Baumaterialien


Baumaterialien

Baumaterialien (Baustoffe), die Einzelbestandteile von Bauwerken. Sie werden entweder als Rohmaterialien zur Baustelle gebracht und dort zugerichtet bezw. verarbeitet, oder sie sind bereits so gestaltet, daß sie ohne weiteres dem Bauwerke eingefügt werden können; im letzteren Fall nennt man sie auch Konstruktionsmaterialien.

Zu den ersteren gehören Asphalt, Backsteine, Bruchsteine, Blech, Draht, Farben, Füllmassen, Gips, Glas, Holz, Holzzement, Kalk, Kautschuk, Kies, Kitt, Pappe, Rohr, Sand, Schamotte, Schiefer, Schotter, Teer, Ton, Zement u.s.w. Zu den letzteren zählen die künstlich zugerichteten Steine, verarbeitete Metalle, Röhren, Säulen, Schienen, Seile, Tapeten, Träger, Unterlagsplatten u.s.w. Ueber alle diese Materialien bestehen besondere Artikel im Lexikon. Von hervorragender Bedeutung ist die Prüfung der Baumaterialien; hierüber wolle nachgesehen werden in den Art. Betonprüfung, Biegeversuch, Dauerversuche, Drahtprüfungen, Druckversuch, Gußeisenprüfung, Härtebestimmung, Holzprüfung, Homogenitätsbestimmung, Lieferungsbedingungen, Lochprobe, Lochversuch, Mörtelprüfung, Normenproben, Proben (technologische), Scherversuch, Schlagversuch, Schotterprüfung, Seilprüfung, Steinprüfung, Torsionsversuch, Wertziffer, Zerreißversuch u.s.w.


Literatur ist bei den Einzelartikeln angegeben. Allgemeine Uebersichten in Gottgetreu, R., Die physische und chemische Beschaffenheit der Baumaterialien, 3. Aufl., Berlin 1880/81, und Handbuch der Architektur; I. Allgem. Hochbaukunde, 1. Bd., 1. Hälfte: Die Technik der wichtigen Baustoffe, 2. Aufl., Darmstadt 1895; Issel, H., Illustr. Handlexikon der gebräuchlichen Baustoffe, Leipzig. Von größter Wichtigkeit sind die Veröffentlichungen der Materialprüfungsanstalten an den Technischen Hochschulen.

Lueger.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Baumaterialien — Baumaterialien, die zu einem Bauwerke nöthigen Stoffe, wie Eisen, Blech, Blei, Kupfer, Zinn, Zink, Messing, Steine, Kalk, Sand, Gyps, Lehm, Holz, Dachspäne, Rohr, Bindfaden, Haare …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Baumaterialien — Baumaterialien, alle Stoffe, die unmittelbar oder in gewissen Verbindungen zur Ausführung von Bauwerken dienen; im engern Sinne nur die Stoffe, die man unverarbeitet, also lediglich als Lieferung auf den Bau bringt, um sie erst dort zu… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Baustoffe, Baumaterialien — (building materials; matériaux de construction; materiali da costruzione), Stoffe, die zur Herstellung von Bauwerken (Erdbauten ausgenommen) geeignet sind. Die B. werden (nach Krüger) eingeteilt in: I. Hauptstoffe: natürliche und künstliche… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • SMAD-Befehl Nr. 209 — Der Befehl Nr. 209 des Obersten Chefs der Sowjetischen Militäradministration in Deutschland und Obersten Chefs der Besatzungstruppen in Deutschland, Marschall der Sowjetunion Wassili Danilowitsch Sokolowski, vom 9. September 1947 galt der… …   Deutsch Wikipedia

  • Stadt: Ökologische Aspekte —   Eine Stadt ist kein einzelnes Ökosystem, sondern ein Ökosystemkomplex. Anders als natürliche oder naturnahe Ökosysteme, wie zum Beispiel der Wald und das Meer, deren Energiezufuhr ausschließlich durch die Sonne gedeckt wird, beziehen… …   Universal-Lexikon

  • ökologisches Bauen: Baustoffe —   Der Aspekt der Energieeinsparung ist sicherlich zentral für die Planung ökologischer Bauwerke, zusätzlich sollte auch auf das Dämmmaterial geachtet werden: Natürliche und aus Recyclingprozessen gewonnene Dämmstoffe belasten die Umwelt bei Bau,… …   Universal-Lexikon

  • Absolute Feuchte — Die Luftfeuchtigkeit, oder kurz Luftfeuchte, bezeichnet den Anteil des Wasserdampfs am Gasgemisch der Erdatmosphäre oder in Räumen. Flüssiges Wasser (zum Beispiel Regentropfen, Nebeltröpfchen) oder Eis (z. B. Schneekristalle) werden der… …   Deutsch Wikipedia

  • Absolute Luftfeuchte — Die Luftfeuchtigkeit, oder kurz Luftfeuchte, bezeichnet den Anteil des Wasserdampfs am Gasgemisch der Erdatmosphäre oder in Räumen. Flüssiges Wasser (zum Beispiel Regentropfen, Nebeltröpfchen) oder Eis (z. B. Schneekristalle) werden der… …   Deutsch Wikipedia

  • Absolute Luftfeuchtigkeit — Die Luftfeuchtigkeit, oder kurz Luftfeuchte, bezeichnet den Anteil des Wasserdampfs am Gasgemisch der Erdatmosphäre oder in Räumen. Flüssiges Wasser (zum Beispiel Regentropfen, Nebeltröpfchen) oder Eis (z. B. Schneekristalle) werden der… …   Deutsch Wikipedia

  • Ausfachung — Gefach Ein Gefach ist Teil einer Wand eines Fachwerkhauses und bezeichnet den Raum zwischen den Holzbalken. Im ausgefüllten Zustand wird das Gefach, beziehungsweise sein Inhalt, auch als Ausfachung bezeichnet. Inhaltsverzeichnis 1 Baumaterialien… …   Deutsch Wikipedia