Tonbäder


Tonbäder

Tonbäder und Tonfixierbäder, Lösungen, welche hauptsächlich Salze der Edelmetalle (Gold, Platin u.s.w.) neben andern Chemikalien enthalten. Kommt eine solche Lösung mit sein verteiltem Silber oder Silbersubsalzen in Berührung, so erfolgt eine Abscheidung des Edelmetalles (Gold, Platin u.s.w.). Man benutzt diese Reaktion, um den Silberbildern auf photographischen Kopierpapieren, welche beim Fixieren (d.i. Behandlung mit unterschwefligsauerm Natrium) sonst eine gelbrote Farbe annehmen würden, eine schönere Färbung, die sich beim Fixieren nicht mehr verändert, und eine größere Haltbarkeit zu erteilen (Tonen der Kopien).

Die Goldtonbäder werden in zwei Gruppen geteilt: 1. in Tonbäder, welche keine fixierende Wirkung besitzen (getrennte Goldtonbäder) und 2. in solche, bei deren Gebrauch ein teilweises oder vollkommenes Fixieren erfolgt. Zur letzteren Klasse gehören die Rhodangoldbäder und Tonfixierbäder.


Literatur: Eder, J.M., Ausführliches Handbuch der Photographie, Bd. 4, 2. Aufl., Halle a. S. 1899; Ders., Rezepte und Tabellen für Photographie und Reproduktionstechnik, 7. Aufl., Halle a. S. 1908; Valenta, Ed., Die Behandlung der für den Auskopierprozeß bestimmten Emulsionspapiere, Halle a. S. 1896; Schmidt, F., Kompendium der Photographie, Karlsruhe 1903; Sedlacek, Tonungsverfahren von Entwicklungspapieren, Halle a. S. 1906.

Novak.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Photographie [1] — Photographie, die Herstellung von Lichtbildern. Hierzu werden photochemische Prozesse benutzt, und zwar dienen zu direkten photographischen Kopierprozessen lichtempfindliche Präparate, die im Lichte direkt ihre Farbe deutlich verändern (z.B.… …   Lexikon der gesamten Technik

  • HAuCl4 — Strukturformel Keine Strukturformel vorhanden Allgemeines Name Tetrachloridogold(III) säure Andere Namen Chloridogoldsäure Hydrogentetrachloridoaurat(III) Tetrachlorogoldsäure Summenformel …   Deutsch Wikipedia

  • Tetrachloridogold(III)-säure — Strukturformel Keine Strukturformel vorhanden Allgemeines Name Tetrachloridogold(III) säure Andere Namen Chloridogoldsäure Hydrogentetrachloridoaurat(III) Tetrachlorogoldsäure Summenformel …   Deutsch Wikipedia

  • Tetrachloridogoldsäure — Strukturformel Allgemeines …   Deutsch Wikipedia

  • Tetrachlorogold(III)-säure — Strukturformel Keine Strukturformel vorhanden Allgemeines Name Tetrachloridogold(III) säure Andere Namen Chloridogoldsäure Hydrogentetrachloridoaurat(III) Tetrachlorogoldsäure Summenformel …   Deutsch Wikipedia

  • Tetrachlorogoldsäure — Strukturformel Keine Strukturformel vorhanden Allgemeines Name Tetrachloridogold(III) säure Andere Namen Chloridogoldsäure Hydrogentetrachloridoaurat(III) Tetrachlorogoldsäure Summenformel …   Deutsch Wikipedia

  • Goldchlorid — (Chlorgold) AuCl3 ein bei der Chloration (s. Gold) und beim Lösen von Gold in Königswasser entstehendes, in Wasser leicht lösliches Salz, das beim Konzentrieren der wässerigen Lösung als orangegelbe, mit 2 H2O kristallisierende Masse erhalten… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Platindruck — (Platinotypie), von William Willis (1873) erfundenes photographisches Kopierverfahren, welches, in verschiedener Weise ausführbar, absolut haltbare, unveränderliche Bilder von großer Schönheit ergibt. Das lichtempfindliche Reagens beim… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Protalbinpapier — Protalbinpapier, von M. Jolles und L. Lilienfeld 1897 in Wien erfundenes photographisches Kopierpapier, das mit Chlorsilberemulsion, deren Bindemittel aus einem Pflanzeneiweißkörper besteht, versehen ist. Während Eieralbumin zur Herstellung von… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Tonfixierbäder — Tonfixierbäder, s. Tonbäder …   Lexikon der gesamten Technik