Putzlatten


Putzlatten

Putzlatten (Pliesterlatten) und Putzleisten. Erstere kommen zur Anwendung, wenn der Deckenputz nicht auf berührter Schalung erfolgt. Dabei werden die am besten mit trapezförmigem Querschnitt hergestellten Latten mit der breiteren Trapezseite nach unten gekehrt, in gleichmäßigen Abständen von 2 cm so unter jeden Deckenbalken genagelt, daß der Stoß der Latten im Verbände angeordnet erscheint. Auch bei Holz- und Fachwerkwänden können derartige Pliesterlatten zur Anbringung des Putzes benutzt werden. – Putzleisten kommen bei Tür- und Fensteröffnungen im Innern der Gebäude zum Abschluß der Putzschicht zur Verwendung, um die Holzbekleidung der betreffenden Maueröffnung glatt ansetzen zu können.

L. v. Willmann.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.