Außenberme


Außenberme

Außenberme heißt derjenige Teil des Vorlandes, welcher sich am eigentlichen Deichkörper oder seiner äußeren Böschung anschließt und insbesondere bei wichtigeren Deichen vorkommt.

[411] Ist das Vorland genügend hoch und breit, so bedarf die Außenberme keiner besonderen Aufhöhung. Sie erhält dann bei Seedeichen 10–25, bei Flußdeichen 5–10 m Breite und wird vielfach durch den Außenbermegraben und den Binnenbermegraben von dem Vorland oder von dem Binnenlande abgegrenzt (Fig. 1). Eine Aufhöhung der Außenberme wird erforderlich, wenn das Vorland nur eine niedrige Lage besitzt. In diesem Falle gibt man der Berme die Neigung 1 : 8 bis 1 : 20, je nachdem der Deich weniger oder mehr gefährdet ist, und schließt sie dem Vorlande oder dem Deichkörper an (Fig. 2). Die Länge des Anschlußpunktes an die äußere Böschung des Deiches liegt in der Regel etwa 3 m unter Deichkrone. Fehlt zugleich dem Vorland die genügende Breite, so muß der Fuß der Außenberme in stärkerer Neigung angelegt und durch Pflasterung u.s.w. künstlich beteiligt werden. Man pflegt den Fuß in diesem Falle so hoch hinaufzuführen, daß die eigentliche Außenberme unter Rasen gehalten werden kann und kein künstliches Schutzmittel erfordert (Fig. 3). An Uferstrecken, die dem fortwährenden Angriff des Wellenschlags ausgesetzt sind und an welchen der Deich zugleich nur eine geringe Vorlandbreite besitzt, läßt sich eine künstliche Beteiligung der Außenberme (und vielfach auch der anschließenden Deichböschung) nicht vermeiden. Sie erfolgt durch Bestickung, Bespreutung, Hürden, Holzbekleidung, Steinpflasterung oder selbst durch Anwendung von Bohlwerken oder Futtermauern.

Frühling.

Fig. 1.
Fig. 1.
Fig. 2., Fig. 3.
Fig. 2., Fig. 3.

http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Deich — Deich, die Erddämme zum Schütze der Niederungen an Flüssen oder an der See gegen Ueberschwemmung durch Hochwasser oder Hochflut. Die Deiche an den Flüssen haben namentlich der Einwirkung der Strömung und des Eisganges zu widerstehen; die Deiche… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Augustgroden — 53.4644444444448.3294444444444 Koordinaten: 53° 28′ N, 8° 20′ O …   Deutsch Wikipedia

  • Beltringharder Koog — 54.558.9166666666667 Koordinaten: 54° 33′ 0″ N, 8° 55′ 0″ O …   Deutsch Wikipedia

  • Berme — (franz. Berme, Lisière), ein wagrechter oder geneigter Absatz (Fig. a a) zur Unterbrechung einer höhern Böschung. Er bietet Stützpunkte für die zum Schutz der Böschung aufgebrachten Rasenschichten, nimmt das auf der Böschung abfließende… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Deich — Deich, Hochwasserdamm, Erddamm zum Schutz niedrig gelegener Ländereien gegen Überflutung. Deiche werden am Meer, an Seen, Strömen und Flüssen angelegt (See oder Flußdeiche). Die Flußdeiche zerfallen zunächst in Sommerdeiche und Winterdeiche.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Maifeld [2] — Maifeld, bei Seedeichen der begrünte, vom übrigen Vorlande durch einen 3 m breiten Bermegraben abgegrenzte, natürliche Geländestreifen, von dem aus die 2,5–5fache Außenböschung des Deiches sich erhebt. Das M. wird von den gewöhnlichen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Berme [1] — Berme (Bankett), ein Absatz in einer Damm oder Einschnittböschung, der bei Dämmen den besonderen Zweck haben kann, eine spätere Verbreiterung der Dammkrone zu ermöglichen, im übrigen bei hohen Böschungen, in gewissen Abfänden wiederholt… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Binnenberme — Binnenberme, ein 2–6 m breiter Streifen an der Binnenseite größerer Deiche, welcher in der Regel ein Zubehör des Deiches bildet, um diesen bei hohem Außenwasser sicher zugänglich zu machen. Die Binnenberme wird häufig zur Anlage eines… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Dossierungen — (bei Deichen), die Böschungen der Deiche. Der Neigungswinkel der Böschung an der Außenseite der Flußdeiche hängt von der Stärke des Stromangriffs und der Art des verwendeten Materials ab. Besteht dieses aus Erde, die durch Berasung geschützt ist …   Lexikon der gesamten Technik

  • Durchdeichung — Durchdeichung. Bei Schließung einer Durchbruchstelle wird man möglichst von der Ausführung einer Auslage (s.d.) absehen. Ob es richtiger ist, eine Durchdeichung oder eine Einlage (s.d.) auszuführen, d.h. den Deich entweder in die alte Linie oder… …   Lexikon der gesamten Technik


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.