Schwimmkasten


Schwimmkasten

Schwimmkasten, auch Senkkasten oder Caissons genannt, bilden ähnlich wie die Spundwände (s.d.), Pfahlwände (s.d.) und Fangdämme (s.d.) Umschließungen der Baugruben (s.d.) von im Wasser zu errichtenden Bauwerken; sie unterscheiden sich von den genannten Umschließungen dadurch, daß sie nicht erst an der Baustelle selbst hergestellt, sondern außerhalb letzterer zusammengesetzt und dann an die Baustelle gebracht werden. Man hat Schwimmkasten ohne und mit Boden zu unterscheiden.

1. Schwimmkasten ohne Boden. Diese werden hauptsächlich zur Umschließung von Betonfundamenten im Wasser verwendet und bleiben meist zum Schutz der letzteren ganz oder mit ihrem unteren Teile stehen; nicht seiten wird dieser Schutz durch eine Steinschüttung erhöht. Solche Kalten haben entweder eine parallelepipedische Form oder die Gestalt einer abgestumpften Pyramide bezw. eines solchen Kegels. Sie werden aus Holz oder aus Eisen konstruiert. Im ersteren Falle wird aus Balken ein kräftiges Rahmenwerk hergestellt und dieses mit Bohlen verkleidet. Eiserne Schwimmkasten bestehen aus horizontalen Blechringen, welche innen durch Walzeisen der Quere nach ausgesteift werden; die Blechringe können oben schwächer als unten sein (6–12 mm).

2. Schwimmkasten mit Boden, auch Caissons oder Senkschiffe genannt. Diese werden auf die Sohle des betreffenden Wasserlaufes versenkt; alsdann wird das Wasser daraus geschöpft und auf dem Boden das Mauerwerk ausgeführt; der Boden verbleibt und die Seitenwände werden abgehoben. Vor dem Versenken des Kastens wird die Flußsohle abgeglichen; bei weichem Boden werden vorher Pfähle eingerammt. Vgl. Fischer, C., Die Rheinbrücke zwischen Mannheim und Ludwigshafen, Mannheim 1869.

In neuerer Zeit wird von solchen Schwimmkasten wenig oder gar kein Gebrauch gemacht.

Schmitt-Darmstadt.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schwimmkasten — siehe Kastengründung …   Erläuterung wichtiger Begriffe des Bauwesens

  • Dock [1] — Dock. Unter Docks oder Dockanlagen verlieht man die Einrichtungen einer Schiffswerft oder eines Seehafens, die dazu dienen, Schiffe für Reparatur und Anstrichsarbeiten des Schiffsrumpfes trocken zu Hellen. Dieselben gliedern sich nach der Art der …   Lexikon der gesamten Technik

  • Baugrube — Baugrube. Im Trockenen werden die Baugruben von den sie begrenzenden Erdwänden umschlossen; Baugruben im und am Wasser müssen durch besondere Umschließungen gebildet werden. Haben sie eine langgestreckte und schmale Grundform (wie z.B. für die… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Betongründung — scheint schon im Altertum angewendet worden zu sein. Plinius und Vitruv sprechen davon und nennen sie Signinum opus. Das Charakteristische derselben besteht in der Herstellung einer Fundamentplatte bezw. eines Fundamentklotzes aus einer… …   Lexikon der gesamten Technik

  • SMS Rheinland — Deutsches Reich Baudaten …   Deutsch Wikipedia

  • Kastengründung — Flächengründung mittels eines vorgefertigten, kastenförmigen Körpers aus Stahlbeton oder Stahl, der durch Erdreich oder Wasser bis auf die Gründungssohle abgesenkt wird. Man unterscheidet den offenen Senkkasten, den Druckluftsenkkasten und den… …   Erläuterung wichtiger Begriffe des Bauwesens

  • Понтон резервуарный —         (лат. ponto, род. падеж pontonis плоскодонное судно, от pons мост * a. reservoir pontoon; н. Ponton Schwimmkasten, Schwimmkorper; ф. Ponton de reservoir; и. ponton de deposito, ponton de reservorio) плавающий экран, обеспечивающий… …   Геологическая энциклопедия

  • Kamēl [2] — Kamēl, ein Schwimmkasten zum Heben von Schiffen, erfunden von dem russischen Ingenieurgeneral de Witte. Die Kamele entsprechen in der Bauart und Verwendung einem Schwimmdock (s. Dock). Um ein Schiff über eine flache Stelle zu bringen, werden die… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Caisson — hat im Grundbau zweifache Bedeutung. Man versteht darunter: 1. Schwimmkasten mit Boden, auch Senkkasten oder Senkschiff genannt; 2. die wasserfreie Arbeitskammer, die bei mittels Preßluft zu senkendem Mauerwerk unter letzterem hergestellt und… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Druckschreibapparate — in Gasfabriken verzeichnen den Gasdruck selbsttätig in Gestalt von Kurven auf Papierstreifen. Erfunden wurde dieser Apparat 1824 von Croseley und ist inzwischen von Ochwadt, Thorp, der Berlin Anhalter Maschinenbauaktiengesellschaft u.a. in… …   Lexikon der gesamten Technik