Patina


Patina

Patina, die Oxydschicht auf Bronzedenkmälern im Freien, aus Karbonaten und Hydrooxyden des in der Bronze enthaltenen Kupfers, unter Einfluß der atmosphärischen Luft gebildet, bestehend, von schön grüner Färbung; hauptsächlich auf Denkmälern der älteren Zeit, während unsre neuen Bronzen in der rauchgeschwängerten Atmosphäre unsrer Städte sich meist mit einer grau- oder braunschwarzen Haut überziehen.

Den Anforderungen einer guten Patina entsprechen durchaus nicht alle Bronzen, und die Mehrzahl der Statuen ist mit einer dunkeln, rauhen und stumpfen Oxydhaut bedeckt, von so dunkelm Ansehen, daß man Eisen, aber nicht Bronze vor sich zu haben glaubt. Von wesentlichem Einfluß auf die Patinabildung ist die Zusammensetzung der Legierung. Reine Zinnbronzen und solche, die Zink in verhältnismäßig geringer Menge enthalten, also alle wesentlich aus Kupfer und Zinn begehenden Bronzen, bieten die meiste Aussicht auf Bildung einer schönen, glatten und transparenten Patina. Bei zinkreichen Bronzen dagegen entstehen die dunkeln, stumpfen Oxydschichten, die das Grundmetall decken und einen baldigen Vergang der Konturen zur Folge haben. Selten und nur unter ganz besonders günstigen lokalen Verhältnissen bildet sich auf zinkreichen Bronzen eine schöne Patina. Im allgemeinen wird für die in großen Städten aufzustellenden Denkmäler stets eine Kupfer-Zinn-Legierung, eventuell mit geringem Zinkzusatz, am zweckmäßigsten sein. Arsenhaltiges Kupfer hat die Eigenschaft, sich beim Liegen an der Luft nach einiger Zeit zu schwärzen, und dieses unreine Kupfer überträgt diese Eigenschaft auch auf die damit hergestellten Legierungen, weshalb für Statuen nur Kupfer- und Zinnsorten anzuwenden sind, welche auf die Abwesenheit von Arsen sorgfältig geprüft wurden.

Andés.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • PATINA — an a patendo; unde saepe in veter, libris Patena scribitur, ut vidimus supra: an a πατάνη, ut Suidae visum? Graecis Λοπὰς est: a Romanis, luxuriante sequiore aevô, variis argumentis caelari consuevit. Unde Hederatam memorat Treb. Pollio in… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Patina — Sf (grünliche Schicht auf Kupfer) per. Wortschatz fach. (18. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus it. patina (älter: Firnis, Lackierung ), aus l. patina Pfanne, Pfannengericht . Wohl metonymisch so bezeichnet als Belag auf Pfannen und weiterem… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Pátina — Saltar a navegación, búsqueda La palabra Pátina puede refeirse a: La pátina en los motores. La pátina en el cobre, como en las monedas. La Revista Pátina que edita la Escuela Superior de Conservación y Restauración de Bienes Culturales de Madrid …   Wikipedia Español

  • pátina — sustantivo femenino 1. (no contable) Capa de óxido verdoso que se forma en los metales por acción de la humedad. 2. (no contable) Uso/registro: elevado. Suavización del color por el paso del tiempo, especialmente en pinturas al óleo: Una pátina… …   Diccionario Salamanca de la Lengua Española

  • patina — / patina/ s.f. [dal lat. patĭna padella , con evoluzione di sign. non ben chiara]. 1. [piccola quantità di sostanza che si deposita su una superficie nascondendone o alterandone l aspetto e il colore originari] ▶◀ pellicola, strato, velatura,… …   Enciclopedia Italiana

  • pátina — ‘Capa de óxido que se forma en ciertos metales como el bronce’ y ‘capa que se forma con el tiempo sobre ciertos objetos, especialmente pinturas, y que suaviza su color’: «Se han recuperado los colores originales, pero se ha perdido la pátina del… …   Diccionario panhispánico de dudas

  • patina — (n.) greenish film on old bronze, 1748, from Fr. patine (18c.), from It. patina, perhaps from L. patina dish, pan (see PAN (Cf. pan) (n.)), on the notion of encrustation on ancient bronze dishes. Sense of refinement, cultural sophistication first …   Etymology dictionary

  • patina — pat ina (p[a^]t [i^]*n[.a]; It. p[aum] t[ e]*n[.a]), n. [It., fr. L. patina a dish, a pan, a kind of cake. Cf. {Paten}.] 1. A dish or plate of metal or earthenware; a patella. [1913 Webster] 2. (Fine Arts) The color or incrustation which age… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Patina — Patina: Die Bezeichnung für »grünliche Schutzschicht auf Kupfer oder Kupferlegierungen; Edelrost« wurde im 18. Jh. aus gleichbed. it. patina (ursprünglich »Firnis, Glanzmittel für Felle«) übernommen, dessen weitere Herkunft unklar ist …   Das Herkunftswörterbuch

  • patina — statusas T sritis chemija apibrėžtis Labai plona įvairių spalvų (nuo žalios iki rudos) ir atspalvių plėvelė, susidaranti dėl ant vario ir jo lydinių atmosferinės oksidacijos arba specialaus apdirbimo metu. atitikmenys: angl. patina rus. патина …   Chemijos terminų aiškinamasis žodynas