Molekularwärme


Molekularwärme

Molekularwärme, die spezifische Wärme einer Grammolekel oder das Produkt des Molekulargewichts in die spezifische Wärme einer chemischen Verbindung.

Für den festen Aggregatzustand besteht die einfache Beziehung, daß die Molekularwärme die Summe der Atomwärmen (s.d. und Spezifische Wärme) der die Verbindung[467] zusammensetzenden Elemente ist. Als Atomwärmen für die gewöhnlich gasförmigen und die vom Dulong-Petitschen Gesetz (s. Wärme, spezifische) abweichenden Elemente sind folgende Werte zu benutzen: C = l,8, H = 2,3, B = 2,7, Be = 3,7, Si = 3,8, O = 4,0, P = 5,4, S = 5,4, Ge = 5,5; die übrigen Elemente haben gemäß dem Dulong-Petitschen Gesetz den Wert ca. 6,4.


Literatur: Ostwald, Lehrbuch der allgemeinen Chemie, 2. Aufl., Bd. 1, Leipzig 1891; Nernst, Theoretische Chemie, 5. Aufl., Stuttgart 1906/07.

Abegg.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Molekularwärme — Molekularwärme, die Wärmemenge, die man dem Molekül einer chemischen Verbindung zuführen muß, um ihre Temperatur bei gleichbleibendem Volumen von 0 auf 1° zu erhöhen, also das Produkt aus spezifischer Wärme und Molekulargewicht. Vgl. Atomwärme …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Molekularwärme — molinė šiluminė talpa statusas T sritis fizika atitikmenys: angl. molar heat; molar heat capacity; molecular heat capacity vok. molare Wärmekapazität, f; Molekularwärme, f; Molwärme, f rus. молекулярная теплота, f; мольная теплота, f; молярная… …   Fizikos terminų žodynas

  • Molekularwärme bei konstantem Druck — izobarinė molinė šiluma statusas T sritis fizika atitikmenys: angl. molecular heat at constant pressure vok. Molekularwärme bei konstantem Druck, f rus. молярная теплота при постоянном давлении, f pranc. chaleur molaire à pression constante, f …   Fizikos terminų žodynas

  • Molekularwärme bei konstantem Volumen — izochorinė molinė šiluma statusas T sritis fizika atitikmenys: angl. molecular heat at constant volume vok. Molekularwärme bei konstantem Volumen, f rus. молярная теплота при постоянном объёме, f pranc. chaleur molaire à volume constant, f …   Fizikos terminų žodynas

  • Freiheitsgrade — Freiheitsgrade. – Unter Freiheitsgrad versteht man die Bewegungsmöglichkeit (fortschreitende Bewegung, Schwingungsbewegung u.s.w.) eines Moleküls. Die Zahl der Freiheitsgrade ist also gleich der Zahl der Bewegungsmöglichkeiten (mathematisch… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Spezifische Wärme — (Wärmekapazität), die Wärmemenge, die 1 kg eines Körpers bedarf, um sich um 1° zu erwärmen. Gleiche Massen verschiedener Stoffe erfordern für die gleiche Temperaturerhöhung einen sehr ungleichen Aufwand von Wärme. Sucht man z. B. 1 kg Wasser und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Spezifische Wärme [1] — Spezifische Wärme. Wird der Gewichtseinheit verschiedener Körper unter gleichen Verhältnissen (Anfangstemperatur, Druck u.s.w.) die gleiche Wärmemenge[174] zugeführt, so zeigt sich ihre Temperaturerhöhung im allgemeinen keineswegs gleichgroß; man …   Lexikon der gesamten Technik

  • Fittig — Rudolph Fittig Wilhelm Rudolph Fittig (* 6. Dezember 1835 in Hamburg; † 19. November 1910 in Straßburg) war ein deutscher Chemiker. Leben und Wirken Nach dem Studium der Chemie an der Universität Göttingen promovierte …   Deutsch Wikipedia

  • Imre Bródy — (* 23. Dezember 1891 in Gyula, Ungarn; † 20. Dezember 1944 in Mühldorf am Inn) war ein ungarischer Physiker. Er studierte Physik in Budapest und schrieb seine Doktorarbeit über die chemische Konstante der aus einem Atom bestehenden Gase. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Rudolph Fittig — Wilhelm Rudolph Fittig (* …   Deutsch Wikipedia