Kältemischungen


Kältemischungen

Kältemischungen. Ueber die Theorie der Kältemischungen vgl. [1] u. [3]. Wir geben nach [1] folgende Rezepte:

1 kg Schnee und 1/3 kg Kochsalz gemischt geben eine Temperatur von – 21°, die Temperatur des Gefrierpunktes gesättigter Kochsalzlösung. 3 kg Chlorcalcium, kristallisiertes von der Zusammensetzung CaCl2 + 6H2O, mit 2 kg Schnee oder zerstoßenem Eis ergeben – 33°. 2 Teile Chlorcalcium auf 1 Teil Schnee ergeben – 42°. Weitere Angaben über die Temperaturerniedrigung beim Auflösen von Salzen in Wasser oder Schnee s. bei [2]. Bei einer Mischung von Kohlensäureschnee mit flüssiger schwefliger Säure erhält man – 82°, unter der Luftpumpe sogar – 106°. Vgl. a. Kryohydrate.


Literatur: [1] Wüllner, A., Lehrbuch der Experimentalphysik, 5. Aufl., Leipzig 1896, II, S. 705. – [2] Landolt u. Boernstein, Physikal-chem. Tabellen, 2. Aufl., Berlin 1894, S. 315. – [3] Winkelmann, Handbuch der Physik, Breslau 1895, II, 2, S. 628. – [4] Frick-Lehmann, Physikal. Technik, 7. Aufl., Braunschweig 1904, I, S. 1176.

Aug. Schmidt.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kältemischungen — (Frostmischungen), Mischungen verschiedener Substanzen, die zur künstlichen Erniedrigung der Temperatur angewendet werden. Die Wirkung der K. beruht im allgemeinen auf dem raschen Flüssigwerden fester Körper infolge einer stattfindenden Auflösung …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kältemischungen — Kältemischungen, s.u. Kälte …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kältemischungen — Kältemischungen, Gemenge, welche bei ihrer Auflösung viel Wärme binden und deshalb zur Erzeugung künstlicher Kälte dienen, z.B. Gemenge von Schnee, Salpeter und Kochsalz, von Glaubersalz und Salzsäure, von fester Kohlensäure und Äther …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Kältemischung — Als Kältemischung werden Mischungen von Substanzen bezeichnet, die zum Entziehen von Wärme verwendet werden. Die Wirkung der Kältemischung nutzt drei Effekte. Der Lösungsvorgang von Stoff A in Stoff B kann endotherm sein. Die kühlende Substanz… …   Deutsch Wikipedia

  • Kälteerzeugungsmaschinen — (hierzu die gleichnamigen Tafeln I u. II), Vorrichtungen zur Abkühlung von festen, flüssigen oder gasförmigen Körpern. Kälteerzeugung kann stattfinden: 1) durch Strahlung und Leitung, 2) durch Volumenvergrößerung (Expansion) ohne Änderung des… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ammonium — Ammonĭum, eine hypothetische Verbindung, die bis jetzt noch nicht isoliert dargestellt wurde und sich in ihren Verbindungen wie ein Alkalimetall verhält. Die wichtigsten dieser Ammonium oder Ammoniakverbindungen (Ammoniaksalze) sind:… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Gefrierpunktserniedrigung — Ge|frier|punkts|er|nied|ri|gung 〈f. 20; unz.〉 Herabsetzung des Gefrierpunktes einer Flüssigkeit, indem in ihr ein Stoff, z. B. Salz, gelöst wird * * * Ge|frier|punkts|er|nied|ri|gung; Syn.: Schmelzpunktserniedrigung: die Erniedrigung der… …   Universal-Lexikon

  • Gefriersalz — Ge|frier|salz 〈n. 11; unz.〉 zur Herstellung von Kältemischungen verwendetes Ammoniumnitrat * * * Ge|frier|salz, das (Technik): Salz (bes. Ammoniumnitrat) zur Herstellung von Kältemischungen …   Universal-Lexikon

  • Ammoniaksalz — Strukturformel Allgemeines Name Ammoniumchlorid Andere Namen Ammoniummuriat Ammoniaksalz Lötstein Salmiak …   Deutsch Wikipedia

  • Ammoniumchlorid — Strukturformel Allgemeines Name …   Deutsch Wikipedia