Teleskop [2]


Teleskop [2]

Teleskop. Außer den Fernrohren mit zwei oder auch mehrteiligen Objektiven zur Achromatisierung des bilderzeugenden Strahlenganges hat man auch Einrichtungen getroffen, bei denen die einzelnen Komponenten des Objektivs durch einen größeren Zwischenraum voneinander getrennt angeordnet sind. Diese Konstruktion nennt man dialytisch (zweiteilig) und die so eingerichteten Instrumente Dialyte. Vgl. des Näheren den Artikel Fernrohr (zweite Abteilung).

Eine andre, ähnliche Zwecke verfolgende, aber dabei die Reflexion an spiegelnden Flächen verwendende Konstruktion von Fernrohren führt den Namen Parachyte (verkürzte Fernrohre). Da die Anwendung langbrennweitiger Objektivspiegel die Bildqualität im allgemeinen verbessert, dadurch aber unbequem lange Fernrohre bedingt werden, haben Forster & Fritsch in Wien vor einigen Jahrzehnten eine Konstruktion von Reflektoren angegeben, bei denen die Reflexion an zwei einander zugewandten und etwas schief zueinander gestellten Spiegeln, einem Konkavspiegel als Objektiv und einem Konvexspiegel als Zwischenreflektor vor sich geht. Das entstehende Bild wird dann in gewöhnlicher Weise mittels eines Okulars betrachtet. Die Einrichtung geht deutlich aus nebenstehender Figur hervor. Die Konstruktion[797] ist mehrfach ausgeführt worden. Einen ähnlichen Zweck verfolgen auch die in neuerer Zeit von L. Schupmann angegebenen Medial-Fernrohre.


Literatur: Ambronn, L., Handbuch der astronomischen Instrumentenkunde, Bd. 1, S. 377 ff. – Czapski, S., Grundzüge der Theorie der optischen Instrumente nach Abbe, 2. Aufl., Leipzig 1904.

L. Ambronn.

Teleskop [2]

http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • teleskop — tȅleskop m DEFINICIJA tehn. sustav leća ili zrcala ili i jednih i drugih koji prikuplja svjetlo, omogućavajući promatranje udaljenih svemirskih objekata, posebice zvijezda i planeta SINTAGMA Keck teleskop (izg. kèk teleskop) najveći optički… …   Hrvatski jezični portal

  • Teleskop — Sn stark vergrößerndes Fernrohr per. Wortschatz fach. (17. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus ml. telescopium, it. telescopio (Galilei 1611), zu gr. tēleskópos weitschauend ; tele , skop. Da das Gerät auseinanderschiebbar ist, wird das Wort auf andere …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Teleskop — Teleskop, 1) so v.w. Fernrohr, s.u. Fernrohr B) a) u. Spiegelteleskop; daher Teleskopie, der Theil der Optik, welcher von den Fernröhren, deren Zusammensetzung u. Benutzung handelt. Teleskopische Fixsterne (T. Sterne), nur durch Fernröhre… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Teleskōp — (griech., »Fernschauer«), soviel wie Fernrohr, besonders ein Spiegelfernrohr, s. Fernrohr …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Teleskop [1] — Teleskop, s. Fernrohr …   Lexikon der gesamten Technik

  • Teleskop — Teleskōp (grch.), Fernrohr; Teleskopīe, Lehre von den Fernröhren; teleskopisch, nur durch das Fernrohr sichtbar …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Teleskop — Teleskop, soviel wie Fernrohr (s. d.) …   Damen Conversations Lexikon

  • Teleskop — Teleskop, griech. deutsch, Fernrohr …   Herders Conversations-Lexikon

  • Teleskop — »Fernrohr«: Das seit Ende des 17. Jh.s bezeugte Fremdwort ist eine von dem Italiener G. Galilei geschaffene nlat. Bildung (telescopium) zu griech. tēle »fern, weit« (vgl. ↑ tele..., ↑ Tele...) und griech. skopeīn »beobachten« (vgl. ↑ Skepsis) …   Das Herkunftswörterbuch

  • teleskop — {{/stl 13}}{{stl 8}}rz. mnż I, D. u, Mc. teleskoppie {{/stl 8}}{{stl 20}} {{/stl 20}}{{stl 12}}1. {{/stl 12}}{{stl 7}} przyrząd optyczny zwiększający kąt widzenia i ilość promieni świetlnych odbieranych przez oko; wykorzystywany w astronomii w… …   Langenscheidt Polski wyjaśnień


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.