Zahnbreite


Zahnbreite

Zahnbreite, die Breite des Zahnkranzes, ist mehr durch die Rücksicht auf Abnutzung als auf Festigkeit bestimmt.

Man bezieht die Breite b auf die Teilung t (s. Zahnstärke) oder den Modul τ = t/π und kann im allgemeinen nach der Umfangsgeschwindigkeit u der Räder b/t = 2∛u setzen. Im besondern wählt man b = 2t oder 6 τ für unbearbeitete Zähne in Gußeisen oder Stahlguß, die bis u = 2 m/sec benutzt werden; für geschnittene Zähne ebenso b = 2t für langsamen Gang bis 2 m/sec, 2,5t bis 3t bei 2–5 m/sec, für normale Triebwerks- und Wechselräder b = 10τ, für Holz-Eisenräder 3t bei 2,5–5 m/sec, 4 t bei 5–7,5 m/sec, und 5t bei 7,5–10 m/sec; Bronze auf Stahl mit 4t läuft mit 6–9 m/sec, wenn die Schmierung durch einen Oelstrahl im Gehäuse erfolgt; Rohhauttriebe mit 4t bis 5t und mehr erreichen 6–12 m/sec; Pfeilzahnräder (Bd. 7, S. 94) erhalten 3,5t bis 4,5t, Schneckenräder (Bd. 7, S. 756) 1,5t, Räder in Zähl- und Uhrwerken 0,5t bis 1t.

Lindner.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kegelrad-Achsgetriebe — Kegelradgetriebe sind Achsgetriebe, die unter einem Winkel, dem Achswinkel (meist 90°) Drehmomente übertragen. Die zentralen Maschinenelemente sind dabei das Antriebskegelrad (Ritzel) und das Tellerrad (Rad). Zu unterscheiden sind Kegelräder ohne …   Deutsch Wikipedia

  • Zahnräder — Zahnräder, die vollkommenste Art des Räderwerkes (s.u. Rad 1) B) b). Die Übertragung der Bewegung einer Welle auf eine andere Welle erfolgt bei den Z n dadurch, daß jedes der auf den Wellen sitzenden Z. mit abwechselnden Erhöhungen (Zähnen) u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hinterdrehen — von Schneidwerkzeugen wie Fräsern, Reibahlen, Gewindeschneidzeugen u.s.w. erfolgt auf Hinterdrehbänken in der Art, daß ein dem gewünschten Zahnprofil entsprechender Fassonstahl während der Umdrehung des Werkstückes dessen Mittelachse in genau… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Milchgebiss — und Erwachsenengebiss im Vergleich Wie viele Säugetiere, so bildet auch der Mensch im Laufe des Lebens zunächst ein Milchgebiss aus (Milchzahn: dens deciduus (von latein: dens ‚Zahn‘, und decidere ‚hinfallen‘)[1]), das beim Heranwachsen durch ein …   Deutsch Wikipedia

  • Stirnradgetriebe — Skizze eines einstufigen Stirnradgetriebes …   Deutsch Wikipedia

  • Stockhammer — mit eingesetzter Stockhammerplatte (Patent: Bartsch) fein gestockte Steinob …   Deutsch Wikipedia

  • Licht [1] — Licht, die Ursache der Sichtbarkeit der Gegenstände; Körper, die selbsttätig L. aussenden, wie die Sonne, Fixsterne, Flammen, glühende feste Körper, nennt man Selbstleuchter oder Lichtquellen. Nichtleuchtende Körper können nur gesehen werden,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Compoundzähne — bestehen an der arbeitenden Flanke aus Holz, an der Rückseite aus Eisen und fallen ruhigen Gang mit großer Fertigkeit vereinigen, insbesondere auch die für gleichmäßigen Gang schädliche Durchfederung der freistehenden Holzkämme verhindern. Die… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Dampfturbinen [1] — Dampfturbinen, mit Dampf betriebene Turbinen, teilen die charakteristischen Merkmale der letzteren. Die hauptsächlichsten sind: 1. Die motorische Substanz wird einem um eine Achse drehbaren Körper zugeführt, der mit Schaufeln, Zellen oder Kanälen …   Lexikon der gesamten Technik

  • Holz-Eisenräder — Holz Eisenräder, Triebwerksräder, deren eines hölzerne Zähne enthält. Sie laufen mit weniger Geräusch als zwei eiserne, erfordern aber Erneuerung der Holzzähne, nachdem diese im Laufe der Jahre sämtlich oder zum Teil stark abgenutzt sind. Man… …   Lexikon der gesamten Technik