Klauenhalter


Klauenhalter

Klauenhalter von Kriesten (D.R.P. Nr. 89925) dient zur Sicherung von Leitergerüsten (s. Bd. 1, S. 575) und besteht aus einer Klaue, die eine an der Gebäudewand befestigte -Schiene so umfaßt, daß sie nur über das Schienenende hinweg von ihr abgezogen werden kann (s. Fig. 1) und selbst ihre Führung in dem Schlitz einer zweiteiligen, an den Enden durch Schraubenbolzen g an dem Leiterbaum befestigte Führungsschiene findet (vgl. Fig. 2).

Die Einführung ihres als viereckige Platte ausgebildeten Fußes in diesen Schlitz erfolgt nach Auseinanderklappung der Schienenhälften (s. Fig. 3). Die dadurch ermöglichte lotrechte Führung ist erforderlich, wenn bei unebenem Boden die Leiterrüstung verschoben werden soll.


Literatur: [1] Südd. Bauztg. 1896, S. 419. – [2] Baugewerkztg. 1897, S. 586. – [3] Handbuch der Ing.-Wiss., IV. Teil, 3. Bd., 2. Aufl., Leipzig 1908, Kap. XII, S. 462.

L. v. Willmann.

Fig. 1., Fig. 2., Fig. 3.
Fig. 1., Fig. 2., Fig. 3.

http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rüststangenhalter — dienen zum Halten der Gerüststangen am Gebäude, namentlich bei Gerüsten mit einreihig angeordneten Rüststangen und bei Leitergerüsten. Beispiele s. im Handb. d. Ing. Wiss., IV. Teil, Bd. 3, 2. Aufl., Leipzig 1908, Kap. XII, S. 461; vgl. a.… …   Lexikon der gesamten Technik