Schabotte


Schabotte

Schabotte (Chabotte, Schawatte, Unteramboß), bei Hämmern und Fallwerken der den Amboß (Untergesenk) tragende Teil, der durch sein Gewicht in erster Linie den vom Hammerbär ausgeübten Schlag (Stoß) aufnehmen soll.

Bei manchen Hämmern, insbesondere solchen, die zum Gesenkschmieden bestimmt sind, fehlt die Schabotte bezw. sie bildet einen Teil des Hammergestells. Die Schabotte ruht auf dem Hammerstock (Amboßstock), der vielfach aus Holz (horizontale Balkenlager oder vertikal gestellte, miteinander verdübelte Eichenpfosten, die mit Eisenreifen umspannt sind) hergestellt wird. Das eigentliche Fundament des Ambosses ist gewöhnlich von dem des Hammergestells getrennt. Das Gewicht der Schabotte kann für 1 mkg Schlagmoment zu 10–14 kg angenommen werden (die kleineren Zahlen für die kleineren Hämmer).


Literatur: [1] Fischer, H., Die Werkzeugmaschinen, Bd. 1, 2. Aufl., Berlin 1905. – [2] Weisbach-Herrmann, Lehrbuch der Ingenieur- und Maschinenmechanik, Bd. 3, 3. Abt., zweite Hälfte, Braunschweig 1901. – S.a. die unter Dampfhämmer angegebene Literatur.

A. Widmaier.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schabotte — (franz. chabotte), s. Hammer, S. 700 …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schabotte — Schabotte, s. Chabotte …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Schabotte — Scha|bọt|te 〈f. 19〉 Unterbau aus Stahl od. Beton für Maschinenhämmer [<frz. chabotte] * * * Schabọtte   [französisch] die, / n, Teil des Maschinenhammers.   * * * Scha|bọt|te, die; , n [frz. chabotte, H. u.] (Technik): schweres Fundament… …   Universal-Lexikon

  • Schabotte — Scha|bọt|te 〈f.; Gen.: , Pl.: n; Technik〉 Unterbau aus Stahl od. Beton für Maschinenhämmer [Etym.: <frz. chabotte »Pflock aus Gusseisen, Unterbau für den Amboss«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Schabotte — Scha|bot|te die; , n <aus gleichbed. fr. chabotte, Herkunft ungeklärt> schweres Beton od. Stahlfundament für Maschinenhämmer …   Das große Fremdwörterbuch

  • Schabotte — Scha|bọt|te, die; , n <französisch> (schweres Fundament für Maschinenhämmer) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Schlagversuch [1] — Schlagversuch dient zur Erprobung der Widerstandsfähigkeit der Baustoffe und ganzer Konstruktionsteile gegen plötzlich auftretende, stoßweise wirkende Belastungen. Man nennt ihn eine »dynamische« Belastungsprobe im Gegensatz zu den… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Dampfhämmer — Dampfhämmer. Bei den zu den Parallel oder Rahmenhämmern gehörigen Dampfhämmern (s. Hammer) wird der Hammerbär oder Fallblock durch Dampfdruck auf einen durch eine Kolbenstange mit dem Bär verbundenen Kolben gehoben. Der Bär fällt entweder nur… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Hammer [2] — Hammer (hierzu Tafel »Mechanische Hämmer I u. II«), das bekannte, zum Schlagen dienende, aus dem Hammerkopf und Hammerstiel (Helm) bestehende Werkzeug. Der pyramidale Hammerkopf besteht gewöhnlich aus verstähltem Eisen oder Stahl, oft aus Holz,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Maschinenhammer — Dampfhammer Ein Maschinenhammer, je nach Ausführung unter anderem auch Fallhammer, Dampfhammer oder Lufthammer genannt, ist eine zum Schmieden verwendete Umformmaschine. Kennzeichnend für den mechanisierten Schmiedehammer ist, dass das… …   Deutsch Wikipedia