Einlaßschleusen


Einlaßschleusen

Einlaßschleusen, Vorrichtungen zum Einlassen von Wasser.

Man pflegt den Namen auf solche Anlagen zu beschränken, durch die das letztere einem Wasserlauf zu Bewässerungszwecken oder zur Entladung bei Hochwasser entnommen werden kann. In beiden Fällen besteht das Bauwerk aus Oeffnungen, die sich durch Schützen oder Dammbalken abschließen lassen (vgl. Schleusenwehr).

Lueger.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bewässerungssysteme — Bewässerungssysteme. Die Bewässerung des Bodens kann in der Weise geschehen, daß das zur Wässerung benutzte Wasser in ständiger Bewegung auf der Oberfläche sich befindet (rieselt) oder zeitweise auf derselben festgehalten (gestaut) wird; im… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Speisegraben — (Zubringer, Rigole) ist ein Kanal, der das Wasser einem Schiffahrtskanäle (s.d.) oder sonst irgendeiner Verwendungsstelle mit natürlichem Gefälle zuführt, und zwar entweder von einem Wasserlaufe oder von einem Sammelweiher aus. Die bedeutendsten… …   Lexikon der gesamten Technik