Schweinfurtergrün


Schweinfurtergrün

Schweinfurtergrün, Basler-, Brixener-, Casseler-, Deck-, Hamburger Deck-, Hörmanns-, Jasnigger-, Kaiser-, Kirchberger-, Königs-, Leipziger-, Mitis-, Neuwieder-, Original-, Papagei-, Pariser-, Saalfelder-, Schön-, Wiesen-, Würzburger-, Schweizer-, Wiener- und Zwickauergrün, 1814 zuerst von Sattler und Ruß in Schweinfurt dargestellt.

Schöne beständige, sehr giftige grüne Körperfarbe, in unzähligen Nuancen im Handel vorkommend, essig-, arsenigsaures Kupferoxyd, deren Anwendung durch das Gesetz ziemlich eingeschränkt wurde (vgl. Bd. 3, S. 609). In Wasser unlöslich, dagegen löslich in Säuren und Aetzammoniak, entwickelt es beim Erhitzen ekelhaften Geruch; wässerige fixe Alkalien scheiden blaues Kupferoxydhydrat ab, beim Kochen in schwarzes Oxyd übergehend. Bei Anwesenheit von kohlensauerm Kupferoxydul entsteht beim Uebergießen mit Säure Aufbrausen. Die der Gruppe angehörenden Farben sind entweder reines Schweinfurtergrün oder Gemische desselben mit wechselnden Mengen von Schwerspat und Gips, Zusätze, um die Nuance zu ändern und den Preis zu erniedrigen. Auch mit Chromgelb oder Bleisulfat wird Schweinfurtergrün gemischt, um Nuancen zu erzielen, die zwischen Hellgrün und Dunkelgrün liegen.

Andés.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schweinfurtergrün — Schweinfurtergrün, schönste grüne Kupferfarbe, eine Verbindung von essigsaurem Kupfer mit arsenigsaurem Kupfer (C2H3O2)2Cu+3(CuAs2O4), wird dargestellt, indem man eine Lösung von Grünspan oder neutralem essigsaurem Kupfer (oder von schwefelsaurem …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schweinfurtergrün — Strukturformel Keine Strukturformel vorhanden Allgemeines Name Schweinfurter Grün Andere Namen Kupfer(II) arsenitacetat Wiener Grün Pariser Grün Mitisgrün Uraniagrün Papageigrün Kaisergrün Neugrün Originalgrün Moosgrün Deckpapiergrü …   Deutsch Wikipedia

  • Kupfer(II)-arsenitacetat — Strukturformel Keine Strukturformel vorhanden Allgemeines Name Schweinfurter Grün Andere Namen Kupfer(II) arsenitacetat Wiener Grün Pariser Grün Mitisgrün Uraniagrün Papageigrün Kaisergrün Neugrün Originalgrün Moosgrün Deckpapiergrün Patentgrü …   Deutsch Wikipedia

  • Mitisgrün — Strukturformel Keine Strukturformel vorhanden Allgemeines Name Schweinfurter Grün Andere Namen Kupfer(II) arsenitacetat Wiener Grün Pariser Grün Mitisgrün Uraniagrün Papageigrün Kaisergrün Neugrün Originalgrün Moosgrün Deckpapiergrün Patentgrü …   Deutsch Wikipedia

  • Pariser Grün — Strukturformel Keine Strukturformel vorhanden Allgemeines Name Schweinfurter Grün Andere Namen Kupfer(II) arsenitacetat Wiener Grün Pariser Grün Mitisgrün Uraniagrün Papageigrün Kaisergrün Neugrün Originalgrün Moosgrün Deckpapiergrü …   Deutsch Wikipedia

  • Patentgrün — Strukturformel Keine Strukturformel vorhanden Allgemeines Name Schweinfurter Grün Andere Namen Kupfer(II) arsenitacetat Wiener Grün Pariser Grün Mitisgrün Uraniagrün Papageigrün Kaisergrün Neugrün Originalgrün Moosgrün Deckpapiergrün Patentgrü …   Deutsch Wikipedia

  • Farben [3] — Farben (Körperfarben, Farbekörper), in der Natur fertig gebildet vorkommende oder künstlich dargestellte chemische Verbindungen, die, nachdem man sie mit klebender Flüssigkeit (wässerigen Klebstoffen, trocknenden Oelen, spirituösen, ätherischen… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Schweinfurter Grün — Strukturformel Allgemeines Name Schweinfurter Grün Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

  • Mitisgrün — (Vert de Vienne, Wiener , Kirchberger, Original oder Neugrün), eine von Mitis in Wien 1814 zuerst hergestellte, dem Schweinfurtergrün verwandte, auch in der Malerei gebrauchte Farbe, wird erhalten, indem man Lösungen von einem Teil Grünspan in… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Scheelesches Grün — (Schwedischgrün, Mineralgrün), aus arsenigsaurem Kupfer bestehende grüne Farbe, wird aus einer heißen Lösung von Kupfervitriol durch eine Lösung von Arseniger Säure und Pottasche gefällt. Es ist lebhaft zeisiggrün, äußerst giftig, als Öl , Kalk… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon