Schwefelwasserstoff


Schwefelwasserstoff

Schwefelwasserstoff (Wasserstoffsulfid) H2S, Mol.-Gew. 34, ist ein farbloses, wie faule Eier riechendes, giftiges Gas von 1,1921 spez. Gew.; rötet Lackmus, verbrennt mit bläulicher Flamme zu Wasser und Schwefeldioxyd; läßt sich durch Druck und Kälte zu einer farblosen, stark lichtbrechenden Flüssigkeit verdichten, die bei –61,8° siedet und bei dem Verdunsten zu einer schneeartigen Masse erstarrt. Verwendung als Trennungs- und Erkennungsmittel in der analytischen Chemie; Näheres in Roscoe und Classen, Lehrbuch der anorganischen Chemie, Braunschweig 1895, Bd. 1, S. 350.

(Rathgen) Moye.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Synonyme: