Pomeranzenöl


Pomeranzenöl

Pomeranzenöl. Von Pomeranzenölen kommen zwei Arten im Handel vor, süßes und bitteres. Das süße Pomeranzen- oder Orangenschalenöl wird in Italien aus den frischen Schalen der Orangen, der Früchte von Citrus Aurantium Risso, gewonnen. Man unterscheidet im Handel das geringere Messineser und das bessere Calabreser Oel.

Ersteres besitzt eine gelbe, häufig nicht viel dunklere Farbe als das Zitronenöl, während die Farbe des Calabreser Oels dunkelgelb, fast braun erscheint. Das rektifizierte Oel ist farblos, aber wenig haltbar. – Das süße Pomeranzenöl hat den charakteristischen Apfelsinengeruch und milden, aromatischen Geschmack. Es findet hauptsächlich in der Parfümerie Verwendung.

Das bittere Pomeranzenöl aus den Schalen der Früchte von Citrus Bigaradia Duhamel ist von gleicher Farbe wie das süße Messineser Oel und von diesem nur durch seinen bitteren Geschmack zu unterscheiden. – Hauptverwendung in der Likörfabrikation.


Literatur: Gildemeister & Hoffmann, Die ätherischen Oele, Berlin 1899, S. 618.

Deite.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.