Hagel


Hagel

Hagel, gefrorene Kondensationsprodukte des in der Atmosphäre enthaltenen Wasserdampfes in Form von kugel- oder eiförmig oder unregelmäßig gestalteten, stets milchig trüben, nie vollkommen durchsichtigen Eisstücken von verschiedener, zwischen der Abmessung einer Erbse und einer Apfelsine schwankender Größe.

Häufig schließen sie ein Graupelkorn als trüben Kern ein, der von mehr oder weniger konzentrischen, von Luftblasen durchsetzten Eisschichten verschieden starker Durchsichtigkeit eingeschlossen erscheint. Im Gegensatz zu den Graupeln ist der Hagel eine Erscheinung der wärmeren Jahreszeit, wo er besonders häufig in Verbindung mit Gewittern auftritt. Zur Abwehr der Hagelwetter ist in vielen Gegenden das Hagelschießen oder »Wetterschießen«[753] in Gebrauch, indem man aus besonders konstruierten Kanonen mit aufgestecktem Trichter gegen die Hagelwolken gerichtete starke Pulverschüsse abgibt, die schnell dahinsausende und weithin sichtbare Wirbelringe hervorrufen und die Wirkung einer Verteilung des Hagelgewölkes haben sollen. Ein Erfolg dieses Hagelschießens muß aber in Abrede gestellt werden.


Literatur: Vgl. Bericht über die internationale Expertenkonferenz für Wetterschießen in Graz, in Jahrbuch der k. k. Zentralanstalt für Meteorologie und Erdmagnetismus, Jahrg. 1902, Bd. 39, Anhang.

Großmann.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hagel — Hagel …   Deutsch Wörterbuch

  • Hagel — Sm std. (9. Jh., runisch 5. Jh.), mhd. hagel, ahd. hagal, as. hagal Stammwort. Aus g. * hagla m. Hagel , auch in anord. hagl n., ae. hagal, hagol. Vergleichbar könnte sein gr. káchlēx Steinchen, Kiesel , für das aber die Herkunft aus einer… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Hagel — Hagel: Das altgerm. Wort mhd. hagel, ahd. hagal, niederl. hagel, engl. hail, schwed. hagel ist vermutlich mit griech. káchlēx »Steinchen, Kiesel« (Verkleinerungsbildung von einem *káchlos) verwandt und geht dann auf idg. *kaghlo s »kleiner,… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Hagel [1] — Hagel, ein fester atmosphärischer Niederschlag, der in sehr wechselnder Gestalt auftritt. Am häufigsten besitzt er die Form einer Kugel (Fig. 3, S. 612) oder eines Kugelsektors, d. h. einer Pyramide mit kugeliger Grundfläche (Fig. 1). In beiden… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hagel [2] — Hagel, Hagelgeschoß, veraltete Bezeichnung für die Vereinigung mehrerer kleiner Geschosse zu einem Schuß (Hagel oder Igelschuß); jetzt s.v.w. Kartätsche (s.d. nebst Abb. 903); auch s.v.w. Schrot …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Hagel [1] — Hagel (lat. Grando, Phys.), Eiskörper, welche von Gewittern begleitet vom Frühjahr bis Juli statt des Regens u. Schnees ungleich an Größe u. Menge vom Himmel herabfallen. Eine kenntlich verschiedene kleinere Species des H s bilden die Graupeln,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hagel [2] — Hagel, 1) sonst die Kartätschen aus alten Eisen stücken, Kettengliedern, Kiesel od. gebrannten Backsteinen od. diese Dinge durch Pech u. dergl. zu einer Hagelkugel verbunden; man schoß diesen H. im 16. Jahrh. vorzüglich aus kurzen Kammerstücken… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hagel [2] — Hagel, eine Anzahl gleichzeitig aus einer Feuerwaffe geschossener Kugeln (Hagelgeschoß) oder kleiner Granaten; s. Geschoß, S. 689, und Schrot …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hagel — Hagel, Schloßen, meist kugel oder birnförmige Eiskörner, die aus der Luft niederfallen, bestehen meist aus einem schneeartigen Kern und einer durchsichtigen Schale, von der Größe einer Erbse bis zum Taubenei und größer; am häufigsten in den… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Hagel — Hagel, siehe Schloßen …   Damen Conversations Lexikon