Kaserne

Kaserne

Kaserne, ein zur Wohnung von Soldaten bestimmtes Gebäude, das in Festungen zur Verteidigung dienen kann und dann bombensicher anzuordnen ist.

Schon die Römer erbauten in der Kaiserzeit Kasernen, wovon in Pompeji und Rom Reste vorhanden sind. Das Mittelalter kannte dieselben in diesem Sinne nicht, wenn auch die geistlichen Ritterorden ähnliche Bauten nötig hatten. In der Neuzeit wurde in Frankreich die Kasernierung der Lohntruppen unter Ludwig XIV. im Jahre 1691 befohlen, in Preußen die erste Kaserne unter Friedrich Wilhelm I. 1717 erbaut und mehr und mehr eingeführt, um der Desertion vorzubeugen. Die neueste Zeit bedarf großer Kasernenbauten, die in den größeren Städten der weiten Anlage wegen nicht im Innern der Stadt, sondern außerhalb des Weichbildes in freier, gesunder Lage errichtet werden. Die Kaserne der früheren Zeit bildete ein einziges, großes, mehrere Höfe umschließendes Gebäude. Heute legt man Wert darauf, viele Einzelbauten in Abständen von 12–20 m anzuordnen, und erbaut deshalb für ein Infanteriebataillon (550 Mann in 4 Kompagnien) Wohngebäude für je 2 Kompagnien, dreistöckig, mit Mannschaftszimmern zu 10–12 Mann, 4,5 qm pro Kopf. Unter Dach Montierungskammern. Nahe dabei die nötigen Küchen- und Latrinenbauten; außerdem kommen hinzu: ein Wohngebäude für verheiratete Unteroffiziere, Exerzierhaus (4 qm pro Rekruten), Offiziersspeiseanstalt,[403] Waschhaus und Pferdestall; von diesen Gebäuden eingeschlossen ein großer Uebungsplatz. Bei Reiterkasernen (1 Regiment 662 Mann) sind Mannschaften und Pferde eskadronsweise getrennt. Statt des Exerzierhauses ist eine gedeckte Reitbahn nötig. – Die einstöckigen Stallungen umschließen die Reitplätze. Entfernt hiervon ein Krankenstall. Bei Artillerie- und Trainkasernen kommen noch hinzu: große und lange Schuppen für Geschütze und den Wagenpark. Die Kosten einer Kaserne für ein Infanterieregiment stellen sich ohne Gelände auf 2000000 ℳ., für ein Reiterregiment auf 2100000 ℳ.


Literatur: [1] Vorschriften über Einrichtung und Ausstattung der Kasernen, Berlin 1874. – [2] Baukunde des Architekten, Bd. 2, Berlin 1884. – [3] Klasen, Grundrißvorbilder, Leipzig 1883, 12. Abschn. – [4] Handb. d. Architektur, 4. Teil, 7. Halbbd., Darmstadt. – [5] Berlin und seine Bauten, Berlin 1896. – [6] Dresdens Bauten, herausg. vom Ing.-Arch.-Verein 1878. – [7] Zeitschr. für Bauwesen 1850–1892.

Weinbrenner.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

См. также в других словарях:

  • Kaserne — Kaserne …   Deutsch Wörterbuch

  • Kaserne — der Bundespolizei an der Homburger Landstraße in Frankfurt Preungesheim …   Deutsch Wikipedia

  • Kaserne — is a loanword taken from the German word Kaserne (plural: Kasernen ), which translates as barracks . It is the typical term used when naming the garrison location for NATO forces stationed in Germany. American forces were also sometimes housed in …   Wikipedia

  • Kaserne — Sf std. (17. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus frz. caserne. Verb: kasernieren.    Ebenso nndl. kazerne, nfrz. caserne, nschw. kasern, nnorw. kaserne. Das französische Wort ist ersichtlich eine Ableitung von ml. casa Haus mit dem gleichen Suffix wie… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Kaserne — (fr.), eigenes Gebäude zur Wohnung für eine Abtheilung Soldaten in den Standquartieren der Truppen. In Festungen werden sie bisweilen bombenfest erbaut u. zur Vertheidigung bes. schwacher Punkte eingerichtet (Devensivkaferne). Kasernenordnung… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kaserne — (ital. caserma, vielleicht entstanden aus casa d arme, »Waffenhaus«, daher im ältern Deutsch Kasarme), Gebäude zur dauernden Unterbringung von Truppen. Alle größern Staaten streben aus militärischen Gründen die Durchführung der Kasernierung an.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kaserne — (vom ital. casa, Haus), Gebäude zur dauernden Unterbringung von Truppen, neuerdings gewöhnlich aus mehrern kleinern Häusern für höchstens zwei Kompagnien bestehend; kasernieren, in K. unterbringen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Kaserne — Kaserne: Die seit dem Ende des 17. Jh.s gebräuchliche Bezeichnung für die zur dauernden Unterkunft der Truppen bestimmten Gebäude ist aus gleichbed. frz. caserne entlehnt. Das frz. Wort bedeutete zunächst »kleiner Raum auf Festungsanlagen für die …   Das Herkunftswörterbuch

  • Kaserne — Ka|ser|ne [ka zɛrnə], die; , n: Gebäude, das als Unterkunft von Truppen dient: eine Kaserne bewachen; in die Kaserne einrücken. * * * Ka|sẹr|ne 〈f. 19; Mil.〉 Gebäude(komplex) zum dauernden Unterbringen von Truppen [<frz. caserne „Kaserne“,… …   Universal-Lexikon

  • Kaserne — die Kaserne, n (Mittelstufe) Gebäude, in denen Soldaten untergebracht, Truppen stationiert sind Beispiel: Die Soldaten sind in die Kaserne abmarschiert …   Extremes Deutsch


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»