Kesselsteinmittel


Kesselsteinmittel

Kesselsteinmittel, Vorkehrungen zur tunlichsten Vermeidung der Kesselsteinbildung durch Zusätze zum Wasser im Kessel.

Die Abscheidung der kesselsteinbildenden Salze im Kessel selbst erfolgt in der Regel durch Zusatz von Soda oder Natronhydrat. Die unter den verschiedensten Namen wie: Deutscher Universalkesselschutz, Lithoreaktiv, Antikesselstein, Antikesselsteinmittel, Rapid u.s.w. in den Handel gebrachten Gemische enthalten als wirksame Bestandteile ebenfalls nur Soda, Aetznatron, kohlensaures Natron u.s.w. Das Verfahren selbst ist nur ein Notbehelf und dort praktisch, wo das Wasser wenig Gips enthält; im allgemeinen empfiehlt es sich nicht, diese Mittel anzuwenden,[447] die ja auch in der Neuzeit durch die Speisewasserreinigung vor dem Einlassen des Wassers in den Kessel (s. Wasserreinigung) verdrängt sind.

v. Ihering.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.