Winkelinstrumente [1]


Winkelinstrumente [1]

Winkelinstrumente zum Abstecken konstanter, besonders rechter Winkel sind: 1. Winkelkreuz, Kreuzscheibe, Winkelkopf, Winkeltrommel. 2. Winkelspiegel, Winkelrohr, Spiegelkreuz. 3. Winkelprisma, Prismenkreuz.

Die zu 1. genannten Instrumente bestehen aus zwei sich rechtwinklig kreuzenden Ziellinien. Diese werden bei Winkelkopf oder Winkeltrommel durch Diopter (s.d.), besonders Spaltendiopter, gebildet, die an zylindrischen, konischen oder besser kugelförmigen Metallgehäusen von etwa 6–10 cm Durchmesser angebracht sind. Zur Abdeckung von 45° oder andrer Winkel dienen Zwischendiopter. Der Winkelkopf eignet sich zur rohen Winkelmessung, wenn er über einer Gradteilung drehbar ist. Wegen eines Anschlages zur Einstellung auf 0° s. [2]. Die Instrumente werden auf einem Absteckstab gebraucht.

2. Der Winkelspiegel besteht aus zwei kleinen Spiegeln S S (Fig. 1), welche auf einer Ebene normal stehen und einen Flächenwinkel von 45° bilden. Die Spiegel sind in kleine Gehäuse eingeschlossen. Das Prinzip ergibt sich aus Fig. 1, worin φ = α + β; ψ = 2 + β), also ψ = 2 φ ist (vgl. a. S. 183). Danach erblickt das Auge A ein doppelt reflektiertes Bild von P (z.B. Fluchtstab) in der Richtung P1 Indem das Bild mit dem direkt angezielten Punkt zur Deckung gebracht wird, wird bei K ein rechter Winkel ψ abgesteckt. Der Kreuzungspunkt K wird mit Lotstab oder Senkel herabgelotet. Zu seiner schärferen Fixierung ist es zweckmäßig, das Gehäuse nach Art der Winkeltrommel mit festen Durchblicken zu versehen. – Wird nur ein Spiegel verwendet, der unter 45° gegen eine Ziellinie in einem Rohre angebracht ist, so hat man das wenig zweckmäßige Winkelrohr. – Werden zwei Spiegel so gestellt, daß sie sich unter 90° kreuzen, so erhält man ein Spiegelkreuz. Dieses kann zum Abstecken gestreckter Winkel (Ausrichten von Linien) dienen. Verschiedene Anordnungen, Doppelwinkelspiegel u.s.w., s. in [1].

3. Ein Winkelprisma ist ein gleichschenkliges, rechtwinkliges Glasprisma. Wie Bauernfeind gefunden hat, schließen nach Fig. 2 die doppelt reflektierten Strahlen bei K mit der direkten Zielung über das Prisma einen Winkel von 90° ein. Diese doppelt reflektierten Strahlen unterscheiden sich von den einmal reflektierten [938] Strahlen dadurch, daß sie unabhängig vom Einfallswinkel und. Zum Abstecken gestreckter Winkel können zwei einfache, zum sogenannten Prismenkreuz zusammengesetzte Prismen oder mehrseitige Prismen (vier- und fünfseitige, symmetrische und unsymmetrische) verwendet werden, ebenso zu den Instrumenten, die zum Abstecken von 45° und andrer Winkel dienen sollen (Prismen von Bauernfeind, Dörgens, Prandtl [1]). Wird das Prisma zum Abstecken von Winkeln mit parallaktischer Abweichung von 90° eingerichtet, so erhält man das Distanzprisma (Bd. 2, S. 788). Die Prismeninstrumente werden in kleinen handlichen Gehäusen geliefert. Wegen Anbringung des Handgriffes senkrecht unter dem Strahlenknotenpunkte s. [3].

Ob die Bedingung, daß der abgedeckte Winkel 90° beträgt, genau erfüllt ist, wird geprüft durch Abstecken des Winkels von zwei Seiten einer scharf ausgerichteten Linie aus. Die gefundene Abweichung entspricht dem doppelten Fehler. Beim Winkelspiegel werden zur Berichtigung Stellschrauben an einem Spiegel angebracht. Winkelkopf und Winkelprisma müssen von vornherein richtig konstruiert sein. Die Genauigkeit der Abdeckung ist, in Winkelmaß ausgedrückt, auf rund 1' bis 3' zu schätzen. Die Instrumente werden in der Kleinmessung (s. Stückvermessung) zur sogenannten Koordinatenaufnahme, zur Absteckung von Querprofilen u.s.w. verwendet. In geneigtem Gelände erhält man durch direkte Absteckung mit Winkelspiegel und Prisma rechte Winkel im Horizont nur, wenn ein Schenkel wagerecht ist.


Literatur: [1] Ueber Einrichtung, Gebrauch und Prüfung vgl. [4]–[11] unter Art. Geodäsie. – [2] Zeitschr. f. Verm. 1895, S. 304. – [3] Ebend. 1906, S. 457.

(† Reinhertz) Hillmer.

Fig. 1.
Fig. 1.
Fig. 2.
Fig. 2.

http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Winkelinstrumente — Winkelinstrumente, Meßwerkzeuge, deren Anwendung die Bestimmung von Winkeln betrifft, als: Transporteur, Boussole, Theodolit, Spiegelsextant, Meridiankreis, Grubencompaß etc …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Winkelinstrumente [2] — Winkelinstrumente, katoptrische, s. Spiegel und Prismeninstrumente …   Lexikon der gesamten Technik

  • Winkelinstrumente — Winkel|instrumente,   einfache optische Geräte zum Abstecken fester Winkel, meist 90º (Rechtwinkelinstrumente) oder 180º (Flachwinkelinstrumente). Zu den einfachen optischen Spiegelinstrumenten gehören die aus zwei Spiegeln bestehenden… …   Universal-Lexikon

  • Winkelmessungen — Winkelmessungen. Die Winkel werden nach der Ebene, in der ihre Schenkel liegen, benannt, u. zw. kommen im Vermessungswesen Horizontal und Vertikalwinkel und nur selten schiefe Winkel vor. Zu ihrer Messung hat man Horizontalwinkel Meßinstrumente… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Elevatĭon — (v. lat. Elevatio), 1) Auf , Erhebung; daher Elevationswinkel (Höhenwinkel), der Winkel, welchen irgend eine schiefe Naturebene, z.B. ein Bergabhang, mit der Horizontalebene macht, wird durch Winkelinstrumente, am einfachsten durch den Bergmesser …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Mayer — Mayer, 1) Christian, Astronom, geb. 20. Aug. 1719 zu Mederitz in Mähren, gest. 16. April 1783 in Mannheim, trat in den Jesuitenorden und wurde später Professor der Mathematik in Heidelberg und kurpfälzischer Hofastronom in Schwetzingen und dann… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Abstecken — Abstecken, bei Vermessungen, das Bezeichnen von Punkten oder Linien, die zu irgendwelchen andern Punkten oder Linien eine bestimmte Lage haben sollen, welche Lage in jedem Fall durch die betreffende Aufgabe vorgeschrieben ist (Kreisbogen , Winkel …   Lexikon der gesamten Technik

  • Allineator — Allineator, ein Instrument zum Abstecken gerader Linien, s. Winkelinstrumente zum Abstecken konstanter Winkel, sowie Spiegel und Prismeninstrumente …   Lexikon der gesamten Technik

  • Apomecometer — hat R.C. Millar in England ein Instrumentchen genannt, das wie viele andre Spiegelinstrumente insbesondere zur rohen Messung von Höhen bestimmt ist. Es ist nichts weiter als ein fester Winkelspiegel (s. Winkelinstrumente) mit 221/2º Spiegelwinkel …   Lexikon der gesamten Technik

  • Distanzmesser [1] — Distanzmesser (Entfernungsmesser), Instrumente mit denen die Länge der Ziellinie (oder deren Projektion) zwischen dem Standpunkte des Instrumentes und einem andern Punkte, dem Zielpunkte, durch unmittelbare Ablesung der gesuchten Entfernung… …   Lexikon der gesamten Technik


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.