Hüttenwerke [2]

Hüttenwerke [2]

Hüttenwerke (Förderungs- und Lageranlagen), s. Bd. 5, S. 144. – Die Transportfrage ist in den letzten zwei Jahrzehnten geradezu eine Lebensfrage der Hüttenwerke geworden. Immer dringender ist das Bedürfnis aufgetreten, auch die Förderungsmaschinen mit nur wenigen, aber körperlich und geistig hochentwickelten und gut geschulten Arbeitern zu bedienen. Von den mechanischen Transportmitteln darf Zweifellos behauptet werden, daß ihre Ausgestaltung diesem mit Recht verfolgten Bestreben nach Sicherheit und Unabhängigkeit in ebenso hohem Grade entspricht wie irgendeine andre Maschine in den gewaltigen neuzeitlichen Hütten-Großbetrieben.


Literatur: Allgemeines. Buhle, Abschnitt: »Transportmittel« im Taschenbuch für Eisenhüttenleute, S. 457 ff.; Michenfelder, Kran- und Transportanlagen für Hütten-, Hafen-, Werft- und Werkstattbetriebe (Berlin 1912); Osann, Lehrbuch der Eisen- und Stahlgießerei, 2. Aufl. (Leipzig 1913); Leber, Das Eisengießereiwesen in den letzten 10 Jahren, Stahl und Eisen 1912, S. 695 ff.; Pape, Ueber Transportmittel im Gießereibetrieb, ebend., S. 1437 ff.; Lüge, Hochofen-Begichtungsanlagen (Berlin 1913); Bütow und Dobbelstein, Ausnutzung minderwertiger Brennstoffe u.s.w., »Glückauf« 1911, S. 1749 ff., – Heym (Demag), Der Einfluß der Elektrizität auf die Entwicklung und Leistungsfähigkeit der Hebezeuge im Bergbau- und Hüttenwesen, Kraft 1911, S. 294 ff.; Eichel, Elektr. Kraftübertragung in amerikanischen Gruben- und Hüttenwerken, Glasers Annalen 1911, II., S. 53 ff. – Aufbereitung: Scheunen u. Jüngst, Lehrbuch der Erz- und Kohlenaufbereitung (Stuttgart 1913); »Glückauf« 1911, S. 1205 ff. (Kohlen); Zeitschr. d. Ver. deutsch. Ing. 1912, S. 1147 ff.; ebend. 1914, S. 164 ff. (Sand) [Stotz]; Stahl und Eisen 1912, S. 893 ff. und S. 2171 ff. (Sand in Gießereien); Neumann u. Blumenfeld, Amerikanische Setzmaschinen, Zeitschr. d. Ver. deutsch. Ing. 1913, S. 896 ff.; Koksseparation, Stahl und Eisen 1911, S. 1897. – Brikettierung: Franke, Handbuch der Brikettbereitung (Stuttgart 1909/10); Die Brikettierung von Kohlen in den letzten 10 Jahren, Zeitschr. d. Ver. deutsch. Ing. 1912, S. 1961; Eisen- und Metallspäne-Briketts (Herstellung), Stahl und Eisen 1912, S. 135 ff; Anreicherung der Eisenerze in Schweden, ebend., S. 576 ff. – Kokslösch- und Verladeeinrichtungen: Bamag-Kokstürme, »Glückauf« 1913, S. 653 ff.; Stahl und Eisen 1912, S. 1784 ff.; Schreiber, Entwicklung und gegenwärtiger Stand der Kokereiindustrie Niederschlesiens (Berlin 1913); Hermanns, Bergwerk Béthune, Elektr. Kraftbetriebe und Bahnen 1914, S. 53 ff. – Schlacke: Fleißner, Ueber die Verwertung der Hochofenschlacke, Stahl und Eisen 1912, S. 224 ff.; Brechanlage der Burbacher Hütte für Hochofenschlacke, Zeitschr. d. Ver. deutsch. Ing. 1912, S. 1094; Langheinrich, Vorschläge zur Verbesserung der Eisen- und Schlackenabfuhr in Hochofenwerken, Stahl und Eisen 1911, S. 1869 ff.

M. Buhle.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

См. также в других словарях:

  • Hüttenwerke — (Hütten), 1) im Allgemeinen die zur Darstellung der Hüttenproducte, d.h. der nutzbaren Metalle, Metalloide (z.B. Schwefel), od. gewisser Verbindungen derselben (z.B. Schwefelantimon)[646] aus den, sie enthaltenden u. durch den Bergbau gewonnenen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hüttenwerke [1] — Hüttenwerke (Transport und Lageranlagen auf Hüttenwerken). Das wirtschaftlich wichtigste Gebiet, das bei der Bewegung und Lagerung von Rohstoffen überhaupt in Betracht kommt, liegt im Bergbau und Hüttenwesen (Hüttenrohstoffe: Erze, Brennstoffe,… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Hüttenwerke Krupp Mannesmann GmbH — Hüttenwerke Krupp Mannesmann Unternehmensform GmbH Gründung 1990 Unternehmenssitz Duisburg, Deutschland Unternehmensleitung …   Deutsch Wikipedia

  • Hüttenwerke Krupp Mannesmann — Rechtsform GmbH Gründung 1990 Sitz …   Deutsch Wikipedia

  • Hüttenwerke in Württemberg — Die Hüttenwerke in Württemberg waren ein über mehrere Jahrhunderte bestehender Betrieb zur Stahlerzeugung in Württemberg. Die Hüttenwerke wurden 1365 erstmals urkundlich erwähnt. Die historische Entwicklung der einzelnen Produktionsstandorte, die …   Deutsch Wikipedia

  • Hüttenwerke Oberhausen AG — Ehemaliges GHH Hauptlagerhaus in Oberhausen, Entwurf von Peter Behrens Die Gutehoffnungshütte, Aktienverein für Bergbau und Hüttenbetrieb, (kurz GHH) war ein bedeutendes Montan und Maschinenbauunternehmen mit Sitz in Oberhausen im Ruhrgebiet.… …   Deutsch Wikipedia

  • Hüttenwerke Kayser — Die C. Wilhelm Kayser, Ahlemeyer Co war ein deutsches Unternehmen in Berlin Moabit, das als Metallhüttenwerk zur Verhüttung von Gold , Silber und Bleirückständen von C. Wilhelm Kayser 1861 gegründet wurde. Die Firma wurde 1911 in eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Schwäbische Hüttenwerke — Automotive AG Rechtsform AG Gründung 1921 Sitz Aalen …   Deutsch Wikipedia

  • Fürstlich Hohenzollernsche Hüttenwerke — Zollern GmbH Co. KG Unternehmensform GmbH Co. KG Gründung 1708 Unternehmens …   Deutsch Wikipedia

  • Rombacher Hüttenwerke — Die Rombacher Hüttenwerke waren ein deutsches Montanunternehmen. Sie wurden im Jahre 1888 von Friedrich Albert Carl Spaeter in Rombach, Lothringen, gegründet. Nach der Abtrennung von Elsaß Lothringen verlor das Unternehmen seinen wichtigsten… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»