Buhnen


Buhnen

Buhnen (Höfter, Kribben, Schlechten, Schiengen, Schlickfänge, Schlickzäune, Spickdämme, Stacken, Traversen, Wuhre u.s.w.), künstlich angelegte, dauerhaft aus Faschinen, Steinwürfen oder Erddämmen mit Spuntwänden hergestellte, vom festen Ufer ausgehende Einbauten in fließende Gewässer, dazu benimmt, dem Ufer gegen die bei höheren Wasserständen auftretenden Strömungen Schutz zu gewähren oder diese Strömungen zu beabsichtigten Aenderungen des Flußlaufes bezw. seiner Ufer auszunutzen.

Je nach ihrem Zwecke überragen die Bühnen den normalen Hochwasserstand oder liegen als Grundschwellen stets unter Wasser. Dienen sie in der Hauptsache dem Uferschutz, so nennt man sie Schutzbuhnen; außerdem errichtet man sie zu Absperrungen von Seitenarmen (Sperrbuhnen), zu Ablenkungen des Stromstrichs bei Flußspaltungen (Spaltbuhnen, Schöpfbuhnen), zu Regulierungen des Einlaufs der Nebenflüsse in die Hauptflüsse (Trennungsbuhnen oder Separationswerke), zu Erhöhungen der ganzen Flußsohle (die ganze Breite des Flusses überquerende Grundschwellen), zu Vertiefungen des Flußbettes (Rauschbuhnen), zur Schließung des Einriffes (Winkelbuhnen, Bogenbuhnen), zur Herbeiführung von Verlandungen (Anhägerungsbuhnen, Bildungsbuhnen, Fangbuhnen, Verlandbuhnen), zur Abtragung von Ufern (Treibbuhnen) u.s.w. Der im festen Ufer eingebaute Teil einer Bühne heißt deren Wurzel, das äußere, im Flusse liegende Ende der Kopf; beide sind verbunden durch den Damm, dessen Krone (Kamm, Rücken) gewöhnlich eine konvexe, gewölbartig beteiligte, ca. 3 m breite Fläche bildet, deren stromaufwärts gerichtete Seite die Streichseite genannt wird. Vom Kopf nach der Wurzel gibt man der Bühne in der Regel eine Steigung (1 : 200 bis 1 : 100), damit bei der Ueberflutung die relativ geringste Wassergeschwindigkeit am Lande eintrete. Die Bühnenköpfe müssen allseits flach abfallen und lehr solide konstruiert sowie gut unterhalten werden, da sie den heftigsten Angriffen ausgesetzt sind [1]. In der Regel werden die Bühnen inklinant gegen den Wasserlauf angeordnet [2]. Deklinante und auf dem Stromstrich senkrecht stehende Bühnen finden weniger häufig [3] (bei Einmündungen von Nebenflüssen, Anlage von Flußhäfen u.s.w.) Verwendung. Näheres s. Flußregulierung.


Literatur: [1] Deutsche Bauzeitung 1875, S. 222. – [2] Handb. d. Ingenieurwissenschaften, Leipzig 1893, 3. Bd., 9. Kap. – [3] In Holland findet man vielfach senkrecht stehende Buhnen; vgl. Zeitschrift für Bauwesen 1872, S. 55.

Lueger.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bühnen — Bühnen, verb. reg. act. mit Bretern belegen; im Oberdeutschen büdnen, in welcher Mundart auch bühnen üblicher ist, als im Hochdeutschen. S. Zubühnen …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Bühnen — Bühnen, 1) (Zimmerm.), so v.w. Dielen; 2) (Böttch.), festmachen, z.B. zerlechzte Gefäße durch das Antreiben der Reife …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bühnen — Bühnen, halbrunde Dachlatten, durch Spalten 7,5–10 cm starker Nadelholzstangen gewonnen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Buhnen — Holzbuhne in Wilhelmshaven (Jadebusen) Eine Stahlbeton Buhne aus den 1930er Jahren am Weststrand der Insel Sylt …   Deutsch Wikipedia

  • Bühnen der Stadt Köln — Schauspiel Köln, im Hintergrund die Oper Köln. Architekt beider Gebäude: Wilhelm Riphahn Unter dem Begriff Bühnen der Stadt Köln sind verschiedene städtische Aufführungsorte in Köln für Schauspiel, Ballett und Theater etc. zusammengefasst. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Bühnen der Landeshauptstadt Kiel — Blick über den Rathausplatz auf die Südostfassade des Kieler Opernhauses (früher Stadttheater) Das Theater Kiel (früher auch: Bühnen der Landeshauptstadt Kiel) ist das von der Landeshauptstadt Kiel getragene und mit dem Land Schleswig Holstein… …   Deutsch Wikipedia

  • Bühnen der Stadt Gera — Theater Philharmonie Thüringen ist ein Mehrspartentheater im Freistaat Thüringen, das aus der Fusion des Landestheater Altenburg mit den Bühnen der Stadt Gera im Jahr 1995 entstand. Der ursprüngliche Name nach der Fusion war Altenburg Gera… …   Deutsch Wikipedia

  • Vereinigte Bühnen Bozen — Das deutschsprachige Berufstheater in Bozen, die Vereinigten Bühnen Bozen (kurz VBB), sind der größte deutsche Sprechtheaterbetrieb im Stadttheater Bozen und damit das Pendant zum italienischen Teatro Stabile di Bolzano. Mit Eigenproduktionen der …   Deutsch Wikipedia

  • Wuppertaler Bühnen — Schauspielhaus Wuppertal Die Wuppertaler Bühnen sind ein kommunaler Stadttheaterbetrieb in Wuppertal, der in Form einer stadteigenen GmbH geführt wird und Ensembles für die Sparten Schauspiel und Musiktheater unterhält. Außerdem arbeiten die… …   Deutsch Wikipedia

  • Städtische Bühnen Frankfurt — Die Städtischen Bühnen 2007 Opern und Schauspielhaus Die Stä …   Deutsch Wikipedia