Walzen


Walzen

Walzen, in der Müllerei die arbeitenden Elemente in den Walzenstühlen.

Material: meist Hartguß oder Porzellan, auch Stahl und Granit. Dimensionen: 0,15–0,5 m Durchmesser bei 0,3–1,5 m Länge. Die Hartgußwalzen werden von den betreffenden Werken mit fertig eingepreßten Achsen, gedreht und geschliffen geliefert. Porzellanwalzen werden als Hohlzylinder angefertigt, an dem die beiden gußeisernen Stirnscheiben mittels Anker festgeklemmt werden. Für gewisse Zwecke (Dunstvermahlung, Auflösung seiner Grieße u.s.w.) sind sie vielfach den feingeriffelten oder glatten Hartgußwalzen vorgezogen worden; sie werden bis zu einer Länge von Im und einem Durchmesser von 0,35 m von unglasiertem Porzellan verschiedenen Korns hergestellt. S. Walzenstühle.

Arndt.

[825] Walzen dienen in der Landwirtschaft hauptsächlich zum Verdichten des Bodens, Zerkleinern der Schollen und zum Ebnen und Formen des Bodens an der Oberfläche. Man unterscheidet Glattwalzen (Fig. 1) und Walzen mit Schneiden. Letztere können entweder, wie in Fig. 2 dargestellt, aus einzelnen Ringen bestehen (Ringelwalzen), oder es können glatte Ringe mit Sternringen und Ringen mit Schneiden abwechseln (Fig. 3) (Croßkill- und Cambridgewalzen oder Schollenbrecher), Die Zugkraft beträgt bei den Glattwalzen etwa 15–20%, bei den Ringelwalzen etwa 20–30% und bei den Schollenbrechern 25–30% des Gewichts. Die Ackerwalzen können von den meisten Pflugfabriken bezogen werden.

Wrobel.

Walzen für den Straßenbau, s. Straßenwalzen.

Fig. 1.
Fig. 1.
Fig. 2., Fig. 3.
Fig. 2., Fig. 3.

http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wälzen — Wälzen, verb. reg. act. einen schweren Körper langsam um seine Achse drehen, und solcher Gestalt fortbewegen. Gemeiniglich gehöret zum Begriffe des Wälzens auch die Veränderung des Ortes, sehr oft aber wird es auch von der bloßen Bewegung um die… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • wälzen — wälzen: Das gemeingerm. Verb mhd., ahd. welzen, got. waltjan, aengl. wieltan, schwed. välta ist das Veranlassungswort zu dem in aisl. velta »sich wälzen« bewahrten starken Verb (vgl. 2↑ walzen). – Abl.: Wälzer »unhandliches Buch« (Ende des 18. Jh …   Das Herkunftswörterbuch

  • Walzen [1] — Walzen, 1) einen Gegenstand mit einer Walze od. Walzmaschine bearbeiten; 2) die Walze auf einem Acker herumziehen. Es geschieht dies, um die von der Egge nicht zermalmten Erdklöße zu krümeln u. so in den Boden zu drücken, daß sie durch ein… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • wälzen — V. (Oberstufe) jmdn. oder etw. sehr Schweres, was auf dem Boden liegt drehen Beispiele: Er wälzte den Verletzten vom Bauch auf den Rücken und begann, die Mund zu Mund Beatmung zu machen. Er konnte nicht schlafen und wälzte sich die ganze Nacht im …   Extremes Deutsch

  • Walzen [2] — Walzen, Pfarrdorf im Kreise Neustadt des Regierungsbezirks Oppeln der preußischen Provinz Schlesien; Schloß; 1300 Ew …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Wälzen — Wälzen, so v. w. Abwälzen; daher Wälzfeilen, s.u. Feilen I. B) u. Wälzmaschine, s. d …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Walzen — Walzen, s. Walzwerk …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • wälzen — ↑volvieren …   Das große Fremdwörterbuch

  • walzen — V. (Aufbaustufe) etw. mit einer Walze bearbeiten Beispiel: Der Asphalt muss noch mindestens zweimal gewalzt werden …   Extremes Deutsch

  • Walzen — Walzensatz, bestehend aus je einem Paar Stütz und Arbeitswalzen Walze …   Deutsch Wikipedia