Kalender [2]


Kalender [2]

Kalender. Zu den Angaben in Bd. 5, S. 284, ist hinzuzufügen, daß in neuerer Zeit mehrfache Bestrebungen hervorgetreten sind, unsere, d.h. die gregorianische Kalenderform noch zu verbessern, einmal im Sinne der Veränderung des Schaltverfahrens, dann aber besonders hinsichtlich der Festrechnung, die ja bekanntlich auf der Bestimmung des Datums des Ostersonntags beruht (s. Osterrechnung, Ergbd. I, S. 588) und infolgedessen eine veränderliche ist. Das hat sicherlich mancherlei Unzuträglichkeiten, die im praktischen Leben – Beginn des Schuljahres, Lehrbeginn u.s.w. – sich geltend machen. Es wird nun vorgeschlagen, nur im zweiten Sinne zu reformieren und dabei zugleich eine rationelle Einteilung des Jahres vorzunehmen und dahin zu streben, daß die Wochentage, unter Beibehaltung der Wocheneinteilung, immer auf dasselbe Datum fallen. Die Aenderungen sind dann nur geringfügig und würden tatsächlich manche Bequemlichkeit für das praktische Leben bieten.

Ausführlich sind die in den letzten Jahren in dieser Richtung gemachten Vorschläge von W. Koppen [3] dargelegt, und dort ist auch weitere Literatur beigebracht. Die von den meisten Befürwortern der Kalenderreform gutgeheißene Jahreseinteilung würde dann etwa die in folgender Tabelle gegebene sein; sie läßt sich zusammenfassen in die Sätze: »Jedes Jahr und in den Schaltjahren jedes Halbjahr beginnt und schließt mit einem Sonntag. Der zweite Monat jedes Vierteljahres hat 31 Tage, und kein Monat weniger als 30 Tage. Ostern fällt auf den 8. April. Alles andere bleibt ungeändert.«


Kalender [2]

Damit würde der letzte Tag eines jeden Monats nach der jetzigen Einteilung (A) und nach der vorgeschlagenen (B) sein und im Schaltjahr entsprechend (A') und (B'):


Kalender [2]

Literatur: [1] Emile Henin, Zeitschr. ƇL'Astronomieű 1887. – [2] W. Köppen, Annalen der hydrogr. und maritimen Meteorologie 1916, Heft 7. – [3] Ders., Zeitschr. f. Vermessungswesen 1916, XLV, Heft 9, S. 277. – [4] Herm. Rese, Hameln, Flugblatt 1916.

L Ambronn.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kalender — machen (auch Kalendern): grübeln, seinen Gedanken nachhängen, in sich versunken über etwas nachsinnen, Grillen fangen. Die Redensart ist seit dem 17. Jahrhundert belegt. Einst war der Kalender neben der Bibel und dem Gebetbuch das einzig… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Kalender [1] — Kalender (v. lat. calendae), das Verzeichnis der nach Wochen und Monaten geordneten Tage eines Jahres nebst Angabe der Feste, der Mondphasen, des Auf und Unterganges der Sonne und verschiedener andrer astronomischer Ereignisse. Das Bedürfnis… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kalender [1] — Kalender, das Verzeichnis der Jahrestage nach Monaten und Wochen, je nach Bedürfnis unter Angabe der Heiligen, denen die Tage geweiht sind, der kirchlichen Feste, der Mondwechsel, der Tageslängen, der Zeitgleichung, der Gezeiten u.s.w. oder auch… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Kalender — Kalender. Die Eintheilung des Jahres in Monate zu 29 und 30 Tagen ist uralt; man findet sie bei den Hebräern, Persern, Griechen und andern Völkern des Alterthums. Bei den Griechen fing das Jahr mit dem Zug der wiederkehrenden Schwalben und… …   Damen Conversations Lexikon

  • Kalender — Sm std. (15. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus ml. calendarius, dieses aus l. Calendae f. der erste Tag des Monats, Monat , zu l. calāre (die Kalenderdaten) ausrufen .    Ebenso ne. calendar, nfrz. calendrier, nndl. kalender, nschw. kalender, nnorw.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Kalender [2] — Kalender, Name eines besonders in Mittelasien und Persien verbreiteten Derwischordens, dessen Gründer Kalender Jusuf el Andalusi war. Die Mitglieder haben die Verpflichtung, immer zu wandern. Diese Wanderderwische genießen im Volke großes Ansehen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • kalender — ● kalender nom masculin Synonyme de qalandari. ● kalender (synonymes) nom masculin Synonymes : qalandari …   Encyclopédie Universelle

  • Kalender — [Wichtig (Rating 3200 5600)] Auch: • Tagebuch Bsp.: • Ein britischer Kalender unterscheidet sich von einem amerikanischen …   Deutsch Wörterbuch

  • Kalender — Kal en*der, n. See 3d {Calender}. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Kalender [1] — Kalender (Calendarium, von Calendae [s.d.]), 1) Eintheilung des Jahrs nach größeren u. kleineren Zeitabschnitten u. gewissen, theils auf Naturvorgängen, theils auf getroffenen Anordnungen beruhenden Vorausbestimmungen für einzelne Zeitabschnitte; …   Pierer's Universal-Lexikon