Förderung [1]


Förderung [1]

Förderung, im Bergbau, s.v.w. Beförderung, und zwar der gewonnenen Mineralien aus den Bauen zur Oberfläche, anderseits der benötigten Materialien bis zum Orte ihrer Verwendung in der Grube.

Die Einrichtungen zur Förderung zerfallen in die Grubenförderung (s.d.) und die Förderung über Tage oder Tageförderung. Nach den verschiedenen Beförderungsmitteln pflegt man bei der Grubenförderung wieder drei besondere Teile zu unterscheiden, nämlich: 1. Förderung aus den Abbauen zu den Förderstrecken in der Hauptsache abwärts (Anwendung einfacher Mittel, Sammeln der zu fördernden Massen). 2. Streckenförderung (s.d.), d.h. bis zum Schachte, die Förderung findet zum größten Teil auf horizontaler Bahn statt, bei bedeutenden Mengen stets zweitrümig – ein Gleis dient für die leeren Hunde, das zweite für die vollen; – besondere Einrichtungen sind auf geneigten Strecken, den Brems- und Haspelbergen, nötig (s. Bremsbergförderung und Haspelförderung). 3. Schachtförderung (s.d.) senkrecht aufwärts bis zur Oberfläche.

Die Tageförderung steht in ihren Einrichtungen im engsten Zusammenhange mit der Grubenförderung, wenn durch den Schacht die Grubenhunde bis zu Tage gefördert werden (Gestellförderung); dagegen ist die Tageförderung von der Grubenförderung unabhängig, wenn besondere Gefäße (Tonnen) für die Schachtförderung (Tonnenförderung) benutzt werden, die über Tage in die für die Tageförderung bestimmten Gefäße entleert werden. Hierzu dienen gewöhnlich deutsche Hunde, auch Grubenwagen genannt (s.a. Streckenförderung), jedoch sind auch verschiedene Arten von Kippwagen gebräuchlich. Die Arbeiter, welche die Schachtförderung an der Hängebank (Schachtmündung an der Oberfläche) bedienen, heißen Abnehmer, von dem ursprünglich üblichen Abnehmen des Fördergefäßes vom Seile. Das Fördern der Mineralien vom Schachte zur Halde, zur Verladung oder Aufbereitung, nennt man auch Auslaufen, die hiermit beschäftigten Arbeiter Ausläufer. Bei der Tageförderung werden häufig Hochseilbahnen benutzt (s. Seilbahnen).

Treptow.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Förderung — Förderung …   Deutsch Wörterbuch

  • Förderung — bedeutet die Unterstützung von Vorhaben und Personen, insbesondere: finanzielle Unterstützung (Förderungssubvention), siehe Subvention Finanzierung in der Forschung und Entwicklung, siehe Forschungsförderung finanzielle Unterstützung von… …   Deutsch Wikipedia

  • Forderung — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • fordern • verlangen • Anspruch • beanspruchen Bsp.: • Ihre Forderung nach mehr Geld ist zu hoch. • …   Deutsch Wörterbuch

  • Forderung — (Handelsw), so v.w. Guthaben …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Förderung — Förderung, s. Bergbau, S. 667f …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Forderung — Forderung, soviel wie Herausforderung zum Zweikampf (s.d.); auch der Anspruch an einen andern auf Erfüllung einer Rechtsverbindlichkeit, daher Recht der Forderungen soviel wie Obligationenrecht (s. Obligation) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Förderung [2] — Förderung, bei der Aufbereitung, umfaßt diejenigen Einrichtungen, die dazu dienen, die verschiedenen Posten fertiger Produkte zum Orte der Verladung, die Berge (s. Bd. 1, S. 692) zur Halde zu schaffen. Eine besonders wichtige Rolle spielt auch… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Förderung [3] — Förderung , s. Massentransport …   Lexikon der gesamten Technik

  • Forderung — zum Zweikampf, s. Herausforderung …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Förderung — Förderung, im Bergbau das Herausbringen des Erzes aus dem Bergwerke bis zum Ausschüttepunkt …   Herders Conversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.