Reißen

Reißen

Reißen (Springen, Werfen) beruht ebenso wie das Schwinden und Quellen des Holzes auf der ungleichen Ausdehnung und Zusammenziehung der Fasern quer zu ihrer Längsrichtung, hervorgerufen durch mehr oder minder Marke Einwirkung von Wärme oder Feuchtigkeit auf das Holz. Die Wirkung selbst ist bei den einzelnen Holzarten je nach dem Wachstum und den übrigen Eigenschaften eine verschiedene.

Bei allmählicher Austrocknung der Säfte im Holz tritt das Schwinden ein; das Holz verringert sein Volumen. Durch Wiederaufnahme von Feuchtigkeit dehnt es sich wieder, es quillt und wirst sich, wenn seiner Ausdehnung sich Hindernisse entgegenstellen; dasselbe tritt ein bei einseitiger Einwirkung von Nässe u.s.w. Ein Brett verläßt seine ebene Form und biegt sich nach der Richtung aus, wo die breiteren und weicheren Jahresringe liegen, die eine größere Aufnahmefähigkeit besitzen. Das Reißen erfolgt besonders bei zu rascher natürlicher oder künstlicher Trocknung des Holzes, sowohl vor als nach seiner Verwendung. Näheres über Werfen, Verziehen, Risse u.s.w. s. Nutzhölzer, Bd. 6, S. 684, und Bauholz. Vierkantig beschlagenes Holz reißt im ganzen weniger als geschältes Rundholz; die Risse ziehen sich längs der Mitte der flachen Seiten hin, wobei diejenigen Seiten, die dem Kerne näher liegen, die schwächeren Risse zeigen. An der Außenseite verwendeter Hölzer sich zeigende Risse, z.B. an Ständern, Riegeln u.s.w. eines Holzhauses sind durch Späne zu schließen, um dem Eindringen von Feuchtigkeit und dadurch entstehender Fäulnis vorzubeugen.


Literatur: [1] Handbuch der Architektur, 1. Teil, Bd. 1, Darmstadt 1883, S. 159 ff., wo auch auf S. 50 ein vollständiges Literaturverzeichnis. – [2] Gottgetreu, R., Physische und chemische Beschaffenheit der Baumaterialien, 3. Aufl., Berlin 1879. – [3] Hauenschild, H., Katechismus der Baumaterialien, Wien 1879/80.

Weinbrenner.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

См. также в других словарях:

  • Reißen — Reißen, verb. irreg. ich reiße, du reißest, er reißet oder reißt; Imperf. ich ríß; Mittelw. gerissen; Imperat. reiß. Ein Wort, welches eine unmittelbare Nachahmung eines gewissen Schalles ist, und daher von so verschiedenen Dingen gebraucht wird …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • reißen — reißen: Mhd. riz̧en »‹zer›reißen; einritzen; schreiben; zeichnen«, ahd. rīz̧an »reißen; schreiben« und aisl. rīta »ritzen; schreiben« hatten ursprünglich wahrscheinlich anlautendes w und entsprechen dann mnd. wrīten »reißen; schreiben; zeichnen« …   Das Herkunftswörterbuch

  • Reißen — reißen: Mhd. riz̧en »‹zer›reißen; einritzen; schreiben; zeichnen«, ahd. rīz̧an »reißen; schreiben« und aisl. rīta »ritzen; schreiben« hatten ursprünglich wahrscheinlich anlautendes w und entsprechen dann mnd. wrīten »reißen; schreiben; zeichnen« …   Das Herkunftswörterbuch

  • Reißen — steht für: ein Materialversagen, siehe Bruchmechanik ein Fertigungsverfahren der Gruppe Zerteilen, siehe Reißen (Verfahren) eine Disziplin im Gewichtheben das Gliederreißen, siehe Rheumatismus Beute machen bei Fleisch fressenden Tieren, siehe… …   Deutsch Wikipedia

  • reißen — V. (Grundstufe) etw. durch Ziehen in zwei oder mehrere Stücke zerteilen Beispiele: Er hat das Blatt in Stücke gerissen. Der heftige Wind hat an seiner Jacke gerissen. reißen V. (Aufbaustufe) in zwei oder mehrere Stücke auseinander fallen Synonyme …   Extremes Deutsch

  • reißen — Vst. std. (8. Jh.), mhd. rīzen, ahd. rīzan, as. wrītan Stammwort. Aus g. * wreit a Vst. reißen, ritzen , auch in anord. ríta, ae. wrītan, afr. PPrät. wrīten (gt. in writs Strich ). Die Herkunft dieser Sippe ist unsicher, zumal nicht klar ist, ob… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Reißen [1] — Reißen, 1) einen Körper durch heftige Ausdehnung trennen; 2) etwas der Länge nach, aber nicht durch einen Schnitt, trennen; 3) von gewebten Zeugen u. Lederwerk durch Abnutzung ein Loch od. Riß bekommen; 4) so v.w. Falgen 1); 5) so v.w. Castriren; …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Reißen [2] — Reißen, 1) s. Rheumatismus; 2) R. in den Gedärmen, s. Kolik …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Reißen — Reißen, in der Jägersprache das Fangen und Töten des Wildes durch Raubtiere; auch das Kastrieren der Hengste …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • reißen — [Wichtig (Rating 3200 5600)] Auch: • ziehen • zerren Bsp.: • Ich denke, wir sollten uns zusammenreißen …   Deutsch Wörterbuch


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»