Palmöl


Palmöl

Palmöl (Palmfett, Palmbutter), aus dem Fleische der Früchte einiger Palmen (Elaeis guineensis, E. melanococca) durch Auspressen und Auskochen gewonnenes fettes Oel.

Die hauptsächlichsten Erzeugnisorte sind das weltliche Afrika (Guinea) und Südamerika (Guyana). Das meiste Palmöl kommt von der westafrikanischen Küste südlich von Sinoe in der Republik Liberia bis Kamerun in der Bai von Benin. Das beste Oel ist das Lagosöl. Das Palmöl hat orangegelbe bis rotbraune Farbe, butterartige Konsistenz und, wenn es nicht ranzig geworden, was leicht geschieht, einen veilchenartigen, nicht unangenehmen Geruch. Es besteht im wesentlichen aus Palmitin und Olein. Der Schmelzpunkt des frischen Palmöls liegt bei ungefähr 27° C, der des ranzig gewordenen dagegen bedeutend höher, und es sind Schmelzpunkte bis zu 42,5° C. beobachtet worden. Der Schmelzpunkt der abgeschiedenen Fettsäuren schwankt zwischen 47 und 48° C. Die Verseifungszahl des Palmöls beträgt nach Valenta 202–202,5, die der abgeschiedenen Fettsäuren 206,5–207,3, die Jodzahl nach Hübl 51,5. – Der gelbrote Farbstoff des Palmöls läßt sich auf verschiedene Weise beseitigen. Es sind hauptsächlich drei Wege, die zum Bleichen des Oeles eingeschlagen werden: Ueberhitzung, Wärme und Luft und chemische Reagenzien. – Das Palmöl findet ausgedehnte Verwendung in der Stearin- und Seifenfabrikation, der Türkischrotfärberei, bei der Weißblechfabrikation und als Schmiermittel. Das Fleisch der Palmfrüchte umschließt eine Steinfrucht, die einen ölhaltigen Kern enthält, aus dem in Europa, sehr selten in den Produktionsländern, durch Pressen oder durch Extraktion mit Benzin oder Schwefelkohlenstoff das Oel (Palmkernöl oder Palmnußöl) gewonnen wird. Es ist weiß bis gelblich, besteht hauptsächlich aus den Glyzeriden der Laurin-, Stearin- und Oelsäure und bildet heute einen sehr wichtigen Rohstoff für die Seifenfabrikation.


Literatur: Schaedler, Technologie der Fette, 2. Aufl., Leipzig 1892; Deite, Handbuch der Seifenfabrikation, 3. Aufl., Bd. 1, Berlin 1906; Benedikt, Analyse der Fette, 4. Aufl., Berlin 1903; Lewkowitsch, Chem. Technologie der Oele, Fette und Wachse, Braunschweig 1905.

Deite.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Palmöl — Herkunft Afrika, Amerika, Südostasien Farbe rötlich Inhaltsstoffe …   Deutsch Wikipedia

  • Palmöl — (Palmfett, Palmwachs, Palmbutter, Oleum palmae), ein vegetabilisches Fett, welches aus der Fleischhülle der Früchte mehrer Palmarten, namentlich der Ölpalme (Elaeis guineensis s. Avoira elaeis), durch Auskochen des abgeschälten Fleisches in… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Palmöl — (Palmbutter, Palmfett), fettes Öl aus den Früchten von Elaeis guineensis, zu dessen Gewinnung man die Früchte 6–10 Tage liegen läßt, dann mit Wasser kocht, nach einiger Zeit entkernt und preßt. Das rohe Öl wird zur Reinigung wiederholt durch… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Palmöl — Palmöl, fettes Öl, bes. aus dem Fruchtfleisch der Ölpalme (s. Elaeïs); butterartig, orangegelb, dient zur Seifen und Kerzenfabrikation …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Palmöl — Pạlm|öl 〈n. 11; unz.〉 = Palmfett * * * Pạlm|öl, das: aus flüssigem Palmfett bestehendes Öl. * * * Palm|öl,   Palmfett, aus dem Fruchtfleisch der Ölpalme gewonnenes Öl, das v. a. aus den Glyceriden der Palmitinsäure und der Ölsäure (Fette,… …   Universal-Lexikon

  • Palmöl — Pạlm|öl …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Palmenöl — Palmöl; erkennbar ist die rötliche Färbung. Palmöl ist ein Pflanzenöl, das aus dem Fruchtfleisch der Ölpalme gewonnen wird. Es besteht zu 44 % aus der gesättigten Palmitinsäure und zu 39 % aus der einfach ungesättigten Ölsäure. Palmkernöl wird… …   Deutsch Wikipedia

  • Palmfett — Palmöl; erkennbar ist die rötliche Färbung. Palmöl ist ein Pflanzenöl, das aus dem Fruchtfleisch der Ölpalme gewonnen wird. Es besteht zu 44 % aus der gesättigten Palmitinsäure und zu 39 % aus der einfach ungesättigten Ölsäure. Palmkernöl wird… …   Deutsch Wikipedia

  • Palmkernfett — Palmöl; erkennbar ist die rötliche Färbung. Palmöl ist ein Pflanzenöl, das aus dem Fruchtfleisch der Ölpalme gewonnen wird. Es besteht zu 44 % aus der gesättigten Palmitinsäure und zu 39 % aus der einfach ungesättigten Ölsäure. Palmkernöl wird… …   Deutsch Wikipedia

  • Palmkernöl — Palmöl; erkennbar ist die rötliche Färbung. Palmöl ist ein Pflanzenöl, das aus dem Fruchtfleisch der Ölpalme gewonnen wird. Es besteht zu 44 % aus der gesättigten Palmitinsäure und zu 39 % aus der einfach ungesättigten Ölsäure. Palmkernöl wird… …   Deutsch Wikipedia