Mitnehmer


Mitnehmer

Mitnehmer dient bei den auf Drehbänken und Rundschleifmaschinen zwischen Spitzen (s. Bd. 3, S. 81) eingespannten Arbeitsstücken dazu, diese von der Spindel der Werkzeugmaschine aus in Umdrehung zu versetzen (mitzunehmen). Auch bei den Spitzenapparaten der Fräsmaschinen (s. Bd. 4, S. 183) sind Mitnehmer erforderlich.

Im allgemeinen sind dazu drei Teile notwendig: die mit der Spindel der Werkzeugmaschine festverbundene (Mitnehmer-)Scheibe, der (Mitnehmer-)Stift und das am Werkstück befestigte Drehherz (s. Bd. 3, S. 87). Als Mitnehmer bezeichnet man sowohl den Mitnehmerstift als auch das Drehherz. Der Mitnehmerstift befindet sich entweder fest an der Mitnehmerscheibe (s. Bd. 3, S. 88, Fig. 12) oder am Drehherz (s. Bd. 3, S. 88, Fig. 2, 6, 13, 15) oder durch die Mitnehmerscheibe hindurchtretend an einer hinter ihr angeordneten Hülfe, mit welcher er vorgeschoben oder – zwecks Ein- und Ausspannens (kleinerer) Arbeitsstücke ohne Stillsetzen der Arbeitsspindel – zurückgezogen werden kann. Bei Arbeitsstücken mit Hervorragungen, gegen die sich der Mitnehmerstift legen kann, ist ein Drehherz nicht notwendig. – Um die Spitzen der Drehbank von dem bei der Spanabnahme auftretenden Druck zu entlasten, wendet man bisweilen zwei einander gegenüberstehende Mitnehmerstifte an. Um das hiebei schwierig zu erreichende gleichzeitige Anliegen beider Stifte zu erzielen, hat man selbstausgleichende Mitnehmer konstruiert, deren in gegenseitiger Abhängigkeit voneinander befindliche Stifte nicht fest, sondern verschiebbar mit der Mitnehmerscheibe verbunden sind [1], [2].


Literatur: [1] Fischer, H., Die Werkzeugmaschinen, Bd. 1, 2. Aufl., Berlin 1905. – [2] Zeitschr. d. Ver. deutsch. Ing. 1898, S. 610.

A. Widmaier.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mitnehmer — Ein Mitnehmer ist im Inneren der Maschine erkennbar. Als Mitnehmer (engl. catch[1]) bezeichnet man einen Maschinenteil, der bei Bewegung einen anderen Teil oder ein Werkstück ebenfalls in Bewegung versetzt, also mitnimmt. Eine bekannte Form eines …   Deutsch Wikipedia

  • Mitnehmer — Ein (guter) Mitnehmer ist besser als zwei (faule) Nachbringer. – Blum, 343; Simrock, 7040; Körte, 4268; Braun, I, 5734; Reinsberg IV, 12 …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Mitnehmer — Nocke * * * Mịt|neh|mer 〈m. 3; Tech.〉 Stift, Scheibe, die bei einer Drehbewegung ein Maschinenteil od. ein Werkstück mit in Drehung versetzt …   Universal-Lexikon

  • Mitnehmer — Mịt|neh|mer (Technik) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Nocke — Mitnehmer * * * Nọ|cke 〈f. 19; österr.; umg.〉 1. eingebildete Frau 2. = Nockerl * * * Nọ|cke, die; , n, 1Nọ|cken, die; , [wohl landsch. Nebenf. von 1↑Nock] (bayr., österr. ugs. abwertend): dumme, eingebildete Frau: na, hat die Nocken später… …   Universal-Lexikon

  • Seilbahnen — (ropeways; chemins de fer funiculaires; ferrovie funiculare), Bahnen, bei denen die bewegenden Kräfte durch Seile auf die Fahrzeuge übertragen werden. Seile sind ein vorzügliches Kraftübertragungsmittel, da jede Anspannung unmittelbar Zugkräfte… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Panzerförderer — mit Antriebseinheit Ein Panzerförderer (auch Kettenkratzförderer, Kratzkettenförderer oder umgangssprachlich Panzer genannt) ist ein Fördermittel (Stetigförderer) im Bergbau. Er wird überwiegend als Abbaufördermittel im Steinkohlenstreb verwendet …   Deutsch Wikipedia

  • Präzisionssteuerungen — Präzisionssteuerungen, auch Klinkensteuerungen, Abschnappsteuerungen oder auslösende Steuerungen genannt, sind Dampfmaschinensteuerungen, bei welchen die Verbindung zwischen den die Einlaßorgane der Dampfmaschine bewegenden Steuerungsteilen und… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Trommelrippe — Ein Mitnehmer ist im Inneren der Maschine erkennbar. Ein Mitnehmer (auch Trommelrippe) ist im technischen Bereich eine gebräuchliche Bezeichnung für einen Gegenstand bzw. Teil eines Gegenstandes, der in irgendeiner Weise in der Lage ist, etwas… …   Deutsch Wikipedia

  • Zylinderschloss — Ein Zylinderschloss ist eine Verriegelungsvorrichtung, bei der ein Schließzylinder als Antrieb für die eigentliche Schlossvorrichtung eingesetzt wird. Konzept Dem Zylinderschloss liegt das Konzept der Trennung der Funktionen zugrunde. Das Schloss …   Deutsch Wikipedia