Handkurbeln

Handkurbeln

Handkurbeln mit Griff für einen oder zwei Mann.

Sie erhalten als einmännische bezw. zweimännische Kurbel eine Griffstärke von 35–50 mm und 300 bezw. 500 mm Länge. Der Griff sitzt drehbar auf einem Dorne von 20–25 bezw. 25–30 mm Stärke. Der Radius der Kurbel oder die Armlänge beträgt 300–400 bezw. bis 450 mm. Der Kurbelarm erhält an der Nabe den rechteckigen Querschnitt 40 · 15 bis 60 · 20 oder quadratischen von 30 · 30 bis 45 · 45 mm. Die Befestigung erfolgt entweder mit Keil auf dem zylindrischen Wellenende oder mit vorgeschraubter Mutter auf schlankkonischem Wellenende oder mit Vierkant. Die Wellenstärke beträgt je nach der Lagerentfernung 30–40 bezw. 40–50 mm. Die [770] Berechnung, die nach Annahme der Maße vorzunehmen ist, geschieht unter Voraussetzung einer Kraft von 20 kg für je einen Mann in der Mitte des Griffes. Die Beanspruchung wächst aber außerordentlich, wenn die Last an einer Handwinde einmal fällt und die Kurbel herumschlendert. Fig. 1 zeigt eine Kurbel von 200 mm Armlänge für nur eine Hand, Fig. 3 eine Kurbel von 400 mm Radius für zwei Mann, mit Eisenrohrgriff. Fig. 2 veranschaulicht die Triumphkurbel der Mannheimer Maschinenfabrik, bei welcher der Griff an dem Arme von quadratischem Querschnitt leicht verschoben werden kann, unter dem Betriebsdruck aber sowie unter der Wirkung des Eigengewichtes sich festklemmt, so daß man bei leichter Last mit kurzer Armlänge und erhöhter Umdrehungzahl, bei schwerer Last mit der äußersten Griffstellung kurbeln kann; sie kostet je nach der Stärke für einen Radius von


150–300155–350175–400180–420mm
1516–1722–2829–35M.

Die Aufstellung erfolgt so, daß die Welle möglichst 1 m über Fußboden liegt. Zwei Kurbeln auf einer Welle versetzt man gern um 120 oder 135° statt 180°. Der tangentiale Betriebsdruck eines Arbeiters wird zu 10 bis 15 kg, vorübergehend zu 20 kg, angenommen, beim Zusammenarbeiten mehrerer Arbeiter etwas kleiner. Die Griffgeschwindigkeit beträgt etwa 0,8 m/sec. An Milchzentrifugen wird die richtige Geschwindigkeit am besten eingehalten, wenn die Handkurbel gerade 40 Umdrehungen in 1 Minute macht.

Lindner.

Fig. 1., Fig. 2., Fig. 3.
Fig. 1., Fig. 2., Fig. 3.

http://www.zeno.org/Lueger-1904.

См. также в других словарях:

  • Normenliste DIN 1 bis DIN 499 — Das DIN – Deutsches Institut für Normung e. V. – ist die nationale Normungsorganisation der Bundesrepublik Deutschland mit Sitz in Berlin. DIN EN Normen, DIN EN ISO Normen und Normentwürfe werden in dieser Aufstellung nicht angeführt; einige …   Deutsch Wikipedia

  • Ein- und Entgleisungsvorrichtungen — (rerailing ramps, derailers; rampes d accès, dérailleurs; scarpe di accesso, apparecchi di sviamento). A. Eingleisungsvorrichtungen. Zum Wiedereinsetzen entgleister Eisenbahnfahrzeuge bedient man sich gewöhnlich der Wagenwinden. Befinden sich die …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Krane [1] — Krane sind Maschinen, die zum Heben und Horizontaltransport von Lasten dienen. Man teilt dieselben bezüglich ihrer Beweglichkeit im Räume ein in stabile und mobile, bezüglich der zur Hebung angewendeten Kraft in Krane für Hand , Transmissions ,… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Kranwagen — (crane truck, travelling crane, derrik car; wagon grue; carro gru), Eisenbahnwagen, auf die ein Kran gesetzt ist. Sie lassen sich im Bedarfsfall leicht und rasch nach den Stationen, die nicht mit genügenden Hebevorrichtungen ausgerüstet sind,… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • 40-mm-Bofors-Geschütz — 40 mm Bofors Flugabwehrkanone auf Radlafette 40 mm L/70 MEL Flak (Mar …   Deutsch Wikipedia

  • Addiermaschine — Rechenmaschine Resulta BS 7 Eine Rechenmaschine ist eine Maschine, mit deren Hilfe bestimmte mathematische Berechnungen automatisiert ausgeführt werden können. Eine Rechenmaschine ist also ein Rechenhilfsmittel, das die Berechnung aufwändigerer… …   Deutsch Wikipedia

  • Additionsmaschine — Rechenmaschine Resulta BS 7 Eine Rechenmaschine ist eine Maschine, mit deren Hilfe bestimmte mathematische Berechnungen automatisiert ausgeführt werden können. Eine Rechenmaschine ist also ein Rechenhilfsmittel, das die Berechnung aufwändigerer… …   Deutsch Wikipedia

  • Aftinten — Aptynty …   Deutsch Wikipedia

  • Anlasser — an einem Luftschiffmotor aus den 1920er Jahren Der Anlasser oder Starter ist ein Hilfsaggregat zum Starten von Verbrennungskraftmaschinen. Inhaltsverzeichnis 1 Zweck …   Deutsch Wikipedia

  • Aptynty — Aptynty …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»