Glaubersalz


Glaubersalz

Glaubersalz, Mirabilit, natürliches, wasserhaltiges, schwefelsaures Natron SO4Na2 + 10H2O (55,9% H2O, 19,2% Na2O, 24,8% SO3), kristallisiert monoklin.

Farblos, weiß bis hellgelb, glasglänzend, durchsichtig bis durchscheinend, zeigt muschligen Bruch, ist spröde; Härte 1,5–2,0, spez. Gew. 1,4–1,5. Leicht löslich in Wasser, unlöslich in absolutem Alkohol; bitter und salzig schmeckend; schmilzt leicht. Verwittert leicht an der Luft. Das Glaubersalz wird häufig mit Steinsalz zusammen gefunden und auch aus Solen gewonnen. Es wird zur Darstellung verschiedener Verbindungen verwendet, z.B. von Soda, Ultramarin, Wasserglas, auch von wirklichem Glas. In der Medizin bildet es ein Abführmittel.

Leppla.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Glaubersalz — Glaubersalz, 1) (Glaubers Wundersalz, Sal mirabile Glauberi, Schwefelsaures Natron, Natrum sulphuricum, Sulphas natricus s. sodae), NaOSO3 + 10HO; von Glauber 1658 entdeckt u. zuerst beschrieben, es krystallisirt in wasserhellen, schiefen,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Glaubersalz — Glaubersalz, benannt nach Joh. Rud. Glauber (s. d. 1), s. Schwefelsaures Natron …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Glaubersalz — Glaubersalz, s. Natrium …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Glaubersalz — Glaubersalz, schwefelsaures Natron, ein farbloses, durchsichtiges, krystallisirtes Salz, das in der Wärme schmilzt und im Wasser sich leicht auflöst. Man erhält es größtentheils in den Salinen bei der Kochsalzgewinnung, es dient in der Medicin… …   Damen Conversations Lexikon

  • Glaubersalz — Glaubersalz, schwefelsaures Natron, wurde im Jahr 1658 von Rud. Glauber gelegentlich der Bereitung der Salzsäure entdeckt und unter dem Namen Wundersalz (Sal mirabile Glauberi) beschrieben. Beaume machte 1776 die Entdeckung, daß der Pfannenstein… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Glaubersalz — ↑Mirabilit …   Das große Fremdwörterbuch

  • Glaubersalz — Sn Natriumsulfat als Abführmittel erw. obs. (17. Jh.) Onomastische Bildung. Nach J. R. Glauber, der es herstellte und anprieß. ✎ Lüschen (1979), 227. deutsch Name, s. Salz …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Glaubersalz — Glaubersalz: Das als Abführmittel verwendete Natriumsulfat ist nach dem Chemiker und Arzt J. R. Glauber (1604–1670) benannt …   Das Herkunftswörterbuch

  • Glaubersalz — Strukturformel Allgemeines Name Natriumsulfat Andere Namen Dinatriumsulfat E 514 …   Deutsch Wikipedia

  • Glaubersalz — Glau|ber|salz 〈n. 11; unz.〉 Abführmittel, chemisch kristallwasserhaltiges Natriumsulfat [nach dem Chemiker u. Apotheker Johann Rudolf Glauber, 1604 1668] * * * Glau|ber|salz, das <o. Pl.> ↑ [Glauberit] (Chemie): wasserhaltiges Natriumsulfat …   Universal-Lexikon