Schneidzeug


Schneidzeug

Schneidzeug, Werkzeug zum Schneiden von Gewinden, Schrauben, Zähnen an Rädern u.s.w.; vgl. a. Gewindeschneidwerkzeuge.

[766] 1. Schneidzeug (Bestoßzeug) der Schriftgießer [1] zur Herstellung von Linien, zum Durchschneiden von Metallplatten, zum Kantenhobeln und -abschrägen von Klischees (Fig. 1):

Die Metallplatte (Type, Klischee) a wird zwischen Grundplatte b und Preßbalken c eingespannt und der auf dem Bette d gleitende Hobel e wird von Hand vorwärts bewegt, nachdem das Hobelmesser mittels Stellschraube f um eine Spandicke vorgeschoben ist.

2. Schneidzeug für die Holzschraubenfabrikation. Das alte Schneidzeug (Kluppe) aus Holz mit einem Muttergewinde in der Mitte wurde mittels Griffen um die zu schneidende Holzstange herumgedreht, während ein vor dem erwähnten Gewinde an der Kluppe befestigter Schneidstahl (Geißfuß) mit V-förmigem Maule an der Spitze in die Stange einschnitt; das Muttergewinde diente dabei der Stange als Führung im erzeugten Gewinde. Das neue, durch Fig. 2 veranschaulichte eiserne Schneidzeug besteht aus zwei Teilen, von denen der eine a ein Muttergewinde und der andre b ein glattes, rundes Führungsloch hat. Der Schneidstahl ist mit c bezeichnet.

3 Schneidzeug zur Herstellung von Schrauben, Muttern und andern Gewinden [2] bezeichnet die Sammlung von Schneideisen mit auswechselbarer Schneidbacke (Fig. 3), schrägen (Fig. 4) oder geraden Schneidkluppen mit auswechselbaren, in ∧-Führungen gleitenden, durch Stellschraube o nachzustellenden Schneidbacken m n oder Schneidkluppen, die mit einmaligem Schnitte fertige Gewinde schneiden, z.B. von Reinecker (Fig. 5) mit Geradführung p und mittels spiraliger Rippen in Nuten der Schneidbacken eingreifendem Deckel q, der zum Schneiden des Gewindes bis zur vom Riegel r bestimmten Stelle vorwärts gedreht und nach der Arbeit zum Abnehmen der Kluppe vom fertigen Gewinde zurückgedreht wird, und Gewindebohrern wie[767] zylindrische Grundbohrer für sackförmige Löcher (Vorschneider Fig. 6), Nachschneider (Fig. 7 und 8), konische Grundbohrer (Vorschneider Fig. 9 und Nachschneider Fig. 10), Mutterbohrer für durchgehende Löcher (Fig. 11), Maschinenbohrer (Fig. 12), Backenbohrer (Fig. 13, zur Herstellung von Gewinden in Schneidbacken m n in Fig. 4), flachgängige Gewindebohrer (Fig. 14 und 15) und ähnliche Bohrer für Gasrohrgewinde.

4. Räderschneidzeug zum Schneiden der Zähne an Rädern; eine besondere Art ist das Schneckenschneidzeug.


Literatur: [1] Preisliste von Friedrich Hemsath in Frankfurt a. M. – [2] Preisliste von J.F. Reinecker in Chemnitz-Gablenz u.a.

† E. Dalchow.

Fig. 1., Fig. 3., Fig. 4.
Fig. 1., Fig. 3., Fig. 4.
Fig. 2.
Fig. 2.
Fig. 5., Fig. 6–8., Fig. 9 und 10.
Fig. 5., Fig. 6–8., Fig. 9 und 10.
Fig. 11.
Fig. 11.
Fig. 12.
Fig. 12.
Fig. 13.
Fig. 13.
Fig. 14 und 15.
Fig. 14 und 15.

http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schneidzeug — Schneidzeug, Gesammtnahme aller schneidenden Werkzeuge …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schraubenfabrikation — Schraubenfabrikation. Schrauben werden aus Holz, Horn, Elfenbein, Perlmutter, Glas, Metall, und zwar ganz überwiegend aus Schmiedeeisen und Stahl, seltener aus Kupfer und Messing hergestellt. I. Herstellung von Schrauben aus Holz, Horn, Elfenbein …   Lexikon der gesamten Technik

  • Tuchfabrikation — Tuchfabrikation, die Gesamtheit der Arbeitsmethoden und Prozesse, durch welche aus Wolle, Baumwolle und Kunstwolle, Gewebe von sehr verschiedenartigen Eigenschaften und Namen hergestellt werden, die jedoch alle mehr oder weniger verfilzt, gewalkt …   Lexikon der gesamten Technik

  • Holzverarbeitung — Holzverarbeitung, die Umwandlung des in passenden Vorformen in den Handel gebrachten Holzes in Gebrauchsgegenstände, sondert sich nach einzelnen Gewerben (Zimmermann, Tischler, Böttcher, Stellmacher, Drechsler, Bildhauer, Holzschneider,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schraube — Schraube, Maschinenelement aus Metall, Holz, Horn etc., das zur Herstellung lösbarer Verbindungen (Befestigungsschraube), zum Einstellen von Maschinenteilen und Apparaten (Stellschraube), zur Ausübung eines Druckes (Druck und Preßschraube), zur… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Gewindeschneidwerkzeuge [1] — Gewindeschneidwerkzeuge. Bei der Herstellung werden Gewinde seltener mittels Gewindestahls geschnitten; man benutzt hauptsächlich Gewindeschneidwerkzeuge (Gewindebohrer und Schneideisen) zur Herstellung von Innen bezw. Außengewinden. Als Material …   Lexikon der gesamten Technik

  • Glasgravieren — Glasgravieren, eine uralte Kunst, bezweckt die Erzeugung von meist vertieften Verzierungen auf ebenen oder gekrümmten Glasflächen. Die hierzu dienliche Vorrichtung (Trempelzeug, Schneidzeug) besteht im wesentlichen aus einem soliden Werktische,… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Schraube — Schraube, 1) Maschinentheil, welcher theils als Befestigungsmittel (Befestigungsschrauben), theils zur Übertragung der Bewegung (Bewegungsschrauben) dient. A) Bestandtheile der S n. Jede S. besteht aus zwei Theilen, welche in ihrer Anwendung… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pillen — (Pilulae), kleine Kügelchen von 0,05–0,2 g. von denen jedes eine bestimmte Quantität eines Arzneimittels enthält. Die Grundmasse besteht meist aus Süßholzpulver, mit dem das Arzneimittel nebst einem Bindemittel (Extrakten, Gummi, Zucker) im… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Farbholzraspel — Farbholzraspel, Vorrichtung zum Zerkleinern der in Form mehr oder weniger großer Blöcke oder Scheite in den Handel kommenden Farbhölzer (s.d.) zum Zwecke der nachfolgenden Extraktion (s. Farbholzextrakte). Je nach dem Grade der Zerkleinerung… …   Lexikon der gesamten Technik