Doppelsalze


Doppelsalze

Doppelsalze sind eigentümliche Verbindungen zweier Salze in bestimmten molekularen Verhältnissen, über deren Wesen noch viele Fragen offenstehen. Sie sind sehr häufig, namentlich in der anorganischen Chemie. Ihre Löslichkeit ist bisweilen eine ganz andre als die ihrer Komponenten.

In vielen Fällen – vielleicht stets – beruht die Doppelsalzbildung jedenfalls auf der Bildung sogenannter komplexer Ionen, wie beim Ferrocyankalium K4FeCy6, das aus 4KCy und FeCy2 entsteht, dessen Ionen aber 4K und (FeCy6) sind, da es die Reaktionen der Eisenionen nicht mehr gibt. Dasselbe gilt wohl für alle Doppelcyanide, wie Ferricyankalium (rotes Blutlaugensalz), Mangancyankalium, Silbercyankalium, ferner Natriumsilberthiosulfat u.s.w. In der Regel beruht die Lösbarkeit von Niederschlägen in Salzlösungen auf der Existenz leicht löslicher[8] Doppelsalze, wie Na2S2O3 + AgCl = NaCl + NaAgS2O3 oder 2KCy + AgCl = KCl + KAgCy2. Besondere Neigung zur Bildung von Doppelsalzen zeigen auch die Sulfate, wobei die Doppelsalze häufig auch ganz andre Hydratationsstufen als die Komponenten aufweisen: K2SO4 + 0 aq und Al2(SO4)3 + 18 aq ergibt 2 [KAl(SO4)2 + 12H2O] (Alaun); FeSO4 + 7 aq und (NH4)2SO4 + 0 aq ergibt (NH4)2Fe(SO4)2 + 6 aq. Mit Bezug auf die Ionentheorie vgl. besonders: Ostwald, Analytische Chemie, Leipzig 1894, z.B.S. 80 u.a.; Abegg und Bodländer, Zeitschr. anorg. Chemie 1899, Bd. 20, S. 453.

Abegg.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Doppelsalze — Doppelsalze,   Verbindungen, die entstehen, wenn aus einer Lösung oder Schmelze zwei Salze in einem einfachen stöchiometrischen Verhältnis unter Bildung eines besonderen, gemeinsamen Gitters auskristallisieren, z. B. Alaun, KAl(SO4)2 · 12 H2O,… …   Universal-Lexikon

  • Doppelsalze — sind Salze mit mehreren verschiedenen Kationen oder verschiedenen Anionen. Sie entstehen, wenn in einer Lösung zwei verschiedene Salze gelöst werden und diese zusammen in einer regelmäßigen Kristallstruktur auskristallisieren. Im Gegensatz zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Doppelsalze — (Chem.), können entweder bestehen aus einer Base u. zwei Säuren, zwei Basen u. einer Säure u. endlich aus zwei Säuren u. zwei Basen. Ein Beispiel der ersten Art ist die Verbindung, welche man durch Auflösen von Cremortartari u. Borsäure erhält u …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Doppelsalze — Doppelsalze, s. Salze …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Doppelsalze — Doppelsalze, Salze mit 1 Säure u. 2 Basen, oder 2 Säuren mit 1 Base, oder 2 Säuren mit 2 Basen …   Herders Conversations-Lexikon

  • Doppelsalz — Doppelsalze sind Salze mit mehreren verschiedenen Kationen oder verschiedenen Anionen. Sie entstehen, wenn in einer Lösung zwei verschiedene Salze gelöst werden und diese zusammen in einer regelmäßigen Kristallstruktur auskristallisieren. Im… …   Deutsch Wikipedia

  • Schwefelsaure Salze — (Sulfate), Verbindungen der Schwefelsäure mit Basen. In den neutralen Sn S n verhält sich der Sauerstoff der Basis zu dem Sauerstoff der Säure wie 1 : 3, sie sind meist löslich in Wasser, vollkommen unlöslich ist der schwefelsaure Baryt, fast… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Saure Salze — Als Salze bezeichnet man chemische Verbindungen, die aus positiv geladenen Ionen, den so genannten Kationen und negativ geladenen Ionen, den so genannten Anionen aufgebaut sind. Zwischen diesen Ionen liegen ionische Bindungen vor. Bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Saures Salz — Als Salze bezeichnet man chemische Verbindungen, die aus positiv geladenen Ionen, den so genannten Kationen und negativ geladenen Ionen, den so genannten Anionen aufgebaut sind. Zwischen diesen Ionen liegen ionische Bindungen vor. Bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Salze — Als Salze bezeichnet man chemische Verbindungen, die aus positiv geladenen Ionen, den so genannten Kationen, und negativ geladenen Ionen, den so genannten Anionen, aufgebaut sind.[1] Zwischen diesen Ionen liegen ionische Bindungen vor.[2] Bei… …   Deutsch Wikipedia