Normalien


Normalien

Normalien, geben einheitlich festgelegte Abmessungen für geläufige Maschinenteile an, z.B. für Profileisen, Muffen- und Flanschenrohre.

Aufgestellt von Fabriken, Verbänden oder Behörden zum Zweck der vereinfachten Herstellung und Austauschbarkeit, werden sie durch allgemeine Annahme herrschend. Die Umwandlung der älteren Normalien nach englischem Zollmaß in metrisches Maß bietet immer noch Schwierigkeiten, z.B. für Schraubengewinde (s.d.), ferner Kegel für Spiralbohrer, Fräser u. dergl. nach Morse [1] und als deutsche Bohrerkegel [2]. Zur Benutzung findet man in [3] nach Normalien hergestellte Teile angeboten, wie Griffe, Hefte, Handräder, Kurbelgriffe, Keile für Nuten, Stifte, Stellringe (vgl. 1–4 in der Figur). Noch weiter entwickeln sich die Normalien auf den großen Gebieten der Massenfabrikation wie der Elektrotechnik; am vollkommensten sind wohl die Normalien für Betriebsmittel der preußischen Staatsbahnen ausgebildet worden [4].


Literatur: [1] Zeitschr. d. Ver. deutsch. Ing. 1898, S. 537. – [2] Ebend. 1907, S. 1364. – [3] Normalien im Maschinenbau von Ludw. Loewe & Co., Berlin, 2. Aufl. – [4] Herausgegeben vom Verein »Hütte«, Berlin 1885.

Lindner.

Normalien

http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • normalien — normalien, ienne [ nɔrmaljɛ̃, jɛn ] n. • v. 1850; de école normale ♦ Élève de l École normale supérieure. « C est le normalien, le maître dans la république des professeurs, le mandarin » (Drieu la Rochelle). ♢ Élève qui fréquentait une école… …   Encyclopédie Universelle

  • Normalien — bezeichnet: standardisierte, nicht genormte Bauelemente, siehe Normalie einen früher verwendeten Begriff für eine Norm, speziell auch die Normalien von Fahrzeugen und Betriebsmitteln der Eisenbahn (ehem.) Student einer Ecole Normale …   Deutsch Wikipedia

  • Normalien — Un normalien est un élève ou un ancien élève d une école normale, ou d une école normale supérieure. En France, les seules écoles normales en activité sont les trois écoles normales supérieures de Paris (rue d Ulm), Lyon et Cachan. Les élèves des …   Wikipédia en Français

  • Normalien — Nor|ma|li|en 〈Pl.〉 1. Grundformen 2. Regeln, Vorschriften * * * Nor|ma|li|en <Pl.>: 1. Grundformen; Regeln, Vorschriften. 2. (Technik) nach bestimmten Systemen vereinheitlichte Bauelemente für den Bau von Formen u. Werkzeugen …   Universal-Lexikon

  • normalien — (nor ma liin) s. m. Se dit quelquefois, dans le parler familier, pour élève de l école normale …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • Normalien — Nor|ma|li|en 〈Pl.〉 1. Gesamtheit der Grundformen 2. Regeln, Vorschriften …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Normalien — Nor|ma|li|en [...i̯ən] die (Plur.) <aus lat. normalia, Neutr. Plur. von normalis, vgl. ↑normal>: 1. Grundformen; Regeln, Vorschriften. 2. nach bestimmten Systemen vereinheitlichte Bauelemente für den Bau von Formen u. Werkzeugen (Techn.) …   Das große Fremdwörterbuch

  • Normalien (Eisenbahn) — Als Normalien wurden in der deutschsprachigen Eisenbahntechnik Normen zur einheitlichen Gestaltung und Ausführung von Schienenfahrzeugen, Betriebsmitteln und Betriebseinrichtungen bezeichnet. Diese Bezeichnung wurde bis etwa 1925 verwendet und… …   Deutsch Wikipedia

  • NORMALIEN, IENNE — n. élève ou ancien élève d’une école normale, et notamment de l’école normale supérieure …   Dictionnaire de l'Academie Francaise, 8eme edition (1935)

  • Argot normalien — Jargon normalien Le jargon normalien est un jargon spécifique aux élèves de l École normale supérieure. Il s est développé depuis l installation au 45, rue d’Ulm au milieu du XIXe siècle. Aquarium  Hall du rez de chaussée du 45 rue d… …   Wikipédia en Français