Ballonführung


Ballonführung

Ballonführung. Der Freiballon ist nur in der Vertikalen nach dem Willen des Führers zu lenken.

Die Ballonführung besteht darin, den Freiballon in möglichst langsamer Steigung nach möglichst langer Zeit (bei Einbehaltung des Bremsballastes für die Landung) die größte Höhe erreichen zu lassen, die der Ballon erreichen kann. Ist er bei dieser Höhe einmal angelangt, so ist die eigentliche Fahrt beendet, denn nach kurzer Zeit sinkt der Ballon infolge Diffusion des Traggases, und die Landung ist nicht mehr aufzuschieben. Möglichst lange Fahrtdauer ist vom Ballastverbrauch abhängig, während die Art der Füllung ohne Einfluß ist. Lediglich in[58] bezug auf das Ueberwerfen (s. Ballast) tritt die Ueberlegenheit des Wasserstoffballons zutage, weil sich die Ballastgabe durch ihr Verhältnis zur Belastung bemißt, das aber nach dem spezifischen Gewicht bei Wasserstoff einen um 70% günstigeren Wert ergibt. Ueber die Art und Größe der Vertikalbewegungen unterrichten den Führer die Balloninstrumente.

Béjeuhr.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Robert Emden — (* 4. März 1862 in St. Gallen; † 8. Oktober 1940 in Zürich) war ein Schweizer Physiker, Astrophysiker und Meteorologe. 1907 wurde Emden Professor für Physik und Meteorologie an der Technischen Universität München. Emden wandte seine… …   Deutsch Wikipedia

  • Auftrieb [3] — Auftrieb (Luftschiffahrt). Bei Auftriebsberechnung eines Luftballons legt man als Normalauftrieb denjenigen zugrunde, bei dem Gas und Luft die gleiche Temperatur t = 0° besitzen und unter 760 mm Druck stehen. [370] Das Gewicht von 1 cbm Luft… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Ballongesetze — Ballongesetze. Die auf einen Kugelballon wirkenden statischen Kräfte werden folgendermaßen festgesetzt: Tragkraft einer Gasmasse ist stets ihr Auftrieb (Gewicht der verdrängten Luft), vermindert um das Gasgewicht. Dieser nach oben gerichteten… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Luftwiderstand des Freiballons — Luftwiderstand des Freiballons. – Für den Luftwiderstand ergibt sich mit großer Annäherung die einfache Formel W = D2 · v2/32 · n, wobei D der Ballondurchmesser, n = p0/p1[503] die Höhenzahl, also das Verhältnis von Luftdruck auf der Erde… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Navigation im Luftfahrzeug — Navigation im Luftfahrzeug. Beim Freiballon beschränkt sich die willkürliche Lenkung auf Höhenänderungen; eine Beeinflussung der Fahrtrichtung ist nur durch Aufsuchen geeigneter Luftströmungen in verschiedenen Höhen möglich. Dementsprechend… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Эмден, Роберт — В Википедии есть статьи о других людях с такой фамилией, см. Эмден. Роберт Эмден Jacob Robert Emden Дата рождения: 4 марта 1862(1862 03 04) Место рождения: Санкт Галлен …   Википедия

  • Emden — Venedig des Nordens (umgangssprachlich) * * * em|den 〈V. tr.; hat; schweiz.〉 = öhmen * * * em|den <sw. V.; hat (schweiz.): Grummet machen. * * * I Ẹmden,   …   Universal-Lexikon