Rostschutz


Rostschutz

Rostschutz. (Vgl. Art. Schutzmittel, Bd. 7, S. 833.)

Soda ist im Dampfkesselwasser unterhalb 1% rostbildend, oberhalb 1% rostschützend oder rosthemmend. Natrium-hydroxyd ist schon von 0,1‰ rostschützend, völlig oberhalb 1‰ Natriumhydroxyd bildet sich aus Soda durch dauerndes Kochen. Daher hat sich Soda in Menge von 10‰ gut bewährt [1].

Gelöste Nitrate greifen das Eisen stark rostbildend an, aber Zusatz von Nitriten (wie Natriumnitrit) in gleichwertiger Menge verhindert den Angriff des Eisens durch die Nitrate und auch den Angriff gleichzeitig anwesenden Sauerstoffs und Kohlensäure. Daher ist manchmal Nitritzusatz zum Kesselspeisewasser nötig [2].

Kohlenstoffarmes Chromeisen mit wenigstens 25% Chrom ist gegen Ozon beständig. (Chemische Fabrik Griesheim-Elektron, D.R.P. von 1914.)


Literatur: [1] Chemiker-Ztg., Jahrg. 1916, S. 5, 46, 63, 91. – [2] Zeitschr. f. Dampfkessel- und Maschinenbetrieb, Jahrg. 1914, Nr. 25, S. 305.

Moye.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.