Trigonometrie

Trigonometrie

Trigonometrie, Ausmessung der Dreiecke und Berechnung derselben aus gegebenen Stücken. Zu diesem Zweck wird von den goniometrischen Funktionen der Winkel (s. Goniometrie) Gebrauch gemacht.

A. Ebene Trigonometrie. Seiten a, b, c, Winkel α, β, γ. α + β + γ = 180°.

I. Rechtwinkliges Dreieck (Fig. 1). α sei rechter Winkel; β + γ = 90°. Es ist: b = a sin β = a cos γ; c = a cos β = a sin γ; b = c tg β = c cot γ; c = b tg γ = b cot β; a2 = b2 + c2.

II. Schiefwinkliges Dreieck (Fig. 2).

Sinussatz: a : b : c = sin α : sin β : sin γ.

Cosinussatz: a = b cos γ cos β (und die beiden hieraus durch cyklische Vertauschung von a, b, c; a, β, γ hervorgehenden Formeln).

Pythagoräischer Lehrsatz im schiefwinkligen Dreieck: a2 = b2 + c2 – 2 b c cos α.

Mollweides Formeln:


Trigonometrie

Nepersche Analogien:


Trigonometrie

Höhe hα = b sin γ = c sin β. Fläche: 1/2 a b sin γ. Radius des Umkreises R = α/2 sin α.

Radius des Umkreises


Trigonometrie

wo s = 1/2 (a + b + c).

Ferner ist


Trigonometrie

Sind α, β, γ die Winkel eines Dreiecks, so gelten die Formeln:


Trigonometrie

B. Sphärische Trigonometrie. Im sphärischen Dreieck sind die Seiten ebenfalls Winkelgrößen, nämlich Großkreisbögen; die Dreieckswinkel sind die Winkel der Ebenen dieser Großkreisbögen.

I. Rechtwinkliges Dreieck (Fig. 3). α sei der rechte Winkel. Es ist cos a = cos b cos c; sin b = sin a sin β; sin c = sin a sin γ; tg c = tg a cos β; tg b = tg a cos γ; tg b = sin tg β; tg c = sin b tg γ, cos a = cot β cot γ; cos β = cos b sin γ; cos γ = cos c sin β.

II. Schiefwinkliges Dreieck (Fig. 4). Cosinussatz: cos a = cos b cos c + sin b sin c cos α u.s.w.

Sinussatz: sin a : sin b : sin c = sin α : sin β : sin γ; sin a cos β = cos b sin c – sin b cos c cos α u.s.w. cos α = – cos β cos γ + sin β sin γ cos a u.s.w.

[622] Delambresche Gleichungen (Gaußsche Formeln):


Trigonometrie

Nepersche Analogien:


Trigonometrie

Es sei ferner


Trigonometrie

der sogenannten Eckensinus oder die Amplitude des Dreiecks. Alsdann ist 2 S = sin a sin b sin c u.s.w.;


Trigonometrie

u.s.w. Die Größe ε = α + β + γ – 180° heißt sphärischer Exzeß. Die Dreiecksfläche verhält sich zur Kugelfläche wie der sphärische Exzeß zu 720°.

Gleichung von L'Huilier:


Trigonometrie

Ferner ist


Trigonometrie

u.s.w. Höhe sin ha = sin b sin γ = sin c sin β. Radius des Umkreises


Trigonometrie

Radius des Umkreises


Trigonometrie

Berechnung der ebenen und sphärischen Dreiecke s. Dreiecksberechnung.

C. Sphäroidische Trigonometrie heißt die Ausmessung der Dreiecke, welche von geodätischen Linien auf Sphäroiden (abgeplatteten Rotationsellipsoiden) gebildet werden [6]–[8].

D. Loxodromische Trigonometrie heißt die Messung der Dreiecke, welche aus Loxodromenbögen auf der Kugel bestehen [9], [10].


Literatur: [1] Hammer, E., Lehrbuch der ebenen und sphärischen Trigonometrie, 2. Aufl., Stuttgart 1897. – [2] Heis und Eschweiler, Lehrbuch der Geometrie, 3. Teil, 7. Aufl., Cöln 1881. – [3] Reidt, Elemente der Mathematik, 4. Teil, 7. Aufl., Berlin 1891. – [4] Kambly, Die Elementarmathematik, für den Schulunterricht bearbeitet, III, Breslau 1895. – [5] Conradt, Lehrbuch der ebenen Trigonometrie, Leipzig 1889. – [6] Grunert, Sphäroidische Trigonometrie, Berlin 1833. – [7] Gudermann, Fundamenta trigonometriae sphaeroidicae exacta, Berlin 1847. – [8] Ciscato, Sulle formole fondamentali della trigonometria sferoidica, Venedig 1892. – [9] Grunert, Loxodromische Trigonometrie, Leipzig 1849. – [10] Gustavowicz, Theorie der loxodromischen Kurve und des loxodromischen Dreiecks mit Anwendung auf Kartographie und Auflösung nautischer Probleme, I und II, Krakau 1891/92. – [11] v. Braunmühl, Vorlesungen über Geschichte der Trigonometrie, I, Leipzig 1900. – [12] Killmann, P., Lehrbuch der ebenen Trigonometrie, 13. Aufl., Mittweida 1904. – [13] Lübsen, H.B., Ausführliches Lehrbuch der ebenen und sphärischen Trigonometrie, 19. Aufl., Leipzig 1908.

Wölffing.

Fig. 1., Fig. 2.
Fig. 1., Fig. 2.
Fig. 3., Fig. 4.
Fig. 3., Fig. 4.

http://www.zeno.org/Lueger-1904.

См. также в других словарях:

  • Trigonometrie — Trigonometrie, ist derjenige Theil der Mathematik, welcher aus gegebenen Stücken eines Dreiecks die übrigen durch Rechnung finden lehrt. Wenn drei in einer Ebene liegende Gerade sich gegenseitig schneiden, ohne durch einen gemeinschaftlichen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • trigonométrie — [ trigɔnɔmetri ] n. f. • 1613; lat. sc. trigonometria (1595); cf. trigone et métrie 1 ♦ Sc. Branche des mathématiques dont le principal objet est l application du calcul à la détermination des éléments des triangles, au moyen des fonctions… …   Encyclopédie Universelle

  • Trigonometrie — Trigonométrie Planche sur la Trigonométrie, 1728 Cyclopaedia La trigonométrie (du grec ancien τρίγωνος / trígonos, « triangulaire », et μέτρον / métron, « mesure ») est une branche des mathématiques qui traite des relations… …   Wikipédia en Français

  • trigonometrie — TRIGONOMETRÍE, trigonometrii, s.f. Ramură a matematicii care se ocupă cu studierea relaţiilor metrice dintre laturile si unghiurile unui triunghi. ♢ Trigonometrie plană = trigonometrie care se ocupă cu studierea relaţiilor dintre laturile şi… …   Dicționar Român

  • Trigonometrie — (griech., Dreiecksmessung), der Teil der Geometrie, der aus drei Stücken, die ein Dreieck vollständig bestimmen, die übrigen Stücke des Dreiecks berechnen lehrt. Als Hilfsmittel hierzu dienen die goniometrischen (trigonometrischen) Funktionen,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • trigonometrie — TRIGONOMETRIE. s. f. La partie de la Geometrie, qui enseigne à mesurer les triangles. Il entend bien la trigonometrie. la connoissance de la trigonometrie est fort necessaire aux Arpenteurs. trigonometrie spherique. la connoissance de la… …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Trigonometrie — Trigonometrīe (grch.), Dreiecksmessung, Teil der Mathematik, lehrt aus gegebenen Seiten und Winkeln eine Dreiecks die übrigen Stücke, sowie den Inhalt desselben durch Rechnung finden; nach Art der Dreiecke unterscheidet man ebene und sphärische T …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Trigonometrie — Trigonometrie, in der Mathematik die Lehre von der Messung der Dreiecke d.h. von der Bestimmung unbekannter Theile eines Dreiecks nach bekannten. Man unterscheidet ebene T. oder T. im engeren Sinne, welche Dreiecke auf ebener Fläche behandelt;… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Trigonometrie — ↑ tri..., ↑ Tri …   Das Herkunftswörterbuch

  • Trigonometrie — Abbildungen zur Trigonometrie in einem Buch aus dem Jahr 1687 Die Trigonometrie (gr. τρίγωνον trígonon „Dreieck“ und μέτρον métron „Maß“) ist ein wichtiges Teilgebiet der Geometrie und somit der Mathemati …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»