Ferrosalze


Ferrosalze

Ferrosalze, s.v.w. Eisenoxydulsalze; s. Eisen (chemisch).


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ferrosalze — Ferrosalze, soviel wie Eisenoxydulsalze …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Eisenoxydulsalze — (Ferrosalze) finden sich z. T. weitverbreitet in der Natur in vielen Mineralien und gelöst in Quellen; sie enthalten ein zweiwertiges Atom Eisen und entstehen sehr allgemein durch Auflösen von Eisen oder Eisenoxydul in Säuren, die unlöslichen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Flußverunreinigung — Flußverunreinigung, die Beimischung von Stoffen zum Flußwasser, die ihm an sich fremd sind und nicht mit Regenwasser oder Grundwasser von gewöhnlicher Beschaffenheit hineingelangen. Ursachen der F. sind in einzelnen Fällen gewisse… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Katatypie — ist ein 1901 von Ostwald und Gros in Leipzig erfundenes[410] photographisches Verfahren, bei welchem photographische Bilder durch Anwendung katalytischer Prozesse ohne Lichtwirkung auf chemisch präparierten Papieren erhalten werden können.… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Lichtpausen — Lichtpausen, die mittels besonderer auf Lichtwirkung beruhender Prozesse zumeist unmittelbar nach Werkzeichnungen, Plänen u.s.w. (also ohne das photographische Aufnahmeverfahren, s. Photographie) gewonnenen Kopien. Da die Originalzeichnungen… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Eisen — (Ferrum, chem. Zeichen Fe), wichtigstes und auf der Erde verbreitetstes Schwermetall, kommt gediegen nur in Meteoriten und manchen Basalten, sonst immer gebunden an Sauerstoff oder Schwefel in Mineralien, in vielen Quellen, im Meerwasser und im… …   Kleines Konversations-Lexikon