Klima [3]


Klima [3]

Klima. Das Klima oder der vergleichende jährliche Weiterverlauf hat zwar physikalische (meteorologische) Unterlagen, seine Betrachtung bezweckt aber das Verständnis der physiologischen Wirkung auf Mensch, Tier, Pflanze und Bauwerk. Die Zusammenhänge der einzelnen meteorologischen Faktoren mit diesen physiologischen Wirkungen sind nur ungefähr festgestellt. Kenntnis der Physiologie des Menschen und der Pflanzen ist Voraussetzung für das Verständnis eines Klimas.

Die umfangreiche Klimatologie von J. Hann enthält neben physikalischen Grundlagen (meteorologische Beobachtungen, deren Mittelwerte, Schwankungen u.s.w.) auch weniger empfehlenswerte Klimaschilderungen von Reifenden, die oft ein flüchtiges, gelegentlich ein ganz falsches Bild geben. Die »Klimate der Erde« von Wocikow geben mehr die physikalische Erklärung[334] oder die Zusammenhänge; die Klimatologie Köppens in der Sammlung von Göschen faßt kurz und übersichtlich für den Laien alles Wesentliche zusammen. Das Klima drückt auch der Technik in jedem Lande seinen Stempel auf. In Gegenden, die von Taifunen heimgesucht werden, baut man die Häuser leicht, weil sie in jedem Fall von Taifunen zerstört werden, aber taifunsichere Keller darunter. Den maximalen Windstärken muß in. jedem Lande die Fertigkeit der Konstruktionen entsprechen. Der schönste Windmotor nutzt nichts in einem Lande, in dem der Wind für ihn nicht ausreicht. Die zerstörende Feuchtigkeit und das Ungeziefer der Tropen wird bekämpft, indem man das Haus auf kleine Pfeiler frei in die Luft stellt; die rasche Temperaturschwankung des skandinavischen Klimas durch Luftisolierung (Holzverschalung, DachpappeLuft [Balkengerüst] – Dachpappe, Holzverschalung). Die Wetterseite der Häuser wird in rauhem Klima ohne Fenster oder Türen gelassen, oft noch zum Schutz besonders verkleidet (Schiefer). In Ländern mit Schneeverwehungen liegt der Eingang des Hauses zweckmäßig auf der Seite, von der der Schneewehenwind kommt, da sich auf der Leeseite eine Schneewehe ansetzt. Im Rauhreifgebiet muß der elektrische Strom unterirdisch in Kabeln geleitet werden. Kanalisation und Stromregulierung muß die maximale Niederschlagsmenge und Niederschlagsdichte berücksichtigen. In Ländern mit starken Regengüssen (Tropen) baut man die Wege auf den Kämmen der Hügel und Berge, weil sie sonst vom ablaufenden Regen als Flußläufe benutzt und zerrissen werden. Die Eisenbahnen im Schneewehengebiet, z.B. in Schweden und Norwegen, müssen durch Holztunnels gegen Schneewehungen geschützt werden. Derselbe Pflug, der im gemäßigten Klima sich ausgezeichnet bewährt, vermag in den zum Felsen erstarrenden Boden eines sommertrockenen Klimas nicht einzudringen und zerbricht. Kurz, es gibt kaum ein Bauwerk der Technik, das nicht bei der Uebertragung in ein anderes Land dem Klima angepaßt Werden müßte.

Kurt Wegener.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Klima- — Klima …   Deutsch Wörterbuch

  • Klima —  Klima …   Hochdeutsch - Plautdietsch Wörterbuch

  • Klima [1] — Klima, der jährliche Verlauf der Witterung über einem kleineren oder größeren Gebiet, als ein Ganzes aufgefaßt. Das Klima ist konstant, d.h. von der Zeit unabhängig und steht insofern im Gegensatz zu der Witterung oder dem Wetter, das durch den… …   Lexikon der gesamten Technik

  • klima — klíma ž DEFINICIJA 1. geogr. prosječno stanje atmosfere nad nekim mjestom ili manjim ili većim područjem Zemlje u nekom razdoblju, obično 30 godina, izražava se raznim statističkim veličinama meteoroloških elemenata [kontinentalna klima; tropska… …   Hrvatski jezični portal

  • KLÍMA (L.) — KLÍMA LADISLAV (1878 1928) Écrivain et philosophe tchèque, né à Doma face= EU Caron ゼlice et mort à Prague, Ladislav Klíma, renvoyé du lycée pour insulte à Ferdinand Ier de Habsbourg, se forma en autodidacte et demeura délibérément un marginal.… …   Encyclopédie Universelle

  • Klima — may refer to:People* Edward Klima (1931 2008), American linguist * Ivan Klíma (born 1931), Czech author * Ladislav Klíma (1878–1928), Czech philosopher * Martha Scanlan Klima, (born 1939), American politician * Petr Klíma (born 1964), ice hockey… …   Wikipedia

  • Klíma — ist der Name folgender Personen: Ivan Klíma (* 1931), tschechischer Schriftsteller Ladislav Klíma (1878–1928), tschechischer Prosaist, Dramatiker und Dichter, vor allem aber Philosoph …   Deutsch Wikipedia

  • Klima — Klima. Die Bedingungen, von welchen das Klima abhängt, sind sehr verschieden. Hauptsächlich nimmt man zwei Verhältnisse an: die Höhe über der Meeresfläche und die Entfernung vom Aequator. So sind Gebirgsländer kälter, als nördlicher aber tiefer… …   Damen Conversations Lexikon

  • Klima — Sn std. (16. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus spl. clīma ( atis), dieses aus gr. klĩma (eigentlich die Neigung ), zu gr. klínein neigen, beugen, lehnen . So bezeichnet nach dem witterungsbestimmenden Faktor der geographischen Breite und der damit… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Klima — Klima: Das Fremdwort bezeichnet den »mittlerer Zustand der Witterungserscheinungen eines Ortes oder geographischen Raumes«. Es wurde im 16. Jh. aus lat. clima entlehnt, das seinerseits aus griech. klíma »Neigung, Abhang; Himmelsgegend,… …   Das Herkunftswörterbuch