Kräfte


Kräfte

Kräfte, innere und äußere, s. Materielles System; Massenkräfte und Oberflächenkräfte, s. Aeußere Kräfte; Zugkräfte, Druckkräfte, Schubkräfte, s. Druck und Elastizitätslehre, allgemeine; Kräfte, chemische, s. Verwandtschaft, chemische; Kräfte, elastische, s. Elastizität.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kräfte — jėga statusas T sritis fizika atitikmenys: angl. force vok. Kraft, f; Kräfte, f rus. сила, f pranc. force, f …   Fizikos terminų žodynas

  • Kräfte — Lebhaftigkeit; Vitalität; Lebendigkeit …   Universal-Lexikon

  • Kräfte von Mintzberg — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Die Konfiguration von Mintzberg ist eine von Henry Mintzberg[1]… …   Deutsch Wikipedia

  • Kräfte raubend — krạ̈f|te|rau|bend auch: Krạ̈f|te rau|bend 〈Adj.〉 = kraftraubend …   Universal-Lexikon

  • Kräfte raubend — D✓krạ̈f|te|rau|bend, Krạ̈f|te rau|bend {{link}}K 58{{/link}}; vgl. kraftraubend …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Kräfte schonend — D✓krạ̈f|te|scho|nend, Krạ̈f|te scho|nend {{link}}K 58{{/link}} …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Kräfte sparend — D✓krạ̈f|te|spa|rend, Krạ̈f|te spa|rend {{link}}K 58{{/link}}; vgl. kraftsparend …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Aequivalenz der Kräfte — Aequivalenz der Kräfte. Zwei Kräftesysteme heißen äquivalent, d.h. durch einander ersetzbar, wenn sie auf dasselbe Punktsystem die gleiche Wirkung ausüben. Die Wirkung eines Kräftesystems besteht darin, daß es dem Punktsystem einen… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Addition kleiner Kräfte — Addition kleiner Kräfte. Wenn auf einen vollkommen frei beweglichen Punkt gleichzeitig zwei Kräfte wirken, so läßt sich an ihre Stelle immer eine Kraft setzen (man nennt sie die Resultante), welche entweder, falls die Richtungslinien jener beiden …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Parallele Kräfte — Parallele Kräfte. Um die Wirkung zweier paralleler und gleichgerichteter Kräfte (P und Q der Fig. 1), die an zwei fest miteinander verbundenen Punkten (A und B) eines starren Körpers angreifen, zu ermitteln, denken wir uns an einem Punkt (M), der …   Meyers Großes Konversations-Lexikon