Metallbearbeitung, Metallverarbeitung


Metallbearbeitung, Metallverarbeitung

Metallbearbeitung, Metallverarbeitung erfolgt auf Grund der verschiedenen Eigenschaften der Metalle und bezweckt (ganz allgemein) eine Aenderung der Form oder der Festigkeitseigenschaften oder der Oberflächenbeschaffenheit der Metalle bezw. der aus ihnen hergestellten Arbeitsstücke.

Im nachstehenden sind die hauptsächlichsten Arbeitsverfahren in Hinsicht auf gewisse Eigenschaften der Metalle zusammengestellt. – Es erfolgt die Bearbeitung auf Grund der

a) Schmelzbarkeit beim Gießen (s. Eisengießerei, Bd. 3, S. 351); Löten (s. S. 190); Schweißen, autogenes (s.d.);

b) Dehnbarkeit beim Biegen (s. Bd. 1, S. 784); Bördeln (s. Bd. 2, S. 133); Drücken (s. Bd. 3, S. 147); Falzen (s. Bd. 3, S. 597); Kümpeln (s. Bd. 5, S. 733); Nieten (s.d.); Planieren (s.d.); Polieren (s.d.); Prägen (s.d.); Pressen (s.d.); Punzen (s.d.); Richten (s.d.); Schmieden (s.d.); Sieken (s.d.); Stanzen (s. Prägen); Treiben (s.d.); Walzen (s.d. und Kalthämmern, Kaltwalzen, Bd. 5, S. 308); Ziehen (s.d.);

[405] c) Trennbarkeit beim Ausräumen (s. Räumnadel); Ausreiben (s. Reibahle); Bohren (s. Bd. 2, S. 179); Drehen (s. Bd. 3, S. 86); Feilen (s. Bd. 3, S. 669); Fräsen (s. Bd. 4, S. 147 f.); Gravieren (s. Bd. 4, S. 618); Guillochieren (s. Bd. 4, S. 672); Hobeln (s. Bd. 5, S. 67); Lochen (s. S. 178); Meißeln (s. S. 359); Sägen (s.d.); Schaben (s.d.); Scheren, Schneiden (s. Scheren); Schleifen, Schmirgeln (s. Schleifen); Stanzen (s.d. und Lochen); Stoßen (s.d.); Ziselieren (s.d.);

d) Legierungsfähigkeit beim Legieren (s. Legierung, S. 115); Einsetzen, Oberflächenhärten (s. Einsetzen, Bd. 3, S. 249, und Härten, Bd. 4, S. 743).

e) Adhäsion beim Emaillieren (s. Bd. 3, S. 441); Löten (s. S. 190); Plattieren (s.d.); Schweißen (s.d.); Verbleien (s.d.); Vergolden (s.d.); Verkupfern (s.d.) Vernickeln (s.d.); Versilbern (s.d.); Verstählen (s. Schweißen); Verzinken (s.d.) Verzinnen (s.d.);

f) Möglichkeit der Zustandsänderung beim Anlassen (Nachlassen, Abduzieren, Bd. 1, S. 220); Härten (s. Bd. 4, S. 743).

g) chemischen Reaktionsfähigkeit beim Aetzen (s. Bd. 1, S. 98); Brünieren (s. Bd. 2, S. 360); Färben (s. Metallfärbung, S. 406); Inoxydieren (s. Bd. 5, S. 198); Mattieren (s. Mattbrennen, S. 336); Schneiden (s.d. und Cöln-Müsener Schmelzverfahren, Bd. 2, S. 474); Weißsieden (s.d.).

A. Widmaier.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Metallbearbeitung — Als Metallverarbeitung bezeichnet man die Herstellung und Bearbeitung geformter Werkstücke aus Metallen nach vorgegebenen geometrischen Bestimmungsgrößen (unter Einhaltung bestimmter Toleranzen und Oberflächengüten) und deren Zusammenbau zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Metallverarbeitung — Als Metallverarbeitung bezeichnet man die Herstellung und Bearbeitung geformter Werkstücke aus Metallen nach vorgegebenen geometrischen Bestimmungsgrößen (unter Einhaltung bestimmter Toleranzen und Oberflächengüten) und deren Zusammenbau zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Metalltechnik — Als Metallverarbeitung bezeichnet man die Herstellung und Bearbeitung geformter Werkstücke aus Metallen nach vorgegebenen geometrischen Bestimmungsgrößen (unter Einhaltung bestimmter Toleranzen und Oberflächengüten) und deren Zusammenbau zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Chalkolit — Dreiperiodensystem Holozän Historische Zeit Eisenzeit   Späte Bronzezeit      …   Deutsch Wikipedia

  • Chalkolithicum — Dreiperiodensystem Holozän Historische Zeit Eisenzeit   Späte Bronzezeit      …   Deutsch Wikipedia

  • Chalkolithikum — Dreiperiodensystem Holozän Historische Zeit Eisenzeit   Späte Bronzezeit      …   Deutsch Wikipedia

  • Doublieren — Mit Plattieren bezeichnet man Verfahren aus der Metallverarbeitung und der Textiltechnik bei der ein unedleres Material (Metall bzw. Stoff) durch ein anderes edleres Material überdeckt wird. Von der Verbindung Doublé (Goldplattierung: Gold auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Doublé — Mit Plattieren bezeichnet man Verfahren aus der Metallverarbeitung und der Textiltechnik bei der ein unedleres Material (Metall bzw. Stoff) durch ein anderes edleres Material überdeckt wird. Von der Verbindung Doublé (Goldplattierung: Gold auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Eneolit — Dreiperiodensystem Holozän Historische Zeit Eisenzeit   Späte Bronzezeit      …   Deutsch Wikipedia

  • Goldplattierung — Mit Plattieren bezeichnet man Verfahren aus der Metallverarbeitung und der Textiltechnik bei der ein unedleres Material (Metall bzw. Stoff) durch ein anderes edleres Material überdeckt wird. Von der Verbindung Doublé (Goldplattierung: Gold auf… …   Deutsch Wikipedia