Kopieren


Kopieren

Kopieren, das Vervielfältigen von Schriftstücken und Zeichnungen durch Hand, auf mechanischem Wege durch die Kopierpresse, auf chemigraphischem Wege oder durch Photographie.

Das Kopieren technischer Zeichnungen, besonders geometrischer Karten, geschieht durch:

1. Durchstechen der Messungspunkte mit einer seinen Kopiernadel. Das Verfahren liefert die genausten Kopien, beschädigt aber leicht das Original. Es wird z.B. angewendet bei Anfertigung sogenannter Reinkarten und Kartenauszüge nach den Urkarten der Katastervermessungen.

2. Durchzeichnen auf Pauspapier oder Pausleinwand. Wenn bei großen Kartenblättern Pauspapier verwendet wird, so muß die Kopierung wegen der unvermeidlichen kleinen Verzerrungen des Papiers nach erstmaliger Uebertragung einer Reihe von Haupt- oder Quadratnetzpunkten stückweise unter Anpassung an diese Punkte erfolgen.

3. Durchzeichnen auf dem Kopierpult. Dies ist eine starke Glasplatte, die wie ein Zeichenpult an einer Fensterbank angebracht ist. Der obere Teil des Fensters wird abgeblendet, und das Zimmer wird verdunkelt, so daß nur auf die Glasplatte Licht fällt, das noch durch Spiegel verstärkt werden kann. Dann können die Linien einer Karte selbst durch mäßig starkes Zeichenpapier scharf nachgezeichnet werden. Die Verfahren 2. und 3. ermöglichen eine einfache Prüfung der Genauigkeit der Kopie.

4. Abzeichnen mit Hilfe von Quadratnetzen, die in Original und Kopie eingetragen werden. Das Verfahren ist mühsam und gibt leicht Anlaß zu Fehlern. Durch Vermittlung des Quadratnetzes kann damit aber eine Maßstabreduktion verbunden werden.

5. Benutzung des Storchschnabels oder Pantographen (s.d.), wobei ebenfalls eine Reduktion erfolgen kann.

6. Lichtpauseverfahren, s. Photographie. Es liefert für manche technische Zwecke genügend genaue Kopien.

7. Photographische Vervielfältigung, s. Photographie.

Die Kopien sind je nach dem Herstellungsverfahren mehr oder weniger genau. Eine Vergrößerung ist für Karten, aus denen genaue Maßzahlen genommen werden sollen, niemals zulässig; s. Karte.

(† Reinhertz) Hillmer.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kopieren — (lat.), das Vervielfältigen von Schriften und Zeichnungen auf mechanischem Wege. Das K. von Schriften geschieht mit Hilfe der Kopiertinte (s. Tinte) und der Kopierpresse oder Kopiermaschine; die Kopierpresse (1780 von James Watt erfunden) besteht …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • kopieren — V. (Grundstufe) eine Kopie von etw. machen Beispiel: Man kann diese Daten nicht kopieren. Kollokationen: etw. auf DVD kopieren einen Brief kopieren …   Extremes Deutsch

  • kopieren — 1. Kann ich mir diesen Artikel kopieren? 2. Ich kopiere dir die Datei auf die Speicherkarte. 3. Ich kann dir die CD kopieren …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • kopieren — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • abschreiben Bsp.: • Du hast von Charles abgeschrieben! • Könnten Sie diesen Brief für mich kopieren? • Schreib nicht meine Hausaufgaben ab! …   Deutsch Wörterbuch

  • Kopieren — (frz.), abschreiben, abzeichnen; das mechan. Nachbilden von Schriftstücken geschieht mit der Kopierpresse und Kopiertinte (konzentrierte Tinte mit Zusatz von arab. Gummi), von Zeichnungen vermittelst Durchzeichnens durchs Pauspapier (s.d.), bei… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • kopieren — abpausen (umgangssprachlich); durchpausen; klonen; klonieren; replizieren; vervielfältigen; duplizieren; verdoppeln; nachahmen; plagiieren; abschreiben; …   Universal-Lexikon

  • kopieren — ko·pie·ren; kopierte, hat kopiert; [Vt/i] 1 (etwas) kopieren eine ↑Kopie (1,2) von etwas machen (anfertigen); [Vt] 2 jemanden / etwas kopieren jemanden / etwas als Muster oder Vorbild nehmen und sie nachahmen ≈ imitieren: Sie versucht ständig,… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • kopieren — ko|pie|ren 〈V.〉 1. eine Abschrift herstellen von 2. 〈kurz für〉 fotokopieren 3. 〈Fot.〉 einen Abzug herstellen von; ein Negativ kopieren 4. nachahmen; jmdn., jmds. Gang, Sprechweise kopieren 5. nachbilden, abmalen; ein Gemälde kopieren [Etym.:… …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Kopieren — Eine Kopie, auch Vervielfältigung, ist das Ergebnis der Reproduktion von Informationen oder materiellen Dingen als Nachbildung, siehe auch Kopieren (Kunst) als originalgetreues Duplikat, nicht manuell hergestellt mittels Reprotechnik als… …   Deutsch Wikipedia

  • kopieren — 1. ablichten, abpausen, abschreiben, durchpausen, eine Ablichtung machen, eine Abschrift machen, eine Fotokopie/Kopie machen, einen Abdruck/Abzug machen, fotokopieren, pausen, vervielfältigen, wiedergeben; (Druckw.): reproduzieren, xerokopieren.… …   Das Wörterbuch der Synonyme


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.