Sinter


Sinter

Sinter, mineralische Ausscheidungen und Absätze aus wässerigen Lösungen, wie sie im Gestein verkehren. Indem diese Lösungen beim Zutagetreten durch Erkalten oder Verdampfen sich konzentrieren oder einen Teil des Lösungsmittels, z.B. Säuren, verlieren, scheiden sie ihren Mineralgehalt aus.

Im wesentlichen bildet sich Sinter beim Austritt von Mineralquellen, bei warmen Quellen durch Erkalten und Verdampfen, bei kalkreichen Quellen durch Verlust der überschüssigen Kohlensäure und Verdampfen, ferner in Höhlen, auf Kluften und Spalten. In der Hauptsache kommt Kalksinter (s. Kalkstein, Bd. 5, S. 296) als Ausscheidungen von kalkreichen warmen und kalten Quellen vor, aber auch Kieselsinter. Die Sinter sind meist poröse oder ungleichmäßige, traubenartige, röhrige, nierige, auch stengelige oder lappige Gesteinsmassen von strahligem oder faserigem Gefüge. Ihr Absatz wird vielfach künstlich erzeugt, indem man Gegenstände, Blumen, Figuren, Tierkörper u.s.w. längere Zeit in die Quellbecken versenkt und sich hier mit Sinter überziehen läßt (Karlsbad, Wiesbaden). Kalksinter (Kalktuffe) dienen ihrer eigenartigen Formen wegen oft als Ziergesteine in Gärten, Grotten, an Brunnen u.s.w. – Im Hüttenwesen s.v.w. Hammerschlag (s.d.).

Leppla.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • sinter — sínter s. n. Trimis de siveco, 10.08.2004. Sursa: Dicţionar ortografic  SÍNTER s.n. Concreţiune. [< germ. Sinter]. Trimis de LauraGellner, 19.01.2005. Sursa: DN  sintér s.n. (reg.) varietate de grâu de primăvară. Trimis …   Dicționar Român

  • Sinter — Sin ter, n. [G. Cf. {Cinder}.] (Min.) Dross, as of iron; the scale which files from iron when hammered; applied as a name to various minerals. [1913 Webster] {Calcareous sinter}, a loose banded variety of calcite formed by deposition from lime… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Sinter — »poröses, aus Ablagerungen von fließendem Wasser entstandenes ‹Kalk›gestein«: Das altgerm. Wort bezeichnete ursprünglich die glühende, beim Schmelzen und ersten Schmieden ausgeschiedene Metallschlacke sowie den so genannten Hammerschlag. Diese… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Sinter — Sm mineralischer Niederschlag, Tropfstein, Metallschlacke per. Wortschatz fach. (8. Jh.), mhd. sinter, sinder m./n., ahd. sintar, as. sinder Stammwort. Aus g. * sendra m./n. Schlacke, mineralischer Niederschlag , auch in anord. sindr n., ae.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • sinter — 1780, from Ger. Sinter, cognate with English CINDER (Cf. cinder) …   Etymology dictionary

  • sinter — [sin′tər] n. [Ger: see CINDER] 1. Geol. a concretionary sediment of silica or calcium carbonate deposited near the mouth of a mineral spring, geyser, etc. 2. Metallurgy a bonded mass of metal particles shaped and partially fused by pressure and… …   English World dictionary

  • Sinter — Sinter, 1) jede Incrustation od. jedes steinige Gebilde, welches sich aus einer wässerigen Auflösung krystallinisch od. rindenförmig absetzt; so Kieselfinter[134] (Kieseltuff, s.d.), Kalksinter (s.u. Kalkstein); 2) so v.w. Hammerschlag; 3) so v.w …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Sinter — Sinter, Absätze von Mineralstoffen aus Quellen und wässerigen Lösungen, teils zusammenhängende Überzüge (Inkrustationen, s. Tafel »Geiser« sowie Tafel »Höhlen II«, Fig. 3, und Tafel »Quellen II«, Fig. 4), teils Tropfsteine (s. d.) bildend. Das… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Sinter — Sinter, kristallinische oder amorphe Niederschläge aus mineralhaltigen Gewässern (Kalk , Kiesel , Eisen S.). Sinterkohlen, Steinkohlen, die in der Hitze zu einer festen Masse zusammensintern …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Sinter — Sinter, mineralisches Gebild, das sich aus dem Wasser absetzt z.B. die sog. Tropfsteine, die beim Leinwandbleichen gebrauchte Potasche …   Herders Conversations-Lexikon