Beauxit


Beauxit

Beauxit (Bauxit, Wocheinit), in der Hauptsache ein Tonerdehydrat Al2O3 + 2H2O (mit 30–75% Tonerde) nebst starken Beimengungen von Eisenoxyd, Quarz u.s.w. Der Vogelsberger Beauxit besteht aus 50–53% Al2O3, 10–16% Fe2O3, 1–5% SiO2, und 25–28% H2O [1]; Beauxit von Beaux bei Arles enthält 52% Al2O3 27,6 Fe2O3, 20,4H2O; Beauxit von Wochein (Krain) enthält bis 73% Al2O3, außerdem Titan und Vanadin. Derb, in weichen tonartigen Massen von heller, weißer, roter oder brauner Farbe. Härte 2–3. Ist in einigen Fällen aus der Verwitterung und Umwandlung von Basalten hervorgegangen; außerdem lagerartig zwischen Kreide und Tertiär (Beaux) oder zwischen Jura und Keuper (Wochein). Er dient zur Herstellung von feuerfesten Steinen, Schmelztiegeln, und in neuerer Zeit wird aus ihm Aluminium in großen Mengen, auch Tonerdesulfat dargestellt [2]. Herkunft zumeist aus den Departements Var (Brignoles) und Hérault (Parabon-les Baux); ersterer mit hohem Al-Gehalt (> 60% Al2O3,) mit 9–12 sh. pro Tonne bezahlt.


Literatur: [1] Liebrich, Beitrag zur Kenntnis des Beauxits im Vogelsgebirge, Gießen 1891. – [2] Reuter, Verwendung des Beauxits, Zeitschr. f. techn. Chemie 1897, 228.

Leppla.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Beauxit — Beauxit, Mineral, s. Bauxit …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Aluminium [1] — Aluminium, Atomgewicht 27, das in der Natur verbreitetste metallische Element, kommt nie gediegen vor, sondern hauptsächlich in Verbindung mit Sauerstoff als Tonerde, die zusammen mit der Kieselsäure einen Bestandteil der größten Zahl der… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Tonwaren [1] — Tonwaren, alle aus Ton oder tonhaltigen Massen hergestellten Waren. Wir unterscheiden dabei, je nach der Wasseraufnahmefähigkeit des Scherbens, Tongut und Tonzeug. I. Tongut. Solches hat stets den porösen, allgemein bekannten, ziegelartigen,… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Bauxīt — (Beauxit), Mineral, Aluminiumhydroxyd Al2O3.2H2O, in dem ein großer Teil der Tonerde durch Eisenoxyd ersetzt ist und das häufig Kieselsäure (bis zu 20 Proz.) enthält, rot oder braun, bolähnlich, findet sich bei Baux oder Beaux unweit Arles,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Aluminate — sind Salze des einen sauren Charakter besitzenden Aluminiumhydroxydes AlO ∙ OH, nach der allgemeinen Formel AlO ∙ Om, wobei m ein einwertiges Metall bedeutet. Es sind sehr unbeständige Verbindungen, obgleich ihre Lösungen gekocht… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Aluminiumoxydhydrat — (Tonerdehydrat) Al(OH)3, ein lockeres, weißes Pulver. Den Alkali und Erdalkalioxyden gegenüber verhält es sich sauer, den Säuren gegenüber basisch. In Wasser ist es unlöslich, in den meisten Säuren und in Lösungen der Alkalihydrate unter Bildung… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Basalte — Basalte, Bezeichnung für die jüngeren, tertiären Vertreter der Diabase und Melaphyre, also kieselsäurearme (weniger wie 55%), dafür eisen , kalk und magnesiareiche Eruptivgesteine, die wesentlich Feldspat, Augit, Olivin und Magneteisen enthalten …   Lexikon der gesamten Technik

  • Bauxit [1] — Bauxit, s. Beauxit …   Lexikon der gesamten Technik

  • Elektrometallurgie — Elektrometallurgie. Seit man in den Dynamomaschinen beliebig starke elektrische Ströme verhältnismäßig billig herstellen kann, hat die Verwendung der elektrischen Energie in den Hüttenbetrieben Fuß gefaßt. Die Methoden der Metallgewinnung auf… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Erze — Erze, in der berg und hüttenmännischen Technik diejenigen gediegenen Metalle und deren Verbindungen, die in der Natur in solchen Mengen vorkommen, daß sie benutzt werden können, um regulinische Metalle oder technisch verwertbare Verbindungen… …   Lexikon der gesamten Technik