Palmitinsäure


Palmitinsäure

Palmitinsäure, eine organische, zu den Fettsäuren (s. Essigsäure) gehörige Säure C16H34O2 die in reinem Zustande in Nadeln kristallisiert, bei 62°[796] schmilzt, nach dem Schmelzen eine schuppig-kristallinische, weiße Masse bildet und unter 100 mm Druck bei 278,5° siedet.

Ihr Glyzerinester bildet mit dem gleichen Ester der Stearin- und der Oelsäure den Hauptbestandteil der festen tierischen Fette, des Talges. Die Ester der Palmitinsäure mit hochmolekularen einwertigen Alkoholen kommen in den Wachsarten vor, so im Bienenwachs Palmitinsäuremyricylester C16H31O2 · C30H61 im Walrat Palmitinsäurecetylester C16H31O2 · C16H33. Das japanische Bienenwachs besteht nur aus Palmitinsäureglyzerinester; im Palmöl ist die Säure in größerer Menge, teilweise im freien Zustande, enthalten. Sie bildet den Hauptbestandteil der Stearinkerzen.

Bujard.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Palmitinsäure — (Cetylsäure, Äthalsäure), C32H31O3 + HO, eine Fettsäure, findet sich an Lipyloxyd gebunden, als Palmitin, im Palmöl u. in den meisten Fetten, mit Cetyloxyd verbunden im Wallrath, mit Myricyloxyd verbunden im Bienenwachs; frei findet sie sich in… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Palmitīnsäure — (Hexadezylsäure, Cetylsäure, Cetinsäure) C16H32O2 findet sich an Glyzerin gebunden als Palmitin in fast allen natürlichen Fetten neben Stearin und Olein, zum Teil frei in altem Palmöl, als Cetylester im Walrat und als Myricylester im Bienenwachs; …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Palmitinsäure — Palmitīnsäure, Cetylsäure, Fettsäure, findet sich meist mit Stearinsäure zusammen an Glyzerin gebunden in den Fetten als Palmitin, ferner im Bienenwachs (an Melissylalkohol gebunden) und im Walrat (an Cetylalkohol gebunden); wird aus Palmöl durch …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Palmitinsäure — Strukturformel Allgemeines Name Palmitinsäure Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

  • Palmitinsäure — Pal|mi|tin|säu|re 〈f. 19; unz.; Chem.〉 in den meisten tierischen Fetten, bes. aber im Palmöl u. im Japanwachs vorkommende höhere Fettsäure * * * Pal|mi|tin|säu|re [↑ Palmit ] systematisches Syn.: Hexadecansäure: H3C (CH2)14 COOH; als… …   Universal-Lexikon

  • Palmitinsäure — Pal|mi|tin|säu|re 〈f.; Gen.: , Pl.: n; Chemie〉 in den meisten tierischen Fetten, bes. aber im Palmöl u. im Japanwachs vorkommende höhere ungesättigte Fettsäure …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Palmitinsäure — Pal|mi|tin|säu|re die; : feste, gesättigte Fettsäure, die in zahlreichen pflanzlichen u. tierischen Fetten vorkommt …   Das große Fremdwörterbuch

  • Palmenöl — Palmöl; erkennbar ist die rötliche Färbung. Palmöl ist ein Pflanzenöl, das aus dem Fruchtfleisch der Ölpalme gewonnen wird. Es besteht zu 44 % aus der gesättigten Palmitinsäure und zu 39 % aus der einfach ungesättigten Ölsäure. Palmkernöl wird… …   Deutsch Wikipedia

  • Palmfett — Palmöl; erkennbar ist die rötliche Färbung. Palmöl ist ein Pflanzenöl, das aus dem Fruchtfleisch der Ölpalme gewonnen wird. Es besteht zu 44 % aus der gesättigten Palmitinsäure und zu 39 % aus der einfach ungesättigten Ölsäure. Palmkernöl wird… …   Deutsch Wikipedia

  • Palmkernfett — Palmöl; erkennbar ist die rötliche Färbung. Palmöl ist ein Pflanzenöl, das aus dem Fruchtfleisch der Ölpalme gewonnen wird. Es besteht zu 44 % aus der gesättigten Palmitinsäure und zu 39 % aus der einfach ungesättigten Ölsäure. Palmkernöl wird… …   Deutsch Wikipedia