Binge


Binge

Binge (auch Pinge) oder Tagebruch, eine trichterförmige, wohl auch grabenähnliche Vertiefung an der Erdoberfläche, die durch das Zusammenbrechen bergmännischer Baue entstanden ist.

Beim Gangbergbau finden sich gewöhnlich Bingenzüge, d.h. eine Anzahl von Bingen in der Richtung des Ausstreichens der Gänge; bekannt sind die großen Bingen zu Altenberg und Geyer im sächsischen Erzgebirge, welche die Folgen des ausgedehnten Bergbaues auf den dortigen Zinnerzstockwerken sind; die erstere ist elliptisch, hat etwa 250 m größten oberen Durchmesser und bis 80 m Tiefe. Beim nordwestböhmischen Braunkohlenbergbau werden große Flächen mit Tagebrüchen bedeckt, deren Einebnung zum Zweck der Wiederbewirtschaftung bedeutenden Aufwand erfordert. Als Spuren früher stattgehabten Bergbaubetriebes verdienen die Bingen bei der Untersuchung einer Gegend auf das Vorkommen nutzbarer Mineralien besondere Beachtung; doch dürfen sie nicht verwechselt werden mit den in manchen Gegenden häufigen Erdfällen, die durch den Zusammenbruch natürlicher Höhlen entliehen. Im Mansfeldschen sind aus vorgeschichtlicher Zeit viele Erdfälle bekannt, die großartigsten Beispiele sind die Dolinen des Karstes.

Treptow.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Binge — bezeichnet: eine andere Schreibweise des bergmännischen Wortes Pinge eine Kurzform für Binge Drinking und Binge Eating Binge ist der Familienname von Ronald Binge (1910 1979), britischer Komponist …   Deutsch Wikipedia

  • binge — [binj] n. [? < dial. binge, to soak] Informal 1. a spree or bout of unrestrained imbibing or eating 2. any completely unrestrained action [a shopping binge] vi. binged, bingeing Informal to indulge in an unrestrained manner [bingeing on ice… …   English World dictionary

  • binge — binj vi, binged; binge·ing or bing·ing to eat compulsively or greedily esp. as a symptom of bulimia <a self destructive pattern of smoking, starving, and bingeing (Carol Tavris)> bing·er ər n * * * (binj) 1. a period of uncontrolled or… …   Medical dictionary

  • binge — (n.) 1854, drinking bout, also (v.) drink heavily, soak up alcohol; dialectal use of binge soak (a wooden vessel). Noted originally as a Northampton dialect word. Sense extended c. World War I to include eating as well as drinking. Related:… …   Etymology dictionary

  • Binge — (Bergb.), die durch das Zusammenbrechen alter Grubenbaue, meist der Schachte, über Tage entstehende trichterförmige Vertiefung …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Binge — (Pinge, Tagebruch), s. Bruch (Bergbau) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Binge — Binge, s. Pinge …   Kleines Konversations-Lexikon

  • binge — [n] spree affair, bender, blind*, bout*, carousal, compotation, drunk*, fling, jag*, orgy*, toot*; concept 386 Ant. saving …   New thesaurus

  • binge — informal ► NOUN ▪ a short period of excessive indulgence. ► VERB (bingeing or US also binging) ▪ indulge in an activity, especially eating, to excess. DERIVATIVES binger noun. ORIGIN of unknown origin …   English terms dictionary

  • binge — I UK [bɪndʒ] / US noun [countable] Word forms binge : singular binge plural binges an occasion when someone does too much of something they enjoy, such as drinking He went on a drinking binge at the weekend. the largest ever public spending binge …   English dictionary