Wassersäulenmaschinen

Wassersäulenmaschinen

Wassersäulenmaschinen, s. Wassermotoren, S. 864.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

См. также в других словарях:

  • Wassersäulenmaschinen — Wassersäulenmaschinen, Wassermotoren, in denen das Wasser unter Einwirkung einer Steuerung in einem Treibzylinder einen Kolben hin und her schiebt. Die ältesten W. sind die in Bergwerken zur Wasserhaltung benutzten W. (Wassersäulenkünste). Schmid …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Wassermotoren [1] — Wassermotoren übertragen die in einem Wasserlaufe verfügbare Arbeit der Schwere auf Arbeitsmaschinen. Hinsichtlich der allgemeinen theoretischen Vorbegriffe verweisen wir auf: Druckhöhe, Hydraulik, Hydrostatik, Hydrodynamik u.s.w. sowie auf die… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Wassersäulenmaschine — (Wasserdruckmotor), Maschine zur Nutzbarmachung hoher Wassergefälle, besteht wie die Dampfmaschine aus einem Zylinder, in dem ein Kolben durch den Wasserdruck hin und her geschoben wird. Die Steuerung des Ein und Austrittes des Wassers muß zur… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Wassersäulenmaschine — Eine Wassersäulenmaschine ist eine Maschine zur Nutzung von Wasserkraft. Sie wurde zunächst eingesetzt, um Wasser aus einem Bergwerk zu befördern.[1] Wassersäulenmaschinen wurden auch als Antrieb der Fahrkunst genutzt.[2] Neben dem Einsatz als… …   Deutsch Wikipedia

  • Wassermotor — Schnittzeichnung einer Wassersäulenmaschine aus dem Lexikon der gesamten Technik (1904) Der Wassermotor ist ein Motor, der durch fließendes Wasser angetrieben wird. Die Haupttypen von Wassermotoren sind Wasserräder, Wasserturbinen und… …   Deutsch Wikipedia

  • Bohr- und Sprengarbeit [1] — Bohr und Sprengarbeit, Herstellung von Bohrlöchern und auch größeren Hohlräumen, deren Ladung mit Sprengmitteln und Einleitung der Explosion; hierdurch wird die Trennung der zu sprengenden Masse in größere oder kleinere Teile bewirkt.… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Wasserkraft — Wasserkraft, die dem Wasser (als Motor, vgl. Maschine) innewohnende bewegende od. Arbeitskraft. Das Wasser wirkt in den verschiedenen Kraftmaschinen auf sehr verschiedene Weise; am einfachsten durch sein Gewicht, indem es in der Maschine um eine… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Steuerung — Steuerung, an einer Kraftmaschine, worin der Motor einen Kolben in einem Cylinder hin u. her treibt, also z.B. einer Dampf , Gaskraft , Calorischen Maschine od. einer Wassersäulenmaschine, diejenigen Theile, welche dafür sorgen, daß der Motor… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kraftübertragung [2] — Kraftübertragung, hydraulische. Zu einer hydraulischen Anlage für Kraftübertragung gehören ein Pumpwerk, die Leitung und eine Anzahl von Wassersäulenmaschinen. Diese letzteren sind meistens mit den zu betreibenden Arbeitsmaschinen in unmittelbare …   Lexikon der gesamten Technik

  • Kolbe [1] — Kolbe (die K., in einigen Bedeutungen der Kolben), 1) ein Gegenstand, der an der einen Seite stärker ist, als an der andern; 2) Waffe der alten Ritter, ein stählerner Hammer, auf der andern Seite mit einer etwa 6 Zoll langen gekrümmten Spitze u.… …   Pierer's Universal-Lexikon


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»