Fuge

Fuge

Fuge, jeder Zwischenraum zwischen zwei zu verbindenden Bauteilen aus Stein, Holz oder Metall u.s.w.

Bei Mauern aus Werkstücken kann dieser Zwischenraum ohne Ausfüllung bleiben. Die Fugen der griechischen Quadermauern und Säulenstämme waren durch ein Zusammenschleifen so dicht, daß sie dem Auge kaum sichtbar waren. Die heutige Weite beträgt 2–5 mm. Die Ausfüllung erfolgt durch Ausgießen mit feinsandigem Mörtel. Bei Bruch- und Backsteinmauern sind die Fugen durch Mörtel ausgefüllt, und zwar entweder ganz = volle Fugen oder aber nur teilweise, d.h. von der Oberfläche zurücktretend = offene Fugen, welches Verfahren für einen späteren Auftrag von Verputz oder zum sauberen Ausfugen (s.d.) dienlicher ist. Die wagerechten Fugen im Mauerwerk heißen Lagerfugen, die lotrechten Stoßfugen, bei den Bogen im Backsteinmauerwerk entliehen Keilfugen. Bei dem Plattenbelag unterscheidet man stumpfe, d.h. rechtwinklige, und scharfe Fugen, bei denen die Steine schiefwinklig geschnitten oder geschliffen sind, z.B. bei Marmorböden, um die Fugen möglichst sein oder dicht zu gestalten. Vgl. a. Bruchfugen.

Weinbrenner.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

См. также в других словарях:

  • -fuge — 1 ♦ Élément, du lat. fuga et fugus, de fugere « fuir » : lucifuge, transfuge. 2 ♦ Élément, du lat. fugare « faire fuir » : ignifuge, vermifuge. fuge élément, du lat. fugere, fuir , ou fugare, faire fuir . ⇒ FUGE, élément suff. Élément suff.… …   Encyclopédie Universelle

  • Fuge [1] — Fuge, 1) so v.w. Einschnitt u. Falz; 2) der Ortwo zwei Dinge zusammengesetzt sind; 3) (Bank.), der Zwischenraum zweier Werkstücke, wo dieselben im Manerwerk zusammenstoßen; auch der mit Kalk ausgefüllte Zwischenraum der gebrannten Steine im… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Fuge [2] — Fuge (lat. Fuga, Mus.), ein aus wenigstens zwei Stimmen bestehendes Tonstück, worin jede der Stimmen ihre eigene Melodie führt u. nicht blos eine der anderen zu Begleitung dient, sondern ihren eigenen Charakter behauptet; Contrafuge genannt, wenn …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Fuge [1] — Fuge, der hohle oder mit einem Binde oder Dichtungsmittel gefüllte Raum zwischen zwei nebeneinander befindlichen Bauteilen (Steinen, Hölzern etc.). Sie kommt als Mörtelfuge namentlich beim Backsteinrohbau zur Geltung und ist dann entweder »voll« …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Fuge [2] — Fuge (lat. Fuga, franz. u. engl. Fugue), die durchgebildetste Kunstform des polyphonen Stils, in der alle Stimmen gleichberechtigt und gleich bedacht sind. Der Name F. stammt vom lateinischen fuga (»Flucht«), weil das die verschiedenen Stimmen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Fuge — (ital. fuga), mehrstimmiges Tonstück, in dem ein Thema in den verschiedenen Stimmen nacheinander auftritt und kontrapunktisch durch das ganze Stück durchgeführt wird; Doppel F., wenn zwei Themen in gleicher Weise nebeneinander durchgeführt werden …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Fuge — (vom lat. fugare), ein mehrstimmiges Tonstück, sowohl für Singstimmen als Instrumente, bei dem immer eine Stimme zuerst den Hauptgedanken, das Thema, allein ausspricht, der dann nach einander auch von den übrigen aufgefaßt wird und einmal so… …   Herders Conversations-Lexikon

  • -fuge — from Mod.L. fugus, with sense from L. fugare to put to flight, but form from L. fugere to flee …   Etymology dictionary

  • -fuge — [fyo͞oj] [Fr < L fugere, to flee: see FUGITIVE] combining form something that drives away or out [febrifuge, vermifuge] …   English World dictionary

  • Fuge — Sprung; Verbindungsstelle; Falz; Zapfenloch; Spalte; Nut; Spalt; Stemmloch * * * 1Fu|ge [ fu:gə], die; , n: schmaler Zwischenraum zwischen zwei [zusammengefügten] Teilen: Fugen in der Wand verschmieren …   Universal-Lexikon


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»