Dampfleitung


Dampfleitung

Dampfleitung für Schiffe. Als Material für Dampfrohre werden neuerdings nahtlose Flußeisenrohre bevorzugt, da die Abnutzung der Rohre durch Rost bei sorgfältiger Entwässerung gering und auch der Einfluß bronzener Zwischenstücke unbedenklich ist.

Für dieselben verwendet man Flanschen aus Stahlguß oder gepreßtem Flußeisen. Der Flansch wird etwa 0,2 mm enger ausgedreht, als das Rohr an dem glattgeschliffenen Ende weit ist, mit der Presse aufgezogen, während das Rohrende in die äußere Versenkung der Flanschbohrung eingedrückt wird. Der Flanschenhals sowie die zur Sicherheit gegen ein Abziehen des Flansches eingezogenen Nieten werden sorgfältig verstemmt. Die Verbindung der Rohrteile erfolgt nach Abschaben oder Abschleifen der Flanschflächen neuerdings ohne irgendwelche Zwischenlage, so daß die ganze Flanschfläche als Dichtungsfläche ausgenutzt wird. Zum Abschaben der Flanschflächen verwendet man vorteilhaft besondere Flanschenschleifmaschinen, wodurch die metallische Flanschdichtung nicht nur die beste, sondern auch die billigste geworden ist [1], [3]. Um der Dampfrohrleitung eine genügende Elastizität zu sichern, sind Rohrstopfbüchsen, und zwar sowohl Schubstopfbüchsen als auch Gelenkstopfbüchsen, unentbehrlich. Fig. 1 Stellt eine auf Schiffen viel verwandte Schubstopfbüchse dar, welche aus den beiden Rohrenden A und B besteht, welche mittels Flanschen und Bolzen E gegen Hinausziehen gesichert sind. Die Rohrenden sind innen ausgedreht und ist mit denselben durch Bördelung je ein Einsatzrohrstück C und D verbunden, welche aufeinander sich verschieben können. Die Schubstopfbüchse besitzt weder Packung noch Stopfbüchsenbrille und hält unter allen Umständen dicht. Der am Rohr A vorgesehene Hahn hat den Zweck, die Dichtigkeit der Einsatzrohre festzustellen und eventuell Kondenswasser zu entfernen [2]. Fig. 2 zeigt eine Gelenkstopfbüchse mit Asbestpackung für seitliche Abzweigungen von dem Hauptdampfrohr [1], [3].


Literatur: [1] Hochdruckdampfrohrleitungen im Schiffsbetriebe. Zeitschr. d. Ver. deutsch. Ing. 1906, S. 1896. – [2] The »Donst« Expansion joint. Engineering 1912, II, S. 227. – [3] Klamroth, Leitfaden für den Unterricht in der Maschinenkunde. Berlin 1907.

T. Schwarz.

Fig. 1.
Fig. 1.
Fig. 2.
Fig. 2.

http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dampfleitung — Dampfleitung, das Röhrensystem, das den Dampf vom Ort seiner Erzeugung zu dem Verbrauchsort führt. Man benutzt hierzu meist schmiedeeiserne Rohre und nur für einzelne Teile Gußeisen (Anschlußstellen für abzweigende Leitungen) und Kupfer (bei… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Dampfleitung — garo vamzdis statusas T sritis automatika atitikmenys: angl. steam pipe vok. Dampfleitung, f rus. паропровод, m pranc. tuyau à vapeur, m …   Automatikos terminų žodynas

  • Dampfleitung — garotiekis statusas T sritis Energetika apibrėžtis Vamzdynas garui transportuoti. Garotiekis paprastai montuojamas iš plieninių trauktinių vamzdžių. Mažo slėgio (iki 1,2 MPa) garotiekis gali būti jungiamas jungėmis, vidutinio ir didelio slėgio –… …   Aiškinamasis šiluminės ir branduolinės technikos terminų žodynas

  • Dampfleitung — Dampfrohr …   Universal-Lexikon

  • Dampfrohr — Dampfleitung * * * Dạmpf|rohr, das: Stahlrohr zum Ableiten des Dampfes …   Universal-Lexikon

  • Heizung der Eisenbahnwagen — (carriage heating; chauffage des voitures; riscaldamento delle vetture), die künstliche Erwärmung ihres Innenraums; bei Personenwagen der Haupt , Neben und Lokalbahnen ist in den Ländern der gemäßigten und kalten Zone die H. aus sanitären… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Dampfnässe [1] — Dampfnässe (Dampffeuchtigkeit), der Wassergehalt des Dampfes. Derselbe kann entstanden sein durch mechanisches Mitreißen von Wasser aus dem Kessel oder durch Abkühlung des Dampfes in den Dampfleitungen sowie durch die bei der Dampfexpansion… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Advanced Boiling Water Reactor — Schnittdarstellung durch einen ABWR 1=Reaktorkern 2=Kontrollstäbe 3=Interne Wasserpumpe 4=Dampfleitung zum Generator 5=Kühlwasserzufluss …   Deutsch Wikipedia

  • Einspritzkühlung — Die Einspritzkühlung ist ein System aus der Kraftwerkstechnik, bei dem durch Einspritzen von kühlem Speisewasser in eine Dampfleitung die Temperatur des die Rohrleitung durchströmenden Dampfes gesenkt wird. In konventionellen Dampfkraftwerken… …   Deutsch Wikipedia

  • Fliehkraftregler — Wattscher Regler (links) und Porterscher Regler (rechts) …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.