Gezeugstrecke


Gezeugstrecke

Gezeugstrecke, im Erzbergbau eine söhlige Strecke, von der die Wasser mit Maschinen gehoben werden.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Firstenbau — ist im Bergbau die wichtigste Abbaumethode für plattenförmige Lagerstätten, die ein Einfallen von mehr als 45° haben, namentlich für Gänge und steil aufgerichtete Steinkohlenflöze von geringer oder mittlerer Mächtigkeit. Er hat seinen Namen daher …   Lexikon der gesamten Technik

  • Bergmannssprache — Bergleute im Gespräch Die Bergmannssprache ist eine berufsgruppenspezifische Fachsprache (Soziolekt) im Bergbau. Sie zeichnet sich durch Schaffung und Entwicklung eigenständiger oder abgewandelter Termi …   Deutsch Wikipedia

  • Strecke — Strecke, 1) (Riemer), so v.w. Recke 2); 2) so v.w. Streckeisen 1); 3) eine gerade Linie von bestimmter Länge, daher 4) so v.w. Entfernung u. 5) ein schmaler Streifen Feld; 6) ein Stück einer Eisenbahn, bes. von einer solchen Länge, daß es von… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Zeugstrecke — Zeugstrecke, so v. Gezeugstrecke …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Grundstrecke — Als Grundstrecke bezeichnet man im Bergbau die tiefste streichende Strecke.[1] Im Erzbergbau wird eine Grundstrecke auch als Gezeugstrecke, Feldortstrecke oder Läufe bezeichnet.[2] Verwendung Eine Grundstrecke dient in erster Linie der… …   Deutsch Wikipedia

  • Türkschacht — Fördergerüst des Türkschachtes Andere Namen Schacht 83 Abbau von Wismut, Kobalt, Silber, Nickel …   Deutsch Wikipedia