Loge


Loge

Loge (ital. Loggia) hat verschiedene Bedeutung.

1. Halboffene Halle an der Außenseite eines Hauses (Bogenhalle oder -laube). Schönes Beispiel am gotischen alten Rathaus zu Braunschweig (Fig. 1). Ein Beispiel aus der Renaissance zeigt Fig. 2 und die Loge an einem Ingenieurbauwerk Fig. 3 (S. 197).

2. Im Theater die in zwei bis vier Reihen übereinander gelegenen Galerien oder Emporen für Zuschauer.

3. Pförtnerloge, kleines Gemach am Eingang großer Häuser zur Ueberwachung der Aus- und Eingehenden.

4. Versammlungsort der Freimaurer mit etwa folgenden Räumen: Vorplatz mit Empfangs- und einigen Vorbereitungszimmern, Arbeitssaal in ernster und würdiger, oft kirchlicher Ausschmückung (Tempel mit Altar); Speisesaal mit Nebenzimmern; Direktion mit Sitzungszimmer, Archiv und Bibliothek;[197] Gesellschafts- und etwa allgemeine Wirtschaftsräume mit Küche und Zubehör, Wohnung des Wirts oder Hauswarts. Die Haupträume sind so anzuordnen daß Einblick und Beobachtung von außen nicht möglich ist.

Fig. 1., Fig. 2.
Fig. 1., Fig. 2.
Fig. 3.
Fig. 3.

http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • loge — loge …   Dictionnaire des rimes

  • logé — logé …   Dictionnaire des rimes

  • Loge — Loge …   Deutsch Wörterbuch

  • loge — [ lɔʒ ] n. f. • 1135; frq. °laubja I ♦ 1 ♦ Vx Abri de branchages, de feuillages. ♢ Construction rudimentaire. ⇒ cabane, hutte. « une loge de charbonnier, basse, arrondie en forme d œuf » (Genevoix ). 2 ♦ Archit. Galerie extérieure pratiquée à l… …   Encyclopédie Universelle

  • Loge — steht für: Loge (Etymologie) – sprachliche Herkunft und Gemeinsamkeiten des Wortes Loge. ein kleines, vorn offenes oder zum Hinausschauen eingerichtetes Zimmer, z. B. für einen Pförtner, siehe Concierge Loge (Zuschauerraum), abgeschlossener… …   Deutsch Wikipedia

  • logé — logé, ée (lo jé, jée) part. passé de loger. 1°   Qui occupe une habitation, un appartement. Logé au rez de chaussée, au premier étage.    Par extension. •   Dieu était logé trop haut pour nous, BOSSUET Hist. II, 12.    Être logé, avoir un… …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • loge — LOGE. s. f. Petite hutte faite à la haste. Cet Hermite s est fait une petite loge. Il se prend plus ordinairement pour un petit reduit fait de cloisonnage, & capable de contenir cinq ou six personnes. Les loges de la Foire S. Germain. les loges… …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Loge — Sf erw. fach. (17. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus frz. loge, dieses aus afrz. loge, dessen Herkunft unklar ist, da zwei nicht ohne weiteres vereinbare Bedeutungen ( Nische zum Aufenthalt Wohnung ) zusammenkommen. Die Bedeutung geheime Vereinigung… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Loge — Loge: Das unter ↑ Laube behandelte germ. Wort (ahd. louba, entsprechend afränk. *laubja »Laubhütte; Häuschen«) gelangte in die roman. Sprachen (mlat. lobia, ‹a›frz. loge) und wurde später zu verschiedenen Zeiten rückentlehnt. Als Bezeichnung… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Loge — can refer to:* Loge, an invented Germanized name for the god Loki in the operas Das Rheingold and Die Walküre by Richard Wagner and in works derived from them and in commentary on them. The form derives from scholarly speculation that Loki and… …   Wikipedia